Aktivitäten 2012

Abteilungs-Weihnachtsfeier 1.0

 
 

Am 20. Dezember trafen sich alle Mitglieder der neuen Abteilung für Physik und ihre Didaktik und Geschichte zu einem vorweihnachtlichen Beisammensein, welches gleichzeitig das Jahr 2012 würdevoll auskklingen ließ.Ein paar Eindrücke sind digital für die Nachwelt festgehalten worden.

Das neue Semester rückt näher...

Die Einführungsveranstaltung des IPCD findet am 18.10. um 12:00 Uhr im Raum HG 447 für die Chemie und ab 13:00 Uhr für die Physik statt. Außerdem stellen am 30.10. die Lehrenden des Instituts im Rahmen des Kolloquiums mögliche Themen für Qualifikationsarbeiten vor: 16 Uhr Physik, 17 Uhr Chemie in HG 454.

ICHSSE 2012 in Flensburg

 

Vom 30. Juli bis zum 3. August fand an unserem Institut die 9th International Conference for the History of Science in Science Education statt. 60 lokale, nationale und internationale Teilnehmer haben intensiv über die Implementierung der Geschichte der Naturwissenschaften in den Physik, Chemie und Biologie Unterricht diskutiert.

Mathematik für PhysikerInnen und ChemikerInnen

Vom 15. Oktober bis zum 19. Oktober findet ein Mathe-Vorkurs für alle die statt, die ihr Wissen bezüglich Zahlen und Buchstaben gerne auffrischen möchten. Empfohlen wird dieser Vorkurs den BA-Studenten im 1. und 3. Semester, sowie den MA.Voc.Ed. im 1. Semester. Der Kurs richtet sich explizit an Physik- und Chemie-Studierende. Weitere wissbegierige Teilnehmer sind natürlich auch willkommen.

CampusWelt

 
 

Am 10. Juni 2012 fand zum zweiten Mal die CampusWelt statt. Unser Institut war mit zwei Ständen vertreten. In der Physik konnten Kinder und Erwachsene ihre thermodynamischen Kenntnisse und Fertigkeiten anwenden, um möglichst viel Schmelzwasser aus einer Eiskugel zu erzeugen. Dafür war 20 bzw. 10 Minuten Zeit. Den drei erstplazierten winkt eine Freikarte für die Phänomenta. Gleichzeitig konnte man ein Foto von sich im infrarotem Spektrum machen lassen. Beide Präsentationen standen im Kontext des Projektes SHeff-Z. In der Chemie konnten Kinder ihr experimentelles Geschick an ausgewählten Stationen von Phänolab unter Beweis stellen, indem sie z.B. Jogurthbecher schrumpfen ließen und unsichtbarer Tinte sichtbar machten.

Der Millikan'sche Öltröpfchenapparat

Am 11. Mai 2012 wurde nach monatelangen Vorbereitungen der Nachbau des Millikan'schen Öltröpfchenapparats ausgeliefert. Der Apparat ist Gegenstand des aktuellen Promotionsprojektes von Martin Panusch, der in den kommenden Wochen und Monaten intensiv mit dem Apparat arbeiten und u.a. auch die Elementarladung e nach Millikans im Jahr 1923 prämierter Methode erneut bestimmen wird.

Science Stories and Studies in Science Education

In der Woche vom 10. bis zum 13. April hatten wir mehrere internationale Gäste zu Gast, die u.a. am 11.4.2012 einen Workshop zum Thema "Science Stories and Studies in Science Education" durch ihre Präsenationen bereichert haben.

4. Flensburger Fachtagung

 

Die 4. Flensburger Fachtagung in der Reihe "Am Phänomen lernen" fand am 27./28.  März hier am Institut statt. Die jährlich stattfindende Tagung ist als Treffen für den Bereich des forschenden Lernens aus dem gesamten Bundesgebiet konzipiert. Sie dient dem Austausch und der Vernetzung von Wissenschaftlern der Didaktik der Naturwissenschaften (Elementar- und Primarbereich) mit Elementarpädagogen und Lehrkräften der Primarstufe.

International Workshop

Vom 13.2. bis zum 17.2.2012 fand hier am Institut ein internationaler Workshop des INEES Projekts zum Thema "How to teach Energy in Primary School" statt.