Jonas Lage

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2657
Fax
+49 461 805 952657
E-Mail
jonas.lage-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 6
Raum
RIG 608
Straße
Auf dem Campus 1b
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
NEC
Funktion
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschungsschwerpunkte

(Energie-) Suffizienz, sozial-ökologische Transformation, Stadtentwicklung, imperiale und solidarische Lebensweise

Aktuelle Forschungsprojekte

Entwicklungschancen und -hemmnisse einer suffizienzorientierten Stadtentwicklung (EHSS)

Die Rolle von Energiesuffizienz in Energiewende und Gesellschaft (EnSu) (Nachwuchsforschungsgruppe)

Biographie

Seit Mai 2020: Promotion im Rahmen der Nachwuchsforschungsgruppe "Die Rolle von Energiesuffizienz in Energiewende und Gesellschaft"

Seit November 2017: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research (NEC) der Europa-Universität Flensburg im Forschungsprojekt "Entwicklungschancen und -hemmnisse einer suffizienzorientierten Stadtentwicklung"

2016-2018: Kollegiat beim Kolleg Europa zum Thema "Europa offen denken" in der Arbeitsgruppe "Wie wollen wir in Europas Städten zukünftig zusammenleben?"

2016-2017: Masterstudium "Energie- und Umweltmanagement" an der Europa-Universität Flensburg

2015: Auslandssemester an der Högskolan Väst in Trollhättan/Schweden im "International Program for Politics and Economics"

2011-2015: Bachelorstudium "Energie- und Umweltmanagement" an der Fachhochschule Flensburg

Publikationen

Christ, Michaela/Lage, Jonas (2020): "Umkämpfte Räume. Suffizienzpolitik als Lösung für sozial-ökologische Probleme in der Stadt?", in: Brokow-Loga, Anton und Eckhardt, Frank (Hrsg.), Postwachstumsstadt. Konturen einer solidarischen Stadtpolitik. München: oekom (im Erscheinen).

Lage, Jonas/Leuser, Leon (2019): Fläche unter Druck. Sozial-ökologische Dimensionen der Flächennutzung in deutschen Wachtumsregionen. In: GAIA, 28 (4), 365-373.

Kalt, Tobias/Lage, Jonas (2019): Die Ressourcenfrage (re)politisieren! Suffizienz, Gerechtigkeit und sozial-ökologische Transformation. In: GAIA, 28 (3), 256-259.

I.L.A. Kollektiv (Ambach, C., Austaller, M., Bähr, H., Beil, C., Eicke, L., Hildebrandt, F., Inkermann, N., Jeglitzka, E., Kalt, T., Kolbinger, J., Lage, J., Ries, F., Ritter, J., Rosswog, T., Schwausch, C., Thomas, W., Walch, S.) (2019): Das Gute Leben für Alle. Wege in die solidarische Lebensweise. München: Oekom-Verlag.

Aktivitäten

Bildungsarbeit zu imperialen und solidarischen Lebensweise, Erneuerbare Energien, Transformation des Energiesystems, Transformation des Ernährungssystems und gesellschaftliche Naturverhältnisse

Teil des I.L.A. Kollektivs (imperiale Lebensweisen und solidarische Alternativen), Alumni der Studienstiftung des deutschen Volkes