Teaching and Realising Innovations in Internationalisation at Home Pedagogies (TRIP)

TRIP ist eine dreijährige strategische Partnerschaft (Erasmus+ KA 203) mit vier Partneruniversitäten, von denen drei auch im Rahmen der EMERGE-Hochschulallianz  zusammenarbeiten.

Alle Grunddaten zum Projekt

Multi-Level-Ansatz in TRIP

Im Rahmen von TRIP sollen wirksame Mechanismen für die Gestaltung und Bereitstellung von Curricula entwickelt werden, die einerseits integrativ sind und den Zugang zu übergreifenden Fähigkeiten bieten (z. B. interkulturelle Kompetenz und Weltbürgertum), andererseits aber auch die Verpflichtung zur Bewältigung wichtiger gesellschaftlicher Herausforderungen erfüllen.

TRIP konzentriert sich auf die Kartierung, den Aufbau von Kapazitäten, die Einbettung, Evaluierung und Qualitätssicherung eines an den UN SDG4 orientierten Ansatzes zur integrativen Internationalisierung:

  • Aufbau eines inklusiven vernetzten Hochschulsystems (makro-organisationale Ebene)
  • Ausbildung und Umsetzung von Innovationen zur Förderung der Internationalisierung zu Hause, Schulungen für Lehrende (curriculare, meso-organisationale Ebene)
  • Schulungen für Lehrende und Studierende im Bereich Inklusion, Interkulturalität zur Förderung Internationalisierung zu Hause (mikro-individuelle Ebene)
  • Institutionen über einen qualitätsgesicherten Prozess befähigen, sich zielgerichtet für die UN SDGs (im Fokus SDG4 Hochwertige Bildung) zu engagieren (makro-(trans-)nationale Ebene)

Aktivitäten

Komplementäre Entwicklung der Projektergebnisse

Arbeitspaket 1 (EUF und UL): Zielgruppe: Hochschullehrende, Beschäftigte der Universitäten (E-Kursmodul)

  • Erstellung eines Kompendiums von Best Practice Leitlinien für die Entwicklung interkulturellen inklusiven Trainings,
  • Entwicklung eines E Learning Kurses mit Mikrozertifikat. Schulungen für Lehrende,
  • Durchführung von hochschuldidaktischen Trainings,
  • Umsetzung der Schulung bei allen Partnern

Arbeitspaket 2 (UR2 und UCM): Zielgruppe: Studierende (E-Kursmodul)

  • Erwerb von übergreifenden Fähigkeiten, einschließlich interkultureller Kompetenz, kritischem Denken und Problemlösung,
  • virtuelle Module zu den UN SDGs,
  • Mobilität durch virtuellen internationalen Austausch und virtuelle Challenges

Arbeitspaket 3 (UMB und UL): Zielgruppe Hochschulen (Handbuch und Leitfaden)

  • Erarbeitung einer umfassenden, länderübergreifend akzeptierten Definition einer verantwortungsvollen Hochschuleinrichtung,
  • Entwicklung und Erprobung eines Zertifikats für qualitätsgesicherte Internationalisierung zu Hause mit dem Ziel,
  • erste Leitlinien für die Auseinandersetzung mit den UN SDGs zu definieren.
  • Erstellung einer interaktiven Ressource und eines Policy Leitfadens (OER)

Ansprechpartner*innen