Unterricht an Klinikschulen in Schleswig-Holstein

Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer Erkrankung stationär behandelt werden müssen, haben Anspruch auf eine angemessene unterrichtsbezogene Versorgung. Die spezifischen krankheitsbedingten Beeinträchtigungen führen zu besonderen Anforderungen an Lehrkräfte in diesem Feld. Im Rahmen einer Bestandsaufnahme für das Land Schleswig-Holstein, werden entlang der durch die Kultusministerkonferenz definierten Merkmalen des Klinikunterrichts Daten zur formalen Qualifikation der Lehrkräfte, zum Unterrichtssetting, zu schulischer Diagnostik, zur Kooperation und zu Entwicklungsdesideraten erhoben. Letztere liegen insbesondere in der fachlichen Weiterqualifikation und Supervision.

Stichworte

Klinikschulen, Krankenhausunterricht, Schule für Kranke, Kliniklehrkräfte

Verantwortlich

Laufzeit

01.01.2017 - 31.12.2018

Partnerinnen und Partner

Institution der EUF

Abteilung Sonderpädagogische Psychologie