Organization of Studies

Studienorganisation

Adressänderung

Adressänderung

Sie erhalten alle wichtigen Informationen von der Hochschule an die Adresse, die dem Studierendensekretariat bei der Bewerbung oder der Immatrikulation mitgeteilt wurde.

Änderungen Ihrer Kontaktdaten, die nach der Immatrikulation eintreten, müssen Sie unverzüglich mitteilen. Sollten Sie wichtige Informationen nicht erhalten, da Sie Ihre Kontaktdaten nicht aktualisiert haben, haben Sie hieraus erwachsende Nachteile selbst zu vertreten.

Für die Änderung persönlicher Daten stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Persönliche Kontaktaufnahme mit dem Studierendensekretariat,
  2. Änderung der Daten im Studiport (nur möglich, wenn Sie bereits Zugangsdaten für das Studiport erhalten haben) oder
  3. Schriftliche Mitteilung auf Formblatt.

Sollten Sie unter mehr als einer Adresse erreichbar sein, geben Sie bitte unbedingt an, welche der Adressen Ihre Postanschrift sein soll.

Beurlaubung (Urlaubssemester)

Beurlaubung vom Studium

Sie können auf schriftlichen Antrag beurlaubt werden, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Als wichtige Gründe gelten:

  • Dienste im Sinne des Artikel 12a GG (Wehrdienst, Ersatzdienst);
  • Eigene Krankheit, Erkrankung eines nahen Angehörigen;
  • Studienaufenthalt im Ausland, wenn dieser nicht Bestandteil des Studiums ist;
  • Tätigkeit in der akademischen oder studentischen Selbstverwaltung;
  • Abwesenheit von der Hochschule im Interesse der Hochschule oder wegen Mitarbeit an einem Forschungsvorhaben;
  • Schwangerschaft, Mutterschutz oder Betreuung eines Kindes in Zeiten, in denen bei Bestehen eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Erziehungsgeld bestünde;
  • Vorliegen einer besonderen sozialen Notlage;

Den Antrag müssen Sie im Zeitraum der Rückmeldung für das Folgesemester stellen. Bei Antragstellung muss der Semesterbeitrag bereits überwiesen worden sein.
Eine nachträgliche Beurlaubung ist nur in Ausnahmefällen möglich (z.B. Krankenhausaufenthalt).

Bitte beachten Sie: Eine Beurlaubung im ersten Fachsemester eines Studiums ist ausgeschlossen.

Während der Beurlaubung ruhen die Rechte und Pflichten als Mitglied der Hochschule, sodass das Ablegen von Prüfungen während des Urlaubssemesters an der Universität nicht möglich ist.

Einschreibung (Immatrikulation)

Die Immatrikulation (Einschreibung)

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Auswahl- und Vergabeverfahren erhalten Sie von der Zulassungsstelle der Hochschule einen schriftlichen Zulassungsbescheid per E-Mail.

Im Zulassungsbescheid wird Ihnen mitgeteilt, bis wann Sie sich immatrikulieren (einschreiben) müssen. Um sich zu immatrikulieren, müssen Sie dem Studierendensekretariat die Unterlagen, die im Zulassungsbescheid aufgeführten sind, per Post (nicht per Fax oder per E-Mail) zusenden.

Den Versand der Unterlagen kann jede beliebige Person vornehmen, da Ihre persönliche Unterschrift nicht mehr erforderlich ist.

Eine Einschreibung ohne vorherige Bewerbung und Zulassung ist an der Europa-Universität Flensburg nicht möglich. Dies gilt sowohl für zulassungsbeschränkte, als auch für zulassungsfreie Studiengänge.

Erforderliche Unterlagen zur Immatrikulation:

  1. einen Exmatrikulationsbescheid, sofern Sie bereits an einer anderen deutschen Hochschule studiert haben (dieser Bescheid kann bis zum Vorlesungsbeginn nachgereicht werden),
  2. einen Krankenversicherungsnachweis (elektronische Meldung durch die Krankenkasse)
  3. einen Nachweis (Kontoauszug oder abgestempelter Überweisungsträger) über die Einzahlung des Semesterbeitrags
  4. einen Nachweis (Kontoauszug oder abgestempelter Überweisungsträger) über die Einzahlung der Einschreibgebühr
  5. eine Kopie Ihres Personalausweises, Reispasses, ID-Card etc.
  6. die erste Seite Ihres Zulassungsbescheides in Kopie als Deckblatt Ihrer Einschreibung.
  7. der Nachweis der Aufenthaltsberechtigung, wenn Sie nicht Staatsangehörige*r eines Mitgliedsstaats der Europäischen Union sind

Alle Bewerber*innen, die der studentischen Krankenversicherungspflicht unterliegen müssen zur Einschreibung einen Nachweis der gesetzlichen Krankenkasse vorlegen bzw. bei privater Krankenversicherung eine Dauerbescheinigung über die Befreiung von der gesetzlichen Krankenkasse; diese Bescheinigung kann nur von einer gesetzlichen Krankenkasse ausgestellt werden (ein Merkblatt mit Informationen zur Krankenversicherungspflicht für Studierende finden Sie unten).

Mit diesem Nachweis wird Ihnen (von einer gesetzlichen Krankenkasse) bestätigt, dass Sie

  • gesetzlich krankenversichert oder
  • versicherungsfrei oder
  • von der gesetzlichen Krankenversicherung befreit oder
  • nicht versicherungspflichtig sind.

Diese Bescheinigungen dürfen nur von gesetzlichen Krankenkassen ausgestellt werden. Bestätigungen anderer Krankenversicherungen (z.B. privater) dürfen von der Hochschule zur Immatrikulation nicht akzeptiert werden.

Der Krankenversicherungspflicht unterliegen Sie nicht, wenn Sie,

  • das 30. Lebensjahr überschritten haben,
  • sich im 15. oder noch höheren Fachsemester befinden oder
  • ein Promotionsstudium aufnehmen.

In diesen Fällen ist ein Nachweis der bestehenden bzw. die Befreiung von einer gesetzlichen Krankenversicherung zur Immatrikulation nicht erforderlich.

NEU: Das Elektronische Studenten-Meldeverfahren (SMV) der Krankenkassen

Gemäß §199a SGB V besteht die gegenseitige Meldepflicht zwischen Krankenkassen und Hochschulen. 

Die Krankenkassen melden an die Hochschule den

  • Versicherungsstatus (M10)
  • Beginn der Versicherung bei einem Krankenkassenwechsel (M11)
  • Verzug der Zahlung der Krankenkassenbeiträge (M12)
  • Begleichung der rückständigen Krankenkassenbeiträge (M13)

Die Hochschule meldet an die Krankenkassen

  • Beginn des Studiums und den Tag der Einschreibung (M20)
  • Ablauf des Semesters, indem oder mit Wirkung dessen Ablauf die Exmatrikulation erfolgt (M30) 

Zur Umsetzung dieser wechselseitigen Meldeverfahren werden wir ab dem 01.01.2022 das elektronische Meldeverfahren nutzen.

Wie und Wo wird die elektronische Meldung beantragt?

Folgende Semesterbeiträge gelten durch Anpassungen des Semestertickets bis zum Herbstsemester 2023/24:

im Herbstsemester 2021/22 insgesamt  181,00 Euro
im Frühjahrssemester 2022 insgesamt  226,00 Euro
im Herbstsemester 2022/23 insgesamt  241,00 Euro
im Frühjahrssemester 2023 insgesamt 251,00 Euro
im Herbstsemester 2023/24 insgesamt 262,50 Euro
im Frühjahrssemester 2024 insgesamt 233,60 Euro

Den entsprechenden Betrag zahlen Sie bitte ein:

Förde-Sparkasse Kiel

IBAN DE68 2105 0170 0025 0018 50
BIC/SWIFT Code NOLADE21KIE
Verwendungszweck "Ihren Vor- und Nachnamen", und das Semester, in dem Sie das Studium beginnen, z.B. "HeSe 2021/22"

Die Einschreibgebühr an die LKSH in Höhe von insgesamt 25,00 Euro zahlen Sie bitte ein bei der

Deutschen Bundesbank

IBAN DE82 2000 0000 0020 2015 77
BIC/SWIFT Code MARKDEF1200
Verwendungszweck "8723-11101" und "Einschreibgebühr z.B. "HeSe 2022/23" - Nachname"

Die Einschreibgebühr ist nur bei der erstmaligen Einschreibung an der Europa-Universität Flensburg zu entrichten).

Erforderliche Formulare und Informationen

Einschreiben nach Fachwechsel

Einschreibung nach Fachwechsel

Wenn Sie den Studiengang oder einen Teilstudiengang (Fach) wechseln wollen und an der Europa-Universität Flensburg bereits eingeschrieben sind, gilt Folgendes:

  • Sie müssen sich im Online-Verfahren "ganz normal" bewerben.
  • Alle geforderten Bewerbungsunterlagen müssen Sie dabei erneut einreichen.
  • War die Bewerbung im Auswahlverfahren erfolgreich, erhalten Sie den postalischen Zulassungsbescheid.
  • Sie müssen sich immatrikulieren und dazu dem Studierendensekretariat eine Kopie des Zulassungsbescheides und die bereits vorliegenden Studienbescheinigungen, die im Rahmen der fristgerechten Rückmeldung versandt wurden, zuleiten.
  • Das Semesterticket behalten Sie, da dies keine Studiengangsdaten enthält.

Bitte beachten Sie: Reichen Sie die Unterlagen zur Einschreibung nicht innerhalb der festgesetzten Frist ein, erlischt Ihr Anspruch auf den Studienplatz unwiderruflich, da nicht angenommene Studienplätze in den Nachrückverfahren an noch nicht berücksichtigte Bewerber*innen vergeben werden.

Wenn Sie den zugewiesenen Studienplatz nicht annehmen und sich fristgerecht für das Folgesemester zurückgemeldet haben, bleiben Sie im "alten" Studiengang bzw. in den "alten" Teilstudiengängen (Fächern) eingeschrieben und können das Studium fortsetzen.

Endgültige Einschreibung

Die (endgültige) Einschreibung nach vorläufiger Zulassung

Wenn Sie sich für einen Masterstudiengang an der Europa-Universität Flensburg bewerben und zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung noch keinen Bachelorabschluss nachweisen können, erhalten Sie eine vorläufige Zulassung.

Absolvent*innen der Europa-Universität Flensburg

Wenn Sie eine vorläufige Zulassung erhalten haben, müssen Sie bis zum 31.08. (bei Zulassung zum Herbstsemester) bzw. 28.02. (bei Zulassung zum Frühjahrssemester) in der Zulassungsstelle  unaufgefordert einen Nachweis des erfolgreich und vollständig absolvierten Bachelorstudiums abgeben (in Papierform – nicht per E-Mail).

Als Nachweis akzeptiert wird

  • Einfache Kopie des Bachelorzeugnisses oder

  • Ausdruck der B.A.-Abschlussbestätigung aus dem Studiport (NEU) – ohne Unterschrift und Stempel

Wenn Sie den Nachweis nach Ablauf des 31.08. bzw. 28.02. nicht eingereicht haben, erlischt Ihre Zulassung. Damit verlieren Sie Ihren Studienplatz unwiderruflich.

Die Nachweise können im Postfach (Gebäude HELSINKI, Postfach-Nr. 18 oder 19) hinterlegt werden. Eine persönliche Abgabe ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie

Die hier genannten Termine gelten grundsätzlich. Allerdings können die Fristen je nach Studiengang variieren. Beachten Sie daher die Frist in Ihrem Zulassungsbescheid.

Absolvent*innen anderer Hochschulen

Absolvent*innen anderer Hochschulen können zur endgültigen Einschreibung folgende Dokumente einreichen:

  1. B.A.-Zeugnis in amtlich beglaubigter Kopie. (Auf dem vorgelegten Dokument muss der absolvierte Studiengang, das Prüfungsdatum und die Abschlussnote enthalten sein).
    Es ist auch möglich, der Zulassungsstelle eine einfache Kopie vorzulegen und das Original zur Verifikation mitzuführen.
    Oder
  2. eine offizielle Bestätigung des Prüfungsamtes Ihrer Hochschule im Original. Diese Bescheinigung muss enthalten, dass der Studiengang vollständig und erfolgreich absolviert wurde. Zusätzlich ist das Prüfungsdatum und die Abschlussnote erforderlich.

Wird die unter 2. aufgeführte Bestätigung eingereicht, ist das Zeugnis – wie unter Punkt 1. beschrieben – unverzüglich nachzureichen, sobald es ausgehändigt worden ist.

Bitte beachten Sie

Die hier aufgeführten Dokumente sind in der Zulassungsstelle in Papierform einzureichen. Eine elektronische Übermittlung (E-Mail) ist nicht möglich.

Exmatrikulation

Exmatrikulation

Eine Exmatrikulation bedeutet das endgültige Verlassen der Universität. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, z.B. Sie möchten Ihr Studium nicht fortsetzen, die Hochschule wechseln oder Sie haben Ihr Studium erfolgreich absolviert.

Wenn Sie Ihr Studium im aktuellen Semester nicht fortsetzen möchten, können Sie jederzeit einen Antrag auf Entlassung (Exmatrikulation) stellen.

Dazu reichen Sie beim Studierendensekretariat den vollständig ausgefüllten Antragsvordruck ein.

Die Entlassung kann dabei tagesaktuell, zu einem Wunschdatum in der Zukunft (nicht rückwirkend!) oder spätestens zum Ende des aktuellen Semesters vorgenommen werden.

Der Antrag auf Entlassung kann allerdings nur bearbeitet werden, wenn der Entlastungsschein (Anlage zum Antrag) durch Mitarbeiter*innen der Bibliothek (ZHB) unterschrieben worden ist. Sie können den von Ihnen ausgefüllten Antrag der ZHB mit der Bitte um Unterschrift und Weiterleitung an das Studierendensekretariat übersenden. 
Exmatrikulationsbescheide, Nachweise für den Rentenversicherungsträger etc. erhalten Sie nur, wenn dem Studierendensekretariat ein vollständiger Antrag auf Entlassung vorgelegt wird.

Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise zur Exmatrikulation weiter unten!

Studierende sind "von Amts wegen" (ohne eigenen Antrag) aus folgenden Gründen zu exmatrikulieren:

  • Erfolgreicher Abschluss des Studienganges, für den ein*e Studierende*r eingeschrieben ist.
    • Die Exmatrikulation erfolgt zum Ende des Semesters, in dem die letzte Prüfung zum erfolgreichen Abschluss des Studiums stattgefunden hat.
    • Als Datum des Bestehens bzw. Nicht-Bestehens der Bachelor- oder Masterprüfung gilt gemäß der RaPo 2020 das Datum der Leistungserbringung, unabhängig der Dauer der Leistungsbewertung. Näheres entnehmen Sie bitte den Dokumenten zu Ihrem Studiengang
  • Endgültig nicht bestandene Prüfung.
    • Die Exmatrikulation erfolgt zum Ende des Semesters, in dem die endgültig nicht bestandene Prüfung abgelegt wurde.
  • Versäumnis der fristgerechten Rückmeldung.
    • Die Exmatrikulation erfolgt zum Ende des aktuellen Semesters.
  • Erlöschen des Krankenversicherungsschutzes.
    • Die Exmatrikulation erfolgt mit dem Datum, das den Studierenden vom Studierendensekretariat mitgeteilt wurde.
  • Nachträglicher Eintritt eines Immatrikulationshindernisses
    • Die Exmatrikulation erfolgt nach dem Ablauf der Widerrufs- oder Klagefrist des zugegangenen Bescheides. 
  • Rechtswirksame Beendigung des Ausbildungsverhältnisses in dualen Studiengängen
    • Die Exmatrikulation erfolgt zum Ende des Semesters, in dem das Ausbildungsverhältnis beendet wurde.

Sollten Sie kurz vor Ihrem Abschluss stehen und die letzte Prüfung abgelegt oder Ihre Thesis eingereicht haben, beachten Sie bitte, dass Sie zum Ende des Semesters exmatrikuliert werden, in dem Sie die Prüfungsleistung erbracht haben, auch wenn die Leistungsbewertung erst im folgenden Semester erfolgt. 

Das Gleiche gilt für eine Exmatrikulation, wenn der Studiengang endgültig nicht bestanden wurde.

Damit Ihnen keine Nachteile entstehen, klären Sie bitte an entsprechender Stelle folgende Punkte:

  • Auswirkungen der Exmatrikulation auf finanzielle Förderungen (zuständig z.B. BAföG-Amt, Studentenwerk, Rentenkassen etc.)
  • Auswirkungen der Exmatrikulation auf Ihren Krankenversicherungsschutz (zuständig z.B. Krankenkassen)
  • Auswirkungen der Exmatrikulation auf etwaige studentische Beschäftigungsverhältnisse (zuständig z.B. Arbeitgeber)
  • Auswirkungen der Exmatrikulation auf Ihre Aufenthaltsgenehmigung, wenn Sie keinen deutschen Pass haben (zuständig z.B. Ausländerbehörde)
  • Auswirkungen der Exmatrikulation auf die möglicherweise notwendige Wiederholung von Prüfungen (zuständig z.B. SPA - Servicezentrum für Prüfungsangelegenheiten, Prüfungsausschüsse)

NEW: Health Insurance Reporting Procedure

Electronic Student Registration (SMV) is mandatory for all applicants as of Spring Semester 2022

In accordance with §199a SGB V, health insurance companies [Krankenkasse] and universities are mutually obliged to report to each other on health insurance matters. 

The only exceptions are doctoral students and students who have reached the age of 30 at the beginning of the semester, as these groups of people are no longer subject to compulsory insurance in the student health insurance scheme.

Health insurance companies report the following information to universities:

  • Insurance status (M10)
  • Start of insurance after changing health insurance provider (M11)
  • Delayed payments for health insurance (M12)
  • Settlement of outstanding payments owed for health insurance (M13).


Universities report the following information to health insurance companies:

  • Start of studies and date of enrollment (M20)
  • End of the semester when the student withdraws from studies/when the student's withdrawal from studies takes effect (M30)

Applicants

You must provide us with an electronic notification of your insurance status (M10) by the date of your enrollment, at the very latest.

Please inform your statutory health insurance company about the intended start of your studies at Europa-Universität Flensburg no later than the date when you submit your enrollment documents, following your admission to EUF.

When doing so, please give our separate sender number H0000618.

Your health insurance company will then send the required notification to us.

Students who change health insurance providers

To ensure smooth communications, we need an electronic notification of the change of health insurance provider (M11) from your new health insurance provider.

For this, please give our separate sender number H0000618.

German nationals with a German education or with the same status under admission law / German citizens

Before you apply, please request a "Meldegrund M10 für die Europa-Universität Flensburg" from your statutory health insurance company. With this confirmation, the health insurance company will report to the university whether you:

  • Are independently insured with the health insurance company
  • Are co-insured through your parents


If you are exempt from compulsory insurance (for example because you have private health insurance), you are free to choose which statutory health insurance company should handle the electronic notification "Meldegrund 10" for you.

Please give your statutory health provider our special sender number H0000618.

EU Citizens

Applicants from EU countries and who have a European Health Insurance Card do not need to take out additional health insurance in Germany. 

You only need to present your European Health Insurance Card to a German statutory health insurance company of your choice before sending in your enrollment documents. There you will receive a formal "confirmation of exemption from compulsory insurance" and note stating "M10" as the reason for enrollment.

For this, please give our separate sender number H0000618.

Citizens of countries that have a social security agreement with Germany

If you have a statutory health insurance in your home country, ask your insurance agent for a form certifying your health insurance coverage abroad. The forms have different names depending on the country of origin (for example, ATN11, AT11 or BH6).

This form must be presented to a German statutory health insurance company in order to receive the "confirmation of exemption from compulsory insurance" and note stating "M10" as the reason for enrollment. 

For this, please give our separate sender number H0000618.

Enrollment

Enrollment

If your application is successful, the university admissions office will send you via email a written acceptance letter (notification of admission). The letter will also state the enrollment deadline. To enroll, you must send all of the required documents listed in your admission notification to the registrar's office by postal mail (not fax or email).

If you wish, you can arrange for someone else to mail in these documents on your behalf; your personal signature is not necessary at this stage.

It is not possible to enroll at Europa-Universität Flensburg without having first gone through the application and admission process. This is true for both admissions-restricted degree programs and open-enrollment programs (i.e., those that can accept an unlimited number of applicants).

Required enrollment documents:

  1. A withdrawal certificate if you have studied at another institution of higher education in Germany. You may submit this certificate up until the first day of classes, if necessary.
  2. Proof of health insurance
  3. Evidence (either bank statement or a stamped bank transfer form) of having paid the semester fee [Semesterbeitrag]
  4. Evidence (either bank statement or a stamped bank transfer form) of having paid the university registration fee [Einschreibgebühr]
  5. A copy of an official, government-issued identification document (e.g., a state ID card [Personalausweis], passport, etc.)
  6. A copy of the first page of your admission notification as the cover page of your enrollment packet.

All applicants who are legally required to have health insurance as students must present proof of coverage from a public health insurance provider to enroll at EUF, or, if they are privately insured, a permanent certificate of exemption from the statutory requirement. Only a public health insurance provider can provide you with the required documentation. Below you’ll find more information about the legal requirements concerning student health insurance.

The certificate you receive from a public health insurance provider confirms that you fall into one of the following categories:

  • Publicly insured
  • Exempt from insurance (individual exemption, versicherungsfrei)
  • Exempt from the statutory requirement for public health insurance
  • Not liable to carry health insurance (nicht versicherungspflichtig)

Only a public health insurance provider can issue this certificate. For enrollment purposes, the university cannot accept documentation provided by other health insurance providers (e.g., private insurers).

You are legally exempt from the need to have health insurance if you:

  • Are more than 30 years old
  • Have reached at least the fifteenth subject semester
  • Are enrolling in a doctoral program

In such cases, you do not need to present proof of insurance or an exemption from this obligation to enroll at EUF.

The semester fee for each semester until Fall Semester 2023 has been adjusted to account for changes in the student public transportation ticket. These are the current fees:

Fall Semester 2020/21 fee 247,00 Euro
Spring Semester 2021 fee 243,00 Euro
Fall Semester 2021/22 fee 181,00 Euro
Spring Semester 2022 fee 226,00 Euro
Fall Semester 2022/23 fee 241,00 Euro
Spring Semester 2023 fee 251,00 Euro
Fall Semester 2023/24 fee 262,50 Euro

Please pay the corresponding fee to:

Förde-Sparkasse Kiel

IBAN DE68 2105 0170 0025 0018 50
BIC/SWIFT Code NOLADE21KIE
Transaction comment/ Verwendungszweck Your full name (first and last names) and your first semester of study. For example: "John Doe, FallSem 2021"

Please pay the 25,00 euro registration fee to LKSH via deposit or transfer to:

Deutschen Bundesbank

IBAN DE82 2000 0000 0020 2015 77
BIC/SWIFT Code MARKDEF1200
Transaction comment/ Verwendungszweck "8723-11101" and "registration fee (Einschreibgebühr) e.g. "HeSe 2021/22" and "your last name"

You only pay the registration fee the first time you enroll at Europa-Universität Flensburg.

If you hold a bachelor’s degree from Europa-Universität Flensburg in the educational sciences or the mediation sciences and you been provisionally admitted to the Master of Education program at EUF, you must include your application to enroll in the Master of Education with your enrollment documents (see below).

Required forms and information

Information zur Krankenversicherung der Studierenden

09/28/2021 2 MB (PDF)

Infosheet: Student Health Insurance (in German)

Download

Making Changes to Your Enrollment

Making Changes to Your Enrollment

In some cases, you can change your enrollment status – that is, you can switch into a different degree or degree component (major) -  outside the scope of the official application process. This is only possible in admissions-restricted degree programs, and only after having spoken to someone in the admissions office.

To change your enrollment status, please contact the admissions office. After that, you can submit the request form to modify your enrollment status.  If you submit this form without prior approval from the admissions office, your request will be returned to you and no changes will be made.

Antrag auf Umschreibung

09/28/2021 488 KB (PDF)

Request to modify enrollment status (in German)

Download

Logging into Studiport

Accessing Studiport

If you have problems with your Studiport login username or password, or your created a password without including the required two special characters, or you forgot your password, please contact the registrar's office. Please remember that you will need to show both your government identification (for example, a country ID card or passport) and your student ID card.