Nils Steffensen

Dr. Nils Steffensen

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2471
Fax
+49 461 805 2460
E-Mail
nils.steffensen-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 2
Raum
RIG 207
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik
Funktion
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sprechstunden

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:
Mi, 18.12., 11.00-12.00 Uhr
Mo, 13.01., 27.01., 10.02., 24.02., jeweils 11.00-12.30 Uhr

Eine Anmeldung per E-Mail ist erforderlich.




Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
511029b Geschichte unterrichten - kompetenzorientiert, Kurs A Seminar HeSe 2019
511036b Begleitseminar Praxissemester Geschichte - MAEd SEK I/SEK/MAEd GemSch, Kurs B Seminar HeSe 2019
511002b Einführung in das geschichtswissenschaftliche Arbeiten, Kurs A Seminar HeSe 2019
511028b Römische Memorialkultur und moderne Geschichtsdidaktik Seminar HeSe 2019

Forschungsinteressen

  • Historiographie und politische Philosophie
  • Ideengeschichte
  • Das Principat
  • Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte


Veröffentlichungen

I. Monografien

  • Nachdenken über Rom. Literarische Konstruktionen der römischen Geschichte in der Formierungsphase des Principats (= Historia Einzelschriften 252), Stuttgart 2018.

II. Wissenschaftliche Aufsätze

  • "Am größten ist’s, sich selbst zu besiegen". Der Dictator L. Cornelius Sulla in der dramatischen Verarbeitung Friedrichs des Großen, Antike und Abendland 55, 2009, 160–188.
  • Geld – Land – Ämter. Versuch über die politische Anthropologie des T. Livius, Tyche 24, 2009, 114–150.
  • Pompeius und das Principat. Velleius Paterculus’ Deutung des politischen Systemwandels in Rom, in: G.-Ph. Schietinger (Hg.), Gnaeus Pompeius Magnus. Ausnahmekarrierist, Netzwerker und Machtstratege (= Pharos 43), Rahden (Westf.) 2019, 139-177.
  • Forschendes Lernen und Forschendes Lehren. Theoretische Grundlagen und praktische Impulse zur Forschungsaufgabe im Fach Geschichte, in: J. Winkel u. a. (Hgg.), Forschendes Lernen im Praxissemester an der Europa-Universität Flemsburg. Erfahrungen – Empfehlungen – Perspektiven, Flensburg 2019, 117–133 (zus. m. M. Gebauer).

III. Rezensionen (Auswahl)

  • W. Demel u.a. (Hgg.), WBG Weltgeschichte. Eine globale Geschichte von den Anfängen bis ins 21. Jahrhundert, Bd. 1 (hg. v. A. Jockenhövel) + Bd. 2 (hg. v. G.A. Lehmann u. H. Schmidt-Glintzer), Darmstadt 2009, sehepunkte 10, 2010, Nr. 6.
  • H. Leppin, Das Erbe der Antike, München 2010, PHB 58, 2010, 605–606.
  • Th. Fögen, Wissen, Kommunikation und Selbstdarstellung. Zur Struktur und Charakteristik römischer Fachtexte der frühen Kaiserzeit, München 2009, sehepunkte 11, 2011, Nr. 1.
  • B. Näf, Antike Geschichtsschreibung. Form – Leistung – Wirkung, Stuttgart 2010, Gymnasium 119, 2012, 292–294.
  • J. Briscoe, A Commentary on Livy, Books 41–45, Oxford 2012, MH 70, 2013, 230.
  • P. Weitmann, Klassische Antike in den Berliner Museen 1797–1930. Exempla für Kunst, Kommerz, Wissenschaft und Weltgeschichtsbild, Frankfurt a.M. 2011, HPB 62, 2014, 308–309.
  • J.B. Meister, Der Körper des Princeps. Zur Problematik eines monarchischen Körpers ohne Monarchie, Stuttgart 2012, HPB 62, 2014, 481–482.
  • W. Havener, Imperator Augustus. Die diskursive Konstituierung der militärischen persona des ersten römischen princeps, Stuttgart 2016, HPB 66, 2018, 548–549.

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands e. V.
  • Konferenz für Geschichtsdidaktik. Verband der Geschichtsdidaktikerinnen und Geschichtsdidaktiker Deutschlands e. V.
  • Gesellschaft für Sicherheitspolitik e. V.