Prof. Dr. Krešimir Matijević

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2245
Fax
+49 461 805 2460
E-Mail
Kresimir.Matijevic-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 2
Raum
RIG 201
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik
Funktion
Professor

Sprechstunden

In der vorlesungsfreien Zeit:

26.06.2018, 10-11 Uhr
08.08.2018, 14-15 Uhr
31.08.2018, 13-14 Uhr
13.09.2018, 13-14 Uhr

Um Anmeldung wird gebeten.



Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
511027y Athen und Sparta Seminar FrSe 2018
511008y Die späte römische Republik Seminar FrSe 2018
511035y Ancient History in the Movies Seminar FrSe 2018
511033y Die Kontroverse um Krise und Untergang des römischen Reiches Seminar FrSe 2018

Forschungsinteressen

  • Jenseitsvorstellungen in griechischer Zeit
  • Geschichte der späten römischen Republik und frühen römischen Kaiserzeit
  • Lateinische Epigraphik
  • Geschichte der germanischen Provinzen

Vita

  • Seit 01.10.2016 Professor für Alte Geschichte und Geschichtsdidaktik an der Europa-Universität Flensburg
  • 01.04.2015-30.09.2016 Vertretungsprofessor für Alte Geschichte an der Universität Trier
  • Januar 2014 Abschluss des Habilitationsverfahrens
  • 01.10.2008-31.03.2015 Akademischer Rat an der Universität Trier (seit 01.10.2013 im unbefristeten Beamtenverhältnis)
  • 01.10.2007-31.03.2008 Lehrauftrag an der Universität Hamburg
  • 01.10.2003-30.09.2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Assistent im Fach Alte Geschichte an der Universität Osnabrück
  • 10.02.2005 Promotion zum Dr. Phil. an der Universität Osnabrück
  • 25.04.2002 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien an der Universität Osnabrück
  • 01.10.1994-25.04.2002 Studium der Geschichte, Schwerpunkt Alte Geschichte, der Germanistik und Literaturwissenschaft an der Universität Osnabrück und am Boston College, Boston/Mass. USA
  • 1994 Allgemeine Hochschulreife
  • 01.03.1975 Geburt in Osnabrück

Veröffentlichungen

I. Monographien

1. Inschriften und Weihedenkmäler aus dem römischen Dieburg, Reinheim 2003 (zus. m. Rainer Wiegels).

2. Marcus Antonius: Consul – Proconsul – Staatsfeind. Die Politik der Jahre 44 und 43 v.Chr., Osnabrücker Forschungen zu Altertum und Antike-Rezeption 11, Rahden/Westf. 2006.

3. Römische und frühchristliche Zeugnisse im Norden Obergermaniens. Epigraphische Studien zu unterer Mosel und östlicher Eifel, Pharos 27, Rahden/Westf. 2010.

4. Ursprung und Charakter der homerischen Jenseitsvorstellungen, Paderborn 2015.

5. Die lex sacra von Selinunt: Totenmanipulation in der Archaik und Klassik, Philippika 113, Wiesbaden 2017.

II. Herausgeberschaften

1. Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde (FeRA). Die Publikationsplattform für Nachwuchswissenschaftler, www.fera-journal.eu (zus. m. Peter Probst).

2. Rom Germanien und das Reich. Festschrift zu Ehren von Rainer Wiegels anlässlich seines 65. Geburtstages, Pharos 18, St. Katharinen 2005 (zus. m. Wolfgang Spickermann u. Heinz Hermann Steenken).

3. Rainer Wiegels, Kleine Schriften zur Epigraphik und Militärgeschichte der germanischen Provinzen, Stuttgart 2010. (zus. m. Wolfgang Spickermann).

4. Salve Abusina! Ein archäologisch-historischer Museumsführer durch das römische Auxiliarkastell von Abusina / Eining und seinen Vicus, Regensburg 2012.

5. Rainer Wiegels, Kleine Schriften zur Germanienpolitik in der römischen Kaiserzeit, Pharos 29, Rahden 2016. (zus. m. Wolfgang Spickermann).

6. Kelto-Römische Gottheiten und ihre Verehrer. Akten des 14. F.E.R.C.AN.-Workshops, Trier, 12.-14. Oktober 2015, Pharos 39, Rahden 2016.

III. Wissenschaftliche Aufsätze

1. Antonius und die Vergottung Caesars. In: W. Spickermann/K. Matijević/H. H. Steenken (Hg.), Rom Germanien und das Reich. Festschrift zu Ehren von Rainer Wiegels anlässlich seines 65. Geburtstages, Pharos 18, St. Katharinen 2005, 80-103.

2. Cicero, Antonius und die acta Caesaris, in: Historia 55 (2006), S. 426-450.

3. Zur augusteischen Germanienpolitik, OsOBA 11 (2006), S. 1-15.

4. Ein Altar für Apollo und Aesculapius aus Dormagen/Durnomagus, Kreis Neuss. Zur Ergänzung von AE 1977 Nr. 564, in: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik 159 (2007), S. 301-302.

5. Inschriften und Weihedenkmäler des römischen Dieburg, in: Saalburg-Jahrbuch 54 (2004 [2007]), S. 197-273 (zus. m. Rainer Wiegels).

6. Beobachtungen zur Gründung von Lugudunum/Lyon, in: Gymnasium 115 (2008), S. 141-168.

7. Ein neues Matronenheiligtum in Rheinbach-Flerzheim, Rhein-Sieg-Kreis (Germania Inferior), in: Archäologisches Korrespondenzblatt 37 (2008), S. 97-102.

8. Religion im unteren Moselraum. Mayen und Umgebung. In: Chr. Auffahrth (Hg.), Religion auf dem Lande. Entstehung und Veränderung von Sakrallandschaften unter römischer Herrschaft, Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 28, Stuttgart 2009, S. 41-72.

9. Ein datierter Beneficiarieraltar aus Jagsthausen-Olnhausen (Germania Superior). Zur Lesung von CIL XIII 6556 = 11762 = AE 1989, 573, in: Saalburg-Jahrbuch 55 (2005 [2009]), S. 155-159.

10. Skelette aus dem Töpferofen 10 des Hauptlagers Haltern: Historische Interpretation. In: 2000 Jahre Varusschlacht: Imperium, hg. v. LWL-Römermuseum, Stuttgart 2009, S. 368-369.

11. Ein missverstandenes Kultensemble aus Mainz. Zur Lesung und Ergänzung von CIL XIII 7273 und 7284, in: Mainzer Zeitschrift 105 (2010), S. 203-210.

12. Transport von Religion durch Soldaten in Obergermanienam Beispiel der Ortsfremden in Mainz/Mogontiacum und Umgebung, in: Studia Antiqua et Archaeologica 15 (2009 [2010]), S. 71-144.

13. Neue Inschriften aus Tholey/Gallia Belgica und Umgebung, in: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik (2011), S. 258-264.

14. Germanische ‚Gefolgschaften‘ und Germanicus-Horizont: Zur Aussagekraft des Leichenfundes im Halterner Töpferofen 10, in: Klio 93 (2011), S. 167-172.

15. Neue römische Inschriften aus Mainz in einem handschriftlichen Manuskript des 18. Jahrhunderts, in: Mainzer Zeitschrift 106/107 (2011/12), S. 329-335.

16. Nicht nur ein Wagenrennen! Zur Rezeption römischer Geschichte in den "Ben-Hur"-Verfilmungen und der Romanvorlage von Lew Wallace. In: R. Wiegels (Hg.), Verschlungene Pfade. Neuzeitliche Wege zur Antike, Osnabrücker Forschungen zu Altertum und Antike-Rezeption 16, Rahden/Westf. 2011, S. 217-238.

17. Die Inschriften von Tholey, Ldkr. St. Wendel, Gallia Belgica, in: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 59 (2011), S. 9-58.

18. Zur Mobilität zwischen dem Donauraum und dem Rheinland in römischer Zeit. In: D. Boteva-Boyanova/L. Mihailescu-Bȋrliba/O. Bounegru (Hg.), Pax Romana: Kulturaustausch und Wirtschaftsbeziehungen in den Donauprovinzen des römischen Kaiserreichs, Akten der Tagung in Varna und Tulcea 1.-7. September 2008, Kaiserslautern 2012, S. 99-124.

19. Epigraphische Anmerkungen zum so genannten "Caracalla-Altar" in Abusina/Eining-Raetia (CIL III 5935), in: Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde 17 (2012), S. 1-11.

20. Germania (Superior and Inferior). In: The Encyclopedia of Ancient History VI (2012), S. 2897-2901.

21. The Caesarian Opposition against Mark Antony after the Ides of March. In: R. Cristofoli/A. Galimberti/F. Rohr Vio (Hg.), Lo spazio del non-allineamento a Roma fra Tarda Repubblica e Primo Principato. Forme e figure dell’opposizione politica, Atti del Convegno di Studi Milano 11-12 Aprile 2013, Centro ricerche e documentazione sull’antichità classica monografie 36, Milano 2014, S. 41-58.

22. Frühchristliche Grabinschriften von der Untermosel: Kobern-Gondorf und Umgebung. In: L. Clemens/H. Merten/Chr. Schäfer (Hg.), Frühchristliche Grabinschriften im Westen des Römischen Reiches. Beiträge zur Internationalen Konferenz "Frühchristliche Grabinschriften im Westen des Römischen Reiches", Trier, 13.-15. Juni 2013, Interdisziplinärer Dialog zur Archäologie und Geschichte 3, Trier 2015, S. 125-135.

23. Der Ebrovertrag und die Verantwortlichkeit für den 2. Punischen Krieg, in: Gymnasium 122 (2015), S. 435-456.

24. The Evolution of the Afterlife in Archaic Greece. In: K. Waldner/R. Gordon/W. Spickermann (Hg.), Burial Rituals, Ideas of Afterlife, and the Individual in the Hellenistic World and the Roman Empire, Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge 57, Stuttgart 2016, 15-29.

25. Hercules Saxanus: Germanisch, keltisch oder römisch? In: K. Matijević (Hg.), Kelto-Römische Gottheiten und ihre Verehrer. Akten des 14. F.E.R.C.AN.-Workshops, Trier, 12.-14. Oktober 2015, Pharos 39, Rahden 2016, 41-73.

26. Bikinis in der römischen Therme? Erkundungen im geschichtskulturellen Feld der historischen Kindersachbücher, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 16 (2017) S. 115-129. (zus. m. A. Schwabe).

27. Steinbrüche, in: Handwörterbuch der antiken Sklaverei (HAS) 3 (2017), 2930-2935.

28. Nochmals zur Verteilung der Provinzen nach Caesars Ermordung und zur Bedeutung Octavians für die Politik des Antonius im April/Mai 44 v. Chr., in: Hermes 146 (2018), S. 219-234.

IV. Populäre Vermittlung

1. Die Liebe war nicht in Stein gemeißelt! Was alte Inschriften über Kultur und Alltag im römerzeitlichen Tholey erzählen, in: Saargeschichten 1 (2011), S. 30-33.

2. Verschiedene kleinere Beiträge (Vorwort; Forschungsgeschichte; Das Konzept der "Zeitfenster" im Römerkastell Abusina/Eining; Die Inschrift im Stabsgebäude). In: K. Matijević (Hg.): Salve Abusina! Ein archäologisch-historischer Museumsführer durch das römische Auxiliarkastell von Abusina/Eining und seinen Vicus, Regensburg 2012, S. 7-13, 19f., 68-79.

3. Abfassung verschiedener "Wissensbausteine" für "planet schule" – "Das Römer-Experiment" (SWR): 1. Das römische Bildungssystem. 2. Die römische Götterwelt. 3. Latein und sein Einfluss. 4. Religion im Alltag. 2014.

V. Rezensionen

Mehr als 60 Besprechungen für die Zeitschriften "Bonner Jahrbücher", "Bryn Mawr Classical Review", "Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde", "Gnomon", "Göttinger Forum für Altertumswissenschaft", "Gymnasium", "Historische Zeitschrift", "H-Soz-u-Kult", "Klio", "Mitteilungen des oberhessischen Geschichtsvereins", "Sehepunkte".

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Herausgeber (zusammen mit Peter Probst) der Fachzeitschrift Frankfurter elektronische Rundschau zur Altertumskunde (seit 2011)
  • Vorstandsvorsitzender der Winkel-Stiftung (seit 2012)
  • Herausgeber der Reihe: Pharos. Studien zur griechisch-römischen Antike (seit 2017)
  • Mitglied der Kommission zur Untersuchung wissenschaftlichen Fehlverhaltens an der Europa-Universität Flensburg (seit 2017)
  • Mitglied der Forschungskommission "Imperium und Barbaricum: Römische Expansion und Präsenz im rechtsrheinischen Germanien" an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (seit 2017)
  • Mitglied des Stipendienausschusses an der Europa-Universität Flensburg (seit 2018)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des "Projektes Kalkriese", einer Kooperation zwischen VARUSSCHLACHT im Osnabrücker Land gGmbH, dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie der Universität Osnabrück (seit 2018)