Jan Niklas Heinrich

Bild von Jan Niklas Heinrich

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2024
E-Mail
jan.niklas.heinrich-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 7
Raum
RIG 701
Straße
Auf dem Campus 1c
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

ORCID

0009-0004-4900-0703

Institutionen

Name
Institut für Frisistik und Minderheitenforschung
Funktion
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sprechstunden

nach Vereinbarung

Zusatzinformationen

Doktorand am Institut für Frisistik und Minderheitenforschung

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
353212j Linguistik: Sprache und Identität Seminar HeSe 2023
342031j BA 11.1 Sprachliche Varietäten für Primarstufe - A / Einführung in die Soziolinguistik des Deutschen Seminar HeSe 2023
342032j BA 11.1 Sprachliche Varietäten für Primarstufe - B / Einführung in die Soziolinguistik des Deutschen Seminar HeSe 2023

Jan Niklas Heinrich ist Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Frisistik und Minderheitenforschung und arbeitet an einer Dissertation zur Mehrsprachigkeit (u.a. hochdeutsch - niederländisch - niederdeutsch) in Friedrichstadt zwischen 1620 und 1940.

  • Seit 2023 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Frisistik und Minderheitenforschung der Europa-Universität Flensburg
  • Seit 2019 Promotionsstudent an der Europa-Universität Flensburg gefördert durch ein Landesstipendium des Landes Schleswig-Holstein
    • 2020 Dreimonatiger Forschungsaufenthalt in Archiven und an der Universität Leiden (Niederlande) gefördert durch ein Stipendium des DAADs
  • 2016-2019 Studium "Kultur-Sprache-Medien" an der Europa-Universität Flensburg
    • 2019 Abschluss mit dem Grad Master of Arts
    • 2018 Dreimonatiges Praktikum am German Department der Universität Bristol (Großbritannien)
  • 2009-2015 Studium der Germanistik und katholischen Theologie auf Lehramt an Gymnasien an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
    • 2015 Abschluss mit dem ersten Staatsexamen
    • 2012 Praxissemester an der St. Kilian’s German School Dublin (Irland)
  • 2009 Abitur am St.-Ursula-Gymnasium Hannover
  • 1989 geboren in Langenhagen (Niedersachsen)

Buchkapitel und Zeitschriftenaufsätze

  • i.Dr.: Reisebericht von Johannes Peters 1764 und Reisebericht von Jan Jacob van Vollenhoven 1843. Edition. Mitteilungsblätter der Gesellschaft für Friedrichstädter Stadtgeschichte. Bd. 99.

  • 2022: Politisierung von Sprachen ohne Sprachenpolitik? Zum ‚Sprachenstreit‘ von Friedrichstadt 1774. In: Havinga, Anna und Lindner, Bettina (Hg). Deutscher Sprachgebrauch im 18. Jahrhundert: Sprachmentalität, Sprachwirklichkeit, Sprachreichtum. Heidelberg: Winter.

Rezensionen

  • 2021: Andreas Krogull (2018). Policy versus practice: Language variation and change in eighteenth- and nineteenth-century Dutch. Journal of Historical Sociolinguistics.

  • 2021: Simon Pickl & Stephan Elspaß (Hg) (2019). Historische Soziolinguistik der Stadtsprachen. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft.

  • 2019: Richard J. Whitt (Hg) (2018). Diachronic Corpora, Genre, and Language Change. Modern Language Review.

  • 2018 mit Nils Langer: Weinreich, Ulla (Hg) (2018). Wir sprechen gerne Deutsch. Modern Language Review.

  • 2023/2024 Bachelorstudiengang Germanistik, Modul 11: Einführung in die Soziolinguistik (Seminar)
                         Masterstudiengang Kultur-Sprache Medien, Modul 4/5: Sprache und Identität (Seminar)
  • 2021/2022 Lehrbeauftragter Europa-Universität Flensburg, Bachelorstudiengang Germanistik, Modul 11: Deutsch zwischen barocker Vielfalt und aufklärerischer Vereindeutigung - Sprachgeschichte des Deutschen des 17. und 18. Jahrhunderts (Seminar)
  • 2021 Lehrbeauftragter Europa-Universität Flensburg, Masterstudiengang Kultur-Sprache-Medien, Modul 2: Historische Mehrsprachigkeit in Schleswig-Holstein (Seminar)
  • 2020/2021 Lehrbeauftragter Europa-Universität Flensburg, Masterstudiengang Kultur-Sprache-Medien, Modul 3: Sprache und Identität (Seminar)
  • 2020 Lehrbeauftragter beim InterTeach-Programm an der Europa-Universität Flensburg, Modul "Pädagogische Handlungsfelder"
  • Seit 2017 Lehrbeauftragter für DaF im ProRef-Programm und/oder am FSZ der Europa-Universität Flensburg
  • 2020 Aufstockungsstipendium des DAAD (dreimonatiger Forschungsaufenthalt in den Niederlanden)
  • seit 2019: Promotionsstipendium des Landes Schleswig-Holstein
  • 2018 Erasmus+ (dreimonatiges Praktikum im Vereinigten Königreich)