Prof. Dr.Andrea Kleeberg-Niepage

Bild von Andrea Kleeberg-Niepage

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2276
Fax
+49 461 805 2144
E-Mail
andrea.kleeberg-niepage-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Tallinn 1
Raum
TAL 111
Straße
Auf dem Campus 1b
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Abteilung Psychologie
Funktion
Leiterin

Sprechstunden


Mo, 26.02.24 16-17 Uhr
Mo, 11.03.24 12-13 Uhr
Mo, 08.04.24 12-13 Uhr
Mo, 06.04.24 12-13 Uhr
Mo, 03.06.24 12-13 Uhr
Die, 02.07.24 12-13 Uhr


Ergänzende Information:
Es handelt sich um jeweils 20 Minuten-Termine, die als Webex-Meeting stattfinden werden.
Hierfür ist eine Terminabsprache bzw. Anmeldung über das Sekretariat erforderlich.

(martina.petersen@uni-flensburg.de)

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
562060j Professionalisierung VL Vorlesung HeSe 2023
562067j Lehrerprofessionalität im Umgang mit psychischen Störungen in Schule und Unterricht_Vertiefung II Seminar HeSe 2023
562068j Schule aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern_Vertiefung I Seminar HeSe 2023
550301j Entwicklung, Sozialisation, Bildung über die Lebenszeit Vorlesung HeSe 2023
562069j Lehrerprofessionalität im Umgang mit psychischen Störungen in Schule und Unterricht_Vertiefung II Seminar HeSe 2023

1998 - 2004 Studium zur Diplompsychologin an der Freien Universität Berlin

2005 - 2007 Tätigkeit als klinische Psychologin in der Brandenburgklinik Wandlitz
[12845]

2005 Lehrbeauftragte an der Freien Universität Berlin im Fachbereich Erziehungs-wissenschaften und  Fachbereich Psychologie, Arbeitsbereich Theorie und Geschichte der Psychologie

2004 - 2007 Promotion zur Doktorin der Philosophie an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Erziehungswissenschaften und Psychologie

2008 - 2009 Vertretung der Professur für Entwicklungspsychologie am Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften der Hochschule Magdeburg – Stendal (FH), Studiengänge Rehabilitationspsychologie und Angewandte Kindheits-wissenschaften

2009 Lehrbeauftragte am Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), Studiengang Bildung, Erziehung und Betreuung im Kindesalter

2009 - 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin am Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung an der Universität Potsdam, Forschungsprojekte EKSE (Entwicklung kommunaler Strategien gegen Extremismus) und Jugend in Brandenburg 2010

2012 - 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rehabilitationswissenschaften (Abteilung Rehabilitationspsychologie) der Humboldt-Universität zu Berlin, Studiengänge Rehabilitationspädagogik (mit und ohne Lehramtsoption) sowie Deaf Studies

seit 01.04.2013 Professur für Entwicklungspsychologie/pädagogische Psychologie an der Universität Flensburg

- Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters

- Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen im Kulturvergleich

- Geschichte der Entwicklungspsychologie

- Gelingensbedingungen inklusiver pädagogischer Settings

- Studienmotivation von Lehramtsstudierenden

- Methoden qualitativer Sozialforschung, insbesondere  die Entwicklung
  kindangemessener Forschungsmethoden (Schwerpunkt visuelle Daten)

Monografien und Herausgeberschaften

Kleeberg-Niepage, A. (2021). Entwicklung – Eine Einführung. Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Kleeberg-Niepage, A.; Ofosu-Kusi, Y.; Rademacher, S. & Tressat, M. (Hrsg.). (2020). Children, Childhood, and the future – African and European Perspectives. Newcastle: Cambridge Scholars Publishing.

Kleeberg-Niepage, A. & Rademacher, S. (Hrsg.). (2018). Kindheits- und Jugendforschung in der Kritik. Erziehungswissenschaftliche und psychologische Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS-Verlag

Sturzbecher, D.; Kleeberg-Niepage, A. & Hoffmann, L. (Hrsg.). (2012). Aufschwung Ost? Lebensperspektiven und Wertorientierungen ostdeutscher Jugendlicher. Wiesbaden: VS-Verlag.

Kleeberg-Niepage, A. (2007) Kinderarbeit, Entwicklungspolitik und Entwicklungspsychologie. Arbeitende Kinder als Herausforderung für die universalisierte eurozentrische Konstruktion von Kindheit. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.

Buchkapitel

Kleeberg-Niepage, A. & Degen, J.L. (im Druck). Children’s Drawings as Data in Psychology: Replicating William Stern’s 1905 Study on the Land of Plenty. In: Tseliou, E.; Georgaca, E.; Gough, B. & Demuth, C. (Eds.). International Handbook of Innovative Qualitative Psychological Research. London: Routledge.

Kleeberg-Niepage, A. (2022). Schlagzeilen einer Krise. Zum Corona-Diskurs in der deutschen Tagespresse während des ersten Corona-Jahres. In: K.-J. Bruder; A. Bruder-Bezzel. & J. Günter (Hrsg.) Corona. Inszenierung einer Krise. Sodenkamp & Lenz.

Kleeberg-Niepage, A. (2021). "Dann nehmen wir eben Zoom". Der bildungspolitische Mythos um die Digitalisierung von Schule. In: G. Hanloser, P. Nowak & A. Seeck (Hrsg.). Corona und linke Kritik(un)fähigkeit. Kritisch-solidarische Perspektiven "von unten" gegen die Alternativlosigkeit "von oben". Neu-Ulm: AG SPAK Bücher. S. 116-120.

Kleeberg-Niepage, A. (2020) Imperativ Digitalisierung: Bedrohung oder Chance? Zu den Widersprüchen des Diskurses um die Digitalisierung von Schule. In: Bruder, K-J., Brezzel-Bruder, A., Bialluch, Ch. & Nielsen, B. (Hrsg.). Digitalisierung« – Sirenentöne oder Schlachtruf der »kannibalistischen Weltordnung. Frankfurt am Main: Westend-Verlag. S. 285-303

Kleeberg-Niepage, A.; Rademacher, S. & Tressat, M. (2020). Subjektivität und Schule – Ein Fallvergleich. (S. 147-163). In: A. Gibson, M. Hummrich, R.-T. Kramer (Hrsg.). Rekonstruktive Jugend(kultur)forschung. Flashback-Fastforward. Wiesbaden: VS-Verlag.

Kleeberg-Niepage, A. 2020). Recapitulation Theory. In: Cook, D. T (Ed.). The SAGE Encyclopedia of Children and Childhood Studies. London: Sage. S. 1351-1353. DOI: http://dx.doi.org/10.4135/9781529714388.n499

Kleeberg-Niepage, A. (2020). Nature versus Culture. In: Cook, D.T (Ed.). The SAGE Encyclopedia of Children and Childhood Studies. London: Sage. S. 1137-1139. DOI: http://dx.doi.org/10.4135/9781529714388.n418

Kleeberg-Niepage, A. (2020). The socio-cultural context of young people’s images of the future: Similarities and differences between Ghana and Germany. In: A. Kleeberg-Niepage; Y. Ofosu-Kusi; S. Rademacher & M. Tressat (Eds.). Children, Childhood, and the Future – African and European Perspectives. Newcastle: Cambridge Scholars Publishing. 52-66.

Kleeberg-Niepage, A. (2018). Is there such thing as development? Kritische Entwicklungspsychologie als Potential für eine interdisziplinäre Kindheits- und Jugendforschung. In: Kleeberg-Niepage, A. & Rademacher, S. (Hrsg). Kindheits- und Jugendforschung in der Kritik. Erziehungswissenschaftliche und psychologische Perspektiven. Wiesbaden: VS-Verlag. 3-28

Kleeberg-Niepage, A. (2017). Possible selves or negotiating discourses: How do young people imagine their future? In: Sullivan, G.B., Cresswell, J., Ellis, B., Morgan, M., Schraube, E. (Eds.) Resistance and renewal in the history and future of theoretical psychology. Concord, Ontario: Captus Press. 224-235.

Kleeberg-Niepage, A. (2014). Is young people`s political extremism a developmental problem? In: International Proceedings Division (Ed.). 16th European Conference on Developmental Psychology. Pianoro: Medimond.

Kleeberg-Niepage, A. (2014). Zur Entstehung von Extremismus im Jugendalter: Lässt sich richtiges politisches Denken lernen? In: Kölbl, C. & Mey, G. (Hrsg.) Gesellschaftsverständnis. Entwicklungspsychologische Perspektiven. Gießen: PsychoSozialVerlag.

Kleeberg-Niepage, A. (2013). Is the discourse on extremism an extremist discouse? In: Marvakis, Athanasios; Mozkau, Johanna; Painter, Desmond; Ruto-Korir, Rose C.; Sullivan, Gavin, Triliva, Sofia & Wieser, Martin (Hrsg.). Doing psychology under new conditions. Concord: Captus University Publications. 202-208.

Burkert, M. & Kleeberg-Niepage. A. (2013). Zur Situation der Jugend in Brandenburg: Lebensgefühl, Werte und Freizeitverhalten. In:Katzer, U. & Mallmann, A. (Hrsg.). Wagen wir die Wildnis! Theater für junges Publikum in Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Berlin: Verlag Theater der Zeit.

Kleeberg-Niepage, A. & Sturzbecher, D. (2013). Jugendgewalt und Reaktionen des sozialen Umfeldes. In: Sturzbecher, D.; Kleeberg-Niepage, A. & Hoffmann, L. (Hrsg.). Aufschwung Ost? Lebensperspektiven und Wertorientierungen ostdeutscher Jugendlicher. Wiesbaden: VS-Verlag.

Kleeberg-Niepage, A. (2008). Die Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation zur Kinderarbeit. Eine kritische Untersuchung zum Kindheitsbild. In: Liebel, M., Adaora, I. & Wihstutz, A. (Hrsg.). Kinder. Arbeit. Menschenwürde. Internationale Beiträge zu den Rechten arbeitender Kinder. Frankfurt a. M.: Verlag für Interkulturelle Kommunikation.

Kleeberg-Niepage, A. (2007). Is there a childhood for children who work? Child labour and the western construction of childhood. In: van Deventer, V., Terre Blanche, M., Fourie, E. & Segalo, M. (Hrsg.). Citizen City. Between constructing agent and constructed agency (S. 160-167). Concord, Canada: Captus University Publications.

Zeitschriftenartikel (peer reviewed)

Degen, J.L. & Kleeberg-Niepage, A. (under review). The negative circuit of mobile-online dating: Reconstructing Tinder fatigue, and the mechanisms of Instagram dating as a coping strategy. Cyberpsychology: Journal of Psychosocial Research on Cyberspace.

Kleeberg-Niepage, A. Eshun, E.S. & Perzy, A. (under review). Danger or necessity? Young Ghanaian’s perspectives on smartphone use in general and in relation to school. Children & Society.

Kleeberg-Niepage, A., Degen, J.L., Fischer, Th.; Förster, M. & Perzy, A. (under review). Erdmännchen, Hirten und Allrounder: Das Lehrerbild von Lehramtsstudierenden zu Beginn des Studiums. Lehrerbildung auf dem Prüfstand

Kleeberg-Niepage, A. & Perzy, A. (2022). Zum Verhältnis von Smartphone und Schule. Die Nutzung digitaler Medien aus der Perspektive von Jugendlichen in Deutschland. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung/Discourse. Journal of Childhood and Adolescence Research, 4-2022, S. 424-436. DOI: https://doi.org/10.3224/diskurs.v17i4.04

Kleeberg-Niepage, A.; Brehme, D.; Bendfeldt; L.-M. & Jansen, K. (2022). What Makes a Good School? Perspectives of Students at Inclusive Secondary Schools in Germany. Journal of inclusive education. DOI: https://doi.org/10.1080/13603116.2022.2136772

Tishelman, C.; Degen, J.L.; Weiss Goitiandía; S.; Kleijberg, M. & Kleeberg-Niepage, A. (2022). A qualitative serial analysis of drawings by thirteen- to fifteen-year-old adolescents in Sweden about the first wave of the Covid-19 pandemic. Qualitative Health Research, 32(8-9) 1370–1385. DOI: 10.1177/10497323221101978

Kleeberg-Niepage, A. & Degen, J.L. (2022). Between self-actualization and waste of time: young people’s evaluations of digital media time. In: Schutter, S., Harring, D. and Bass, L.E. (Ed.) Children, Youth and Time (Sociological Studies of Children and Youth, Vol. 30), Emerald Publishing Limited, Bingley, pp. 29-47. https://doi.org/10.1108/S1537-466120220000030002

Degen., J.L. & Kleeberg-Niepage, A. (2021). Profiling the Self in Mobile Online Dating Apps: a Serial Picture Analysis. Human Arenas. DOI: https://doi.org/10.1007/s42087-021-00195-1

Kleeberg-Niepage, A. & Marx, M.T. (2021). "Vom Haben und vom Machen". Wie deutsche und ghanaische Kinder ihre Zukunftsvorstellungen zeichnen. Sozialer Sinn, 22 (1). S. 143–184. DOI: https://doi.org/10.1515/sosi-2021-0007

Degen, J.L. & Kleeberg-Niepage, A. (2020). The more we Tinder: subject, scope, society. Human Arenas. DOI: https://doi.org/10.1007/s42087-020-00132-8

Kleeberg-Niepage, A.; Ladewig, M; Marx, M.-T. & Perzy, A. (2020). Im Spannungsfeld zwischen normativem Anspruch und schulischem Alltag: Inklusion aus der Perspektive inklusiv arbeitender Grundschullehrkräfte. Vierteljahresschrift für Heilberufe und ihre Nachbargebiete (VHN). DOI: http://dx.doi.org/10.2378/vhn2020.art13d

Kleeberg-Niepage, A.; Perzy, A.; Rademacher, S. & Tressat, M. (2019). Adaptation and Resistence in Adolescence. A Case Study on Teenagers Imagining Adulthood. Annual Review of Critical Psychology, 16, S. 1026-1056. https://discourseunit.com/annual-review/arcp-16-kritische-psychologie-2019/

Kleeberg-Niepage, A. (2016). Zukunft zeichnen: Zur Analyse von Zeichnungen in der kulturvergleichenden Kindheits- und Jugendforschung. Sozialer Sinn, 17 (2). 197–232. https://doi.org/10.1515/sosi-2016-0008

Kleeberg-Niepage, A. (2012). Zur Entstehung von Extremismus im Jugendalter: Lässt sich richtiges politisches Denken lernen? Journal für Psychologie, 20 (2). S. 1-30.

Kleeberg-Niepage, A. (2012). Zeit der Extreme? Politischer Extremismus im Jugendalter. Psychologie & Gesellschaftskritik, 35 (2); S. 73-91.

Kleeberg-Niepage, A. (2007). Kein Kinderspiel? Die Ausblendung arbeitender Kinder aus der westlichen Konstruktion von Kindheit. Psychologie & Gesellschaftskritik, 31 (4), S. 33-55.

Reihenherausgeberschaft "Module Erziehungswissenschaft"

Bennewitz, H; Kleeberg-Niepage, A. & Rademacher, S. (Hrsg.) (2021). Module Erziehungswissenschaft: Band Entwicklung – Eine Einführung. (Andrea Kleeberg-Niepage). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Bennewitz, H; Kleeberg-Niepage, A. & Rademacher, S. (Hrsg.) (2019). Module Erziehungswissenschaft: Band Diagnostik – Eine Einführung (Erwin Breitenbach). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Bennewitz, H; Kleeberg-Niepage, A. & Rademacher, S. (Hrsg.) (2019). Module Erziehungswissenschaft: Band Migration – Eine Einführung (Merle Hummrich und Saskia Ter Stegen). Wiesbaden: Springer VS Verlag.

Sonstige

Kleeberg-Niepage, A.; Ladewig, M.; Marx, M.-T. & Perzy, A. (2021). Was heißt denn hier Inklusion? Eine diskursanalytische Untersuchung der Beitragstitel in fünf Fachzeitschriften im Zeitraum 2006-2018 und ihre Bedeutung für die Praxis. Zeitschrift für Heilpädagogik, 72, S. 112-122.

Kleeberg-Niepage, A. (2017). Rezension zu: Rebecca Heinemann: Das Kind als Person. William Stern als Wegbereiter der Kinder- und Jugendforschung 1900 bis 1933. Julius Klinkhardt Verlagsbuchhandlung (Bad Heilbrunn) 2016. In: Socialnet Rezensionen, www.socialnet.de/rezensionen/22170.php.

Kleeberg-Niepage, A. (2016). Rezension zu: Inken Seifert-Karb (Hrsg.): Frühe Kindheit unter Optimierungsdruck. Entwicklungspsychologische und familientherapeutische Perspektiven. Psychosozial-Verlag (Gießen) 2015. In: socialnet Rezensionen, www.socialnet.de/rezensionen/19744.php.

Kleeberg-Niepage, A. in Kooperation mit dem MASF (20119. Sozial Spezial: Brandenburger Jugendliche in Ein-Eltern-Familien. Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg.

Kleeberg-Niepage, A. (2006). Rezension zu: Psychologie & Gesellschaftskritik (2005). Heft 3/4: "Psychologien". Forum Qualitative Sozialforschung [Online Journal], 7(4), Art. 32. Verfügbar über: www.qualitative-research.net/fqs-texte/4-06/06-4-32-d.htm.

Konferenz- und Tagungsbeiträge

Kleeberg-Niepage, A. & Degen, J.L. (2021). Children’s drawings as data in psychology: Replicating William Sterns 1906 Cockaigne study. Vortrag auf der 1st European Conference of Qualitative Psychology in Thessaloniki, Griechenland (Online)

Degen & Kleeberg-Niepage, A. (2021). Judge me on my Picture: A Serial Reconstructive Picture Analysis of Tinder Profiles. Vortrag auf dem 17th International Congress of qualitative Inquiry, Illinois/USA (Online)

Acquaye, V. & Kleeberg-Niepage, A. (2021). No mums allowed, ever!!! What Ghanaian adolescents´ perception of their relationship to their mothers tells us about gender relations in Ghana. Vortrag auf der IX. Conference on Childhood Studies, Tampere, Finnland. (Online)

Kleeberg-Niepage, A. (2021). Growing up in a digital era: Cross-cultural insights from German and Ghanaian young people’s point of view. Vortrag auf der IX. Conference on Childhood Studies, Tampere, Finnland. (Online)

Kleeberg-Niepage, A. (2020). Der digitale Wandel ist unverkennbar und wird bei den Menschen Anpassungen in der Lebensart erfordern." - Imperativ Digitalisierung: Bedrohung oder Chance? Vortrag auf dem Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie. Berlin, Deutschland.

Kleeberg-Niepage, A., Ladewig, M.; Marx, M.-T. & Perzy, A. (2020). Was heißt denn hier Inklusion? Eine diskursanalytische Betrachtung der Beitragstitel vierer Fachzeitschriften. Posterpräsentation auf der 34. IFO – Tagung der Integrations- und Inklusionsforscher*innen, Wien, Österreich.

Degen, J.L. & Kleeberg-Niepage, A. (2019). Profiling the self: Young adults’ self-presentations in online dating platforms. Vortrag auf der XXII. Konferenz der International Society for Theoretical Psychology (ISTP), Kopenhagen, Dänemark.

Kleeberg-Niepage, A. (2019). "One has to know what to do now - otherwise all options are gone." Streamlining life in young people’s discourses on the future. Vortrag auf der XXII. Konferenz der International Society for Theoretical Psychology (ISTP), Kopenhagen, Dänemark.

Kleeberg-Niepage, A. (2018)."Ich finde persönlich, dass man sich über Merkel überhaupt nicht beschweren kann."
Oder: Wenn Jugend die Widerständigkeit fehlt
. Vortrag auf dem Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie. Berlin, Deutschland.

Kleeberg-Niepage, A. (2017). Children’s and young people’s drawings: Reliable data in cross-cultural studies? Vortrag auf der Conference on Images on Childhood and Future: cross-cultural perspectives. Flensburg, Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2016). Analysing drawings: A way of understanding children’s and young people’s images of the future? Vortrag auf der VII.Conference on Childhood Studies, Turku, Finnland

Kleeberg-Niepage, A. (2016). The socio-cultural context of young people’s images of the future: Similarities and differences between Ghana and Germany. Vortrag auf dem International Workshop on Childhood, Children and the Future: African and European perspectives in the 21st century. Winneba, Ghana

Kleeberg-Niepage, A. (2015). Possible selves or negotiating discourses: How do young people conceptualize their future? Vortrag auf der XX. Konferenz der International Society for Theoretical Psychology (ISTP) in Coventry, Großbritannien

Kleeberg-Niepage, A. (2015). Entwicklungspsychologie aus feministischer Perspektive? Überlegungen am Beispiel der Debatte um die frühkindliche Betreuung. Vortrag auf Konferenz Feministische und Queere Perspektiven für die Psychologie, Bochum, Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. & Perzy, A, (2014). Studienmotivation von Lehramtsstudierenden im ersten Semester: Ausgewählte Ergebnisse einer Pilotstudie. Vortrag auf der Tagung "Auf die Ausbildung kommt es an" des ZfL an der Europa Universität Flensburg, Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2013). Is young people`s political extremism a developmental problem? Posterpräsentation auf der XVI. European Conference on Developmental Psychology in Lausanne, Schweiz

Kleeberg-Niepage, A. (2011). Is the discourse on extremism an extreme discourse? Vortrag auf der XIII. Konferenz der International Society for Theoretical Psychology (ISTP) in Thessaloniki, Griechenland

Kleeberg-Niepage, A. (2009). Teaching developmental psychology: How to connect deconstruction to practise? Vortrag auf der XIV. European Conference on Developmental Psychology in Vilnius, Litauen

Kleeberg-Niepage, A. (2008). Can the Meaning of Childhood be changed? Vortrag auf dem XXIV. International Congress of Psychology in Berlin, Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2005). Is there a childhood for children who work? Vortrag auf der XI. Konferenz der International Society for Theoretical Psychology (ISTP) in Kapstadt, Südafrika

Eingeladene Fachvorträge

Kleeberg-Niepage, A. (2020). Die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen auf digitale Medien. Vortrag auf der 32. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e.V., Berlin, Deutschland.

Kleeberg-Niepage, A. (2020). Opportunities and Challenges of cross-cultural research: Experiences, Results, Perspectives. Vortrag an der University of Education Winneba, Ghana.

Kleeberg-Niepage, A. (2018). Children and young people’s images of the future in Ghana and Germany – A cross-cultural study. Vortrag auf dem Symposium "Education & Visions of Future(s)" der Bayreuth Academy of Advanced African Studies, Bayreuth, Deutschland.

Kleeberg-Niepage, A. (2015) Wie kommen Jugendliche zu rechtsextremen Überzeugungen? Individuelle, gesellschaftliche und soziale Aspekte der politischen Sozialisation. Vortrag auf der Tagung "Desorientierung oder Provokation. Rechtsextremistische Einstellungen bei Jugendlichen der Landesstelle Jugendschutz Niedersachen, Hannover/Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2015) Extremismus im Jugendalter: Entwicklung, Ursachen, Prävention. Vortrag auf der Tagung "Radikalisierung von Jugendlichen. Aktuelle Erscheinungsformen – Ansätze in der Präventionsarbeit" in Innsbruck/Österreich

Kleeberg-Niepage, A. (2014). Zeit zum Spielen? Die Bedeutung des Spiels für die Kinder von heute. Vortrag auf dem Landesfachtag der Lehrkräfte für Textillehre in Neumünster/Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2014). (Rechts)Extremistische Tendenzen im Jugendalter: Entwicklung, Folgen, Prävention. Vortrag auf der Tagung "Offene Jugendarbeit im Kontext polarisierend-abwertender Einstellungen, Haltungen & Identitäten bei Jugendlichen" in Wien/Österreich

Kleeberg-Niepage, A. (2014). Entwicklung, Sozialisation, Erziehung: Is there such thing as development? Antrittsvorlesung an der Europa Universität Flensburg/Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2014). Fällt die Kindheit heute (anders) aus? Aufstieg und Niedergang einer Lebensphase. Vortrag in der Familienberatungsstelle Süderbrarup/Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2012). Macht.Wissen.Entwicklung? Kindheit und Jugend im gesellschaftlichen Kontext. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur "Entwicklungspsychologie/pädagogische Psychologie" an der Universität Flensburg.

Kleeberg-Niepage, A. (2011). Brandenburger Erfahrungen mit Extremismus: Wie kann Extremismus auf kommunaler Ebene systematisch erfasst werden? Vortrag auf der Fachtagung "Extremismus im Wandel? Kommunale Entwicklungen und Herausforderungen" in Potsdam/Deutschland

Kleeberg-Niepage, A. (2011). Die Bedeutung der Entwicklungspsychologie in der Sozialen Arbeit. Vortrag im Rahmen des Berufungsverfahrens für die W2-Professur "Entwicklung über die Lebensspanne" an der Ostfalia-Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel.

Kleeberg-Niepage, A. (2010). Die Lebenssituation von Jugendlichen in Ein-Elternfamilien in Brandenburg. Vortrag auf der Fachtagung "Familienform Alleinerziehend" des Ministeriums für Arbeit, Soziales Frauen und Familie Brandenburg in Potsdam/Deutschland

Sichtbarkeit in den Medien

2021 Interview im "Esquire": Na, was macht die Liebe? zusammen mit Jo Reichertz und Johanna Degen.

2020 Interview "Report Psychologie" zum Thema: Wer kontrolliert die »digitale Welt«? Plädoyer für eine entwicklungsdienliche Mediennutzung.

2020 Interview "Kölner Stadtanzeiger" (zusammen mit Johanna Degen). Tinder: Welche Profibilder gut funktionieren. https://www.ksta.de/ratgeber/gesundheit/mehr-als-eine-sex-app-wie-tinder-die-suche-nach-der-liebe-veraendert-33790268?cb=1620991570352

2019 Interview "Der Spiegel" (zusammen mit Johanna Degen) zum Forschungsprojekt über Selbstdarstellung in Onlinedating-Portalen (Tinder) https://magazin.spiegel.de/SP/2020/2/168763968/index.html?utm_source=spon&utm_campaign=centerpage

2019 Interview SHZ "Ich, ich, ich" zu den Ursachen und Folgen der Selbstpräsentation in sozialen Medien - https://de-de.facebook.com/shzonline/posts/10157054659617674

2018 Interview "Psychologie heute" zum Forschungsprojekt "Zukunftsvorstellungen von Kindern und Jugendlichen" - https://www.psychologie-heute.de/gesellschaft/39408-merkwuerdig-zufrieden.html

2015 Tirol heute (TV) Live Interview am 29.5.15 im Zusammenhang mit dem Hauptvortrag auf der Tagung: Radikalisierung von Jugendlichen Aktuelle Erscheinungsformen – Ansätze in der Präventionsarbeit.

2013 Interview SVZ zum Thema "Verkürzte Kindheit" https://www.svz.de/lokales/sternberg-bruel-warin/die-verkuerzte-kindheit-id5118616.html