Marie-Theres Marx

Bild von Marie-Theres Marx

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2617
Fax
+49 461 805 952617
E-Mail
marie-theres.marx-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Tallinn 1
Raum
TAL 216
Straße
Auf dem Campus 1b
PLZ / Stadt
24943 Flensburg
Telefon
+49 4621 861896
Fax
+49 4621 36545
E-Mail
marx-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@frzph.de
Straße
Prinzenpalais 1b
PLZ / Stadt
24837 Schleswig

Institutionen

Name
Forschungsstelle für regionale Zeitgeschichte und Public History (FRZPH)
Funktion
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Name
Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik
Funktion
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Sprechstunden

Donnerstag 13 - 14 Uhr, um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
511004h Einführung in das geschichtswissenschaftliche Arbeiten - Kurs C Proseminar HeSe 2022

Seit August 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle für regionale Zeitgeschichte und Public History und Lehrbeauftragte an der Europa-Universität Flensburg

2018 - 2019

Vertretungslehrerin an der Grund- und Gemeinschaftsschule Tellingstedt

2013 - 2018

Studium der Geschichts-, Gesundheits- und Ernährungswissenschaften im Bachelor Bildungswissenschaften (B.A. 2016) und im Master of Education Lehramt an Sekundarschulen mit dem Schwerpunkt Sek I (M.Ed. 2018)

2013

Allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium in Heide

1994

Geboren in Itzehoe

Publikationen

  • Gemeinsam mit Oliver Gaida, Julia Reus, Anna Schiff & Jan Waitzmann (Hrsg.): Zwang zur Erziehung? Deviante Jugendliche als institutionalisierte Aufgabe im 20. Jahrhundert. Berlin 2022.
  • Gemeinsam mit Jan Waitzmann: "… ist erbkrankverdächtig" Das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses und die Fürsorgeerziehung in Schleswig-Holstein (1934–1945), in: Dies., Oliver Gaida, Julia Reus & Anna Schiff: Zwang zur Erziehung? Deviante Jugendliche als institutionalisierte Aufgabe im 20. Jahrhundert. Berlin 2022, S. 73–100.
  • ‚Verwahrlosung‘ und ‚(Un)erziehbarkeit‘. Biographien aus Fürsorgeerziehungsakten ehemaliger weiblicher Fürsorgezöglinge in den 1950er Jahren. In: Wortmeldungen zur Zeit- und Regionalgeschichte. Festschrift für Uwe Danker. Husum 2022, S.
  • Die "Fröhliche Kinderstube", Handlungsspielräume privater Kinderheime der 1950er Jahre in Schleswig-Holstein. In: Demokratische Geschichte 31 (2021), S. 297–320.
  • Gemeinsam mit Uwe Danker, Melanie Oertel, Jan Waitzmann & Leah Zeidler: Lehrkräfte für die Demokratie? Gründung, Personal und Programm der Pädagogischen Hochschule Flensburg, in: Demokratische Geschichte 31 (2021), S. 187–236.
  • Gemeinsam mit Uwe Danker, Melanie Oertel, Jan Waitzmann & Leah Zeidler: Lehrkräfte für die demokratie? Gründung, Personal und Programm der Pädagogischen Hochschule Flensburg. Festvortrag, gehalten am 9. September 2021 auf der Festveranstaltung der Europa-Universität Flensburg, in: Grenzfriedenshefte 2 (2021), S. 157–174.
  • Alfred Kamphausen – kulturpolitisches Wirken in drei deutschen Staaten, in: Uwe Danker (Hrsg.):  Geteilte Verstrickung: Elitenkontinuitäten in Schleswig-Holstein. Husum 2021, S. 861-913.
  • Gemeinsam mit Ann-Kathrin Hoffmann, Marlen Charlotte Lommer, Melanie Oertel & Leah Zeidler: Handlungsspielräume von Frauen im Nationalsozialismus und Folgerungen für geschlechtsspezifische Typisierungen – exemplarische biografische Betrachtungen, in: Uwe Danker (Hrsg.):  Geteilte Verstrickung: Elitenkontinuitäten in Schleswig-Holstein. Husum 2021, S. 822-860.
  • Gemeinsam mit Andrea Kleeberg-Niepage: "Vom Haben und Machen" – Wie deutsche und ghanaische Kinder ihre Zukunftsvorstellungen zeichnen. Sozialer Sinn (2021) Bd. 22, H. 1, S. 143-184. DOI: https://doi.org/10.1515/sosi-2021-0007
  • Gemeinsam mit Andrea Kleeberg-Niepage, Moana Ladewig & Anton Perzy: Was heißt denn hier Inklusion? Eine diskursanalytische Untersuchung der Beitragstitel von fünf Fachzeitschriften im Zeitraum 2006 bis 2018 und ihre Bedeutung für die Praxis. Zeitschrift für Heilpädagogik 72. Jg. (2021) H. 3, S. 112-122.
  • Gemeinsam mit Andrea Kleeberg-Niepage, Moana Ladewig & Anton Perzy: "Im Spannungsfeld zwischen normativem Anspruch und schulischem Alltag: Inklusion aus der Perspektive inklusiv Arbeitender Grundschullehrkräfte" Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN-plus) (2020) DOI: http://dx.doi.org/10.2378/vhn2020.art13d​​​​​​​
  • Mitwirkung an Konzeption und Realisation des "Historischer Lernort Neulandhalle". Unter der Leitung von U. Danker, 2019. URL: lernort-neulandhalle.de

Tagungen/Workshops

  • Gemeinsam mit Uwe Danker & Jan Waitzmann: "Justizjuristen/innen – eine gefährdete Berufsgruppe? Justiz in der NS-Zeit – Was hat das mit mir zu tun?" Fortbildungsveranstaltung am Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgericht, 6. Mai 2022.
  • Gemeinsam mit Uwe Danker, Melanie Oertel & Jan Waitzmann: Geschichtswissenschaftliche Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der s.-h. Legislative und Exekutive. Vortrag beim Online-Webinar Verletzte Demokratie?? – Wie das Erbe von NS-Eliten den demokratischen Aufbau in Schleswig-Holstein beeinflusst hat, 17. März 2022.
  • Gemeinsam mit Jan Waitzmann: "Hallo! Hallo! Hier Radio!" Musikkultur des 20. Jahrhunderts im Medium Radio". Online-Workshop auf dem Landesfachtag Geschichte, 26. Februar 2022.
  • Gemeinsam mit Uwe Danker, Melanie Oertel, Jan Waitzmann & Leah Zeidler: Lehrkräfte für die Demokratie? Gründung, Personal und Programm der Pädagogischen Hochschule Flensburg. Festvortrag auf der Jubiläumsveranstaltung zu 75 Jahre EUF, 9. September 2021. Online unter: https://www.uni-flensburg.de/die-universitaet/75-jahre-euf/jubilaeumsveranstaltungen/festakt-zu-75-jahre-euf.
  • Gemeinsam mit Uwe Danker & Jan Waitzmann: "Polizeibeamt/innen – eine gefährdete Berufsgruppe? Polizeiarbeit im 20. Jahrhundert – Was hat das mit mir zu tun?" Gemeinsame Fortbildungsveranstaltung des Landespolizeiamtes, der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei, 29. November 2021.
  • Gemeinsam mit Uwe Danker; Sebastian Lotto-Kusche & Jan Waitzmann: NS-Belastungen der schleswig-holsteinischen Landespolizei in den 1960er Jahren im Überblick und anhand exemplarischer Biografien. The International School for Holocaust Studies, Seminar für Studierende und Anwärter:innen der Polizei Schleswig-Holstein. Onlinevortrag 2021.
  • Gemeinsam mit Jan Waitzmann: "… ist erbkrankverdächtig" Das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses und die Fürsorgeerziehung in Schleswig-Holstein (1934-1945) Vortrag auf der Tagung "Zwang zur Erziehung". Onlinetagung 2021.
  • Gemeinsam mit Andrea Kleeberg-Niepage, Moana Ladewig & Anton Perzy: "Was heißt denn hier Inklusion? Eine Diskursanalytische Betrachtung der Beitragstitel Vierer Fachzeitschriften im Zeitraum 2006-2018" Posterpräsentationen auf der 34. IFO-Tagung der Integrations- und Imklusionsforscher:innen, Wien 2020. URL: www.researchgate.net/publication/339912961_Was_heisst_denn_hier_Inklusion_Eine_diskursanalytische_Betrachtung_der_Beitragstitel_vierer_Fachzeitschriften_im_Zeitraum_2006-2018
  • Geschichte der Sozialpolitik in der Bundesrepublik Deutschland
  • Regionale Zeitgeschichte/Öffentliche Führsorgeerziehung
  • Geschichte der Pädagogik/Erziehungsgeschichte