Veranstaltungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren (FQ-WiN)

Zur Förderung der Forschung hat die Europa-Universität Flensburg das Flensburger Programm zur Forschungsförderung (FPFF) entwickelt.

Das Qualification Program for early stage Researchers (QP) unterstützt alle Juniorprofessor*innen mit wie auch ohne Tenure-Track und alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der EUF in der Phase der Promotion und Habilitation mit Angeboten zu übergreifenden Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Methodik, Selbstorganisation und Selbstreflexion. Das Qualification Program ist Bestandteil des Moduls "Qualifizierung" im Programm zur Förderung und Qualifizierung von wissenschaftlichem Nachwuchs (FQ-WiN) an der EUF. Es wird jährlich aufgelegt, kontinuierlich erweitert und finanziert durch Mittel vom ZeBUSS, vom ICES, des Forschungsausschusses und des ZWW.

Damit ist der Beginn einer auf Dauer gestellten Unterstützung für die Qualifikationsphasen aller wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemacht. Es ist ein Auftakt, der von Rückmeldungen und Anregungen durch die Zielgruppe zu weiteren Themenfeldern lebt.

Die Teilnahme an diesem Programm ist für alle Juniorprofessor*innen und für alle promovierenden und habilitierenden Wissenschaftler*innen der EUF kostenfrei. Zur Koordinierung und Organisation ist eine Anmeldung zur Veranstaltung zwingend notwendig.

Die Teilnahme an diesem Programm ist für alle Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren sowie für alle promovierenden und habilitierenden Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der EUF kostenfrei. Zur Koordinierung und Organisation ist eine Anmeldung zur Veranstaltung notwendig.

Herbstsemester 2022/2023

Semester
HeSe 2022
Kursdauer
7 Stunden
Starttermin
17.10.2022
Anmeldeschluss
01.10.2022
Themenbereich
Begleiten und Beraten
Veranstaltungsort
RIGA 717
Modul
Vertiefungsmodul
Max. Teilnehmeranzahl
14
Min. Teilnehmeranzahl
4
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
keine

Teilnahmegebühren

keine

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Mo. 8:00 bis 17:00 Einmalig 17.10.2022 bis 17.10.2022 RIGA - 717

Kursleitung

Beschreibung

Akademische Gruppen/Teams sind in ihrer Zusammensetzung dynamisch. Die individuelle Weiterentwicklung vollzieht sich für den Großteil der Teammitglieder in individuellen Zeithorizonten. Damit sind viele Möglichkeiten verbunden diese Charakteristik zu nutzen. Die Kernthemen des Workshops sind Meta-Kompetenzen, Führen, Managen, Coachen und Authentizität.

Für Teilnehmende des Zertifikatsprogramms werden 10 AE angerechnet.

Seminarinhalte

I – Meta-Kompetenzen (Teil 1 am Vormittag)
Meta-Kompetenzen: Dazu zählen Selbstbewusstsein, Selbstakzeptanz, Verantwortung übernehmen und Kommunikation. Zunächst gilt es Klarheit über die eigene Person und innere Zufriedenheit zu erlangen, um aus dieser gewonnenen Selbstsicherheit ein stabiles Fundament für die kommenden Führungsaufgaben zu bauen.

  • Selbstführung: Die eigenen Ziele und Werte stehen in diesem Teil im Vordergrund.
  •  physische und psychische Gesundheit und aus dieser Perspektive Blick für das Team
  • Die neue Rolle als Teamleitung, die erkannt und nutzbar gemacht werden wollen.

II – Führen (Teil 2 am Vormittag)

  • Teamleitung (Führen)
  • Führungsstile
  • Entscheidungsprozesse
  • Teammodelle
  • Flow
  • Führungsfähigkeiten

III – Managen (Teil 1 am Nachmittag)

  • Teamleitung
  • Teamziele und Teamrollen
  • Teameffekte

IV – Coaching (Teil 2 am Nachmittag)

  • Teamleitung (Coaching)
  • Kommunikation
  • Einzelgespräche

V – Authentizität (Teil 3 am Nachmittag)

  • Sich zeigen
  • Inne halten
  • Zusammenfassung: Die Teilnehmenden werden in einer aktiven Zusammenfassung die umfangreichen Aspekte des heutigen Workshoptages für sich selbst sichtbar machen

Für Teilnehmende des Zertifikatsprogramms werden 10 AE angerechnet.

Lehrgangsziele

In meiner Lehrphilosophie ist das praktische Anwenden grundlegend verankert. In allen Workshopteilen werden Übungen allein oder in kleinen Gruppen (und deren Auswertung) und Selbstreflexionen eingebaut, um das Erkennen, Verstehen und Anwenden zu fördern.

Anmeldung

Der Kurs ist bereits ausgebucht, eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.
Semester
HeSe 2022
Kursdauer
8 hours
Starttermin
07.11.2022
Anmeldeschluss
05.11.2022
Themenbereich
Leading and Advising
Veranstaltungsort
Online
Max. Teilnehmeranzahl
12
Min. Teilnehmeranzahl
4
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
keine

Teilnahmegebühren

none

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Mo. 9:00 bis 18:00 Einmalig 07.11.2022 bis 07.11.2022 - Online

Kursleitung

Beschreibung

My trainings are made to experience and explore. I invite all attendees to actively participate and engage for taking the most of it for their personal development and growth. We are going to create a fruitful leaning environment, laying the foundation for transforming the presented knowledge into solid skills, which will grow during practice. Once we (humans) understand, we are able to recognise patterns (e.g. in communication, group dynamics and leadership) and build experience. It is my pleasure to induce this process together with all participants and incorporate their experience and doubts for the benefit of the whole group.

This workshop is going to be made up of a vivid mixture of presenting knowledge, group work and individual reflection.

For participants of the certificate 10 units will be credited.

Seminarinhalte

This workshop is made up of two major aspacts focussing on the person of the team leader and three levels of magnification focussing on the team.

Leadership is the result of an inner attitude towards an externally recognised circumstance. What we recognise reflects who we are (inside). This is the first aspect which enables a team leader to develop so-called meta-competences in communication and self-awareness in order to be consistent verbally and non-verbally, being able to lead his/herself and becoming clear about the new role as a team leader. The second aspect dives deep and is about authenticity, which allows to take advantage of the hidden treasure of your iceberg. Heal, solve, strengthen, celebrate and serve are the keywords guiding yourself to success.

The team lead consists of three levels of magnification. In the first level we explore the source of leadership, its justification and competences required. Furthermore we are diving into decision making and the balance between skills and challenges as well as social and task competences, which define the performance of teams. The second level of magnification focusses on what it takes to build a real team, its composition and team dynamics. The highest level of magnification is reached in the third part focussing the individual in the team which requires social competences in communication, listening and empathy (to name a few). Successfully performed one-on-ones are a foundation for true commitment of all team members.

Lehrgangsziele

The participants are growing and developing their awareness for expectations and responsibilities in their (new) role as a team lead. Secondly, they learn about the application of appropriate leadership styles based on the situation they are experiencing. Furthermore the subdivision into three layers decreases complexity and enables the participants to engage with their team in each of these layers separately. This workshop will in addition focus on leadership in an academic setting in particular and what it takes to unleash the potential of such team members.

Personality determines the success of leadership and the performance of a team. The participants are therefore going to be equipped with skill for recognising their own patter of behaviour, finding out what holds them back and how to overcome these hurdles.

Literatur

  • M. A. West, Effective Teamwork: Practical Lessons from Organizational Research, BPS Blackwell, 3. ed., 2012.
  • M. Paschen, E. Dihsmaier, The Psychology of Human Leadership: How To Develop Charisma and Authority (English Edition), Springer, 2014.
  • B. Brown, dare to lead: Brave Work. Though Conversation. Whole Hearts., Vermilion, 2018.
  • M. Csikszentmihalyi, Flow, Klett-Cotta, 3. ed., 2017.
  • Schulz von Thun, Ruppel, Stratmann, Kommunikationspsychologie für Führungskräfte, Rowohlt, 2003

Anmeldung

Semester
HeSe 2022
Kursdauer
16 h
Starttermin
10.11.2022
Anmeldeschluss
28.09.2022
Modul
Science Communication
Max. Teilnehmeranzahl
10
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
Target Group: Postdocs / Doctoral Candidates

Teilnahmegebühren

keine

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Maximale Teilnehmer
Do. bis Do. 10:00 bis 16:00 Einmalig 10.11.2022 bis 10.11.2022 - 2-Days-Online Training 10
Fr. bis Fr. 10:00 bis 16:00 Einmalig 11.11.2022 bis 11.11.2022 - 2-Days-Online Training 10

Kursleitung

Beschreibung

Poster sessions are an integral part of almost every scientific conference. Their purpose is to highlight research results, visualize them, and stimulate discussion. To draw your audience in, you need a crystal-clear message, a text format optimized for best readability and well-chosen graphics. And above all, you need to think well through how to organize your research content on the required format. Though, designing a poster is just half of the story – an effective and convincing presentation is also required to get your message across.
The workshop concept focuses on the conveyance of design and presentation skills and on the practical training how to apply these skills for an effective science communication.

For participants of the certificate 10 units will be credited.

Seminarinhalte

  • The first part of the workshop covers the main principles of design and layout techniques such as typography, colour, proportional balance, visualisation, and the use of design grids.
  • The second part takes essential presentation skills into focus, such as conceptual considerations, intended impact, dramaturgy and structure, main aspects of verbal and nonverbal communication.
  • The workshop is rounded off with the preparation and training of pitch-presentations with video recording and will be completed by a feedback sessionParticipants also learn how to conceive and develop a clearly structured poster by reducing the scientific content to the most significant points.

Methods: Lecture, discussion and analysis, practical exercises, group work, pitch presentations, video recording, feedback.

Lehrgangsziele

Learning Outcome / Qualification:
Particpants learn

  •  to conceptualize a target-oriented content structure for an academic Poster
  •  how to apply the basic elements and key principles of graphic design
  • to convincingly present their poster in a virtual setting
  • how to develop and enhance their individual presentation style

Please note: Participants are warmly invited to bring the content material (text, images etc.) of thein research project or a recently designed poster.
 

Anmeldung

Der Kurs ist bereits ausgebucht, eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.
Semester
HeSe 2022
Kursdauer
8 Stunden
Starttermin
21.11.2022
Anmeldeschluss
18.11.2022
Themenbereich
Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Veranstaltungsort
RIGA
Modul
Vertiefungs- und Transfermodul
Max. Teilnehmeranzahl
12
Min. Teilnehmeranzahl
5
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
keine

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Mo. 8:00 bis 17:00 Einmalig 21.11.2022 bis 21.11.2022 RIGA - 717

Kursleitung

Beschreibung

Netzwerken ist ein Garant für Erfolg im beruflichen und privaten Kontext. Zu den Kernthemen des Workshops gehören: Sich selbst (er)kennen und zeigen, Kommunizieren (verbal und non-verbal), realistische Erwartungen an Netzwerke, Smalltalk und das Trainieren von verschiedenen Situationen.

Für Teilnehmende des Zertifikats werden 10 AE angerechnet.

Seminarinhalte

I – Einführung und Zuhören (Teil 1 am Vormittag):

  • Vorstellen I: Beim Netzwerken ist das Sich-Vorstellen bei anderen Personen der Türöffner für einen gelungenen Kontakt
  • Aktives Zuhören: Der wichtigste Effekt ist durch aktives Zuhören aktiv am Netzwerken teilzunehmen, mit dem Nebeneffekt eine angenehme Gesprächsatmosphäre zu schaffen
  • Vorstellen II: Informationen weitergeben
  • Was ist ein Netzwerk: In diesem Teil wird eine Vorstellung geschaffen, was ein Netzwerk ist, welche Teile sichtbar und welche unsichtbar sind.

II – Hintergründe und Werte eines Netzwerks (Teil 2 am Vorhmittag)

  • Das eigene Netzwerk erkunden:
  • Potenziale erkennen.
  • Einblicke: Was macht ein Netzwerk aus? Welchen Einfluss hat es auf Karrieren und Erfolg? Wie lässt sich der Erfolg von Netzwerken messen?
  • Investieren: Aufbau und Pflege eines Netzwerkes
  • Interaktion der vier Elemente

III – Innen und Außen (Teil 1 am Nachmittag)

  • Gedanken, Gefühle, Körper, Atem.
  • Körperhaltung und non-verbale Kommunikation
  • Introversion und Extroversion

IV – Kommunikation in der Praxis (Teil 2 am Nachmittag)

  • Gesprächsführung
  • Smalltalk

V – Praxis und Netzwerk erhalten (Teil 3 am Nachmittag)

Anmeldung

Semester
HeSe 2022
Kursdauer
7 hours
Starttermin
02.12.2022
Anmeldeschluss
26.11.2022
Veranstaltungsort
Online
Modul
Advanced
Max. Teilnehmeranzahl
18
Min. Teilnehmeranzahl
4
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
keine

Teilnahmegebühren

keine

Kursleitung

Beschreibung

How will scientific publishing develop in the 21st century? Over the last decades topics such as Journal Impact Factor, blind peer-review and library subscriptions have dominated the discussion. However the digital revolution has already begun to change the rules. New topics such as "article-level-metrics", "post-publication peer review" and "open data" have emerged. Open Access is becoming publicly mandated in the US and the EU, encouraging researchers to submit their work, both journal articles, book chapters and research publications, to open repositories. Preprint servers and subject repositories such as arXiv or bioRxiv have been entering the market to provide faster access to unpublished results. Open peer review is practiced by ever more journals and consortia. Post-Publication Peer Review is a new buzz word to use crowd-sourcing to evaluate scientific research. Publication of research results is at the center of the scientific enterprise. It is therefore essential not only for early career scientists to have a good overview of the changing publishing landscape. This seminar explores the ways in which the speed and network character of the internet breaks down old categories of scholarly publishing and creates new ways of communicating scientific results. In the workshop we will discuss in detail topics as open access and open science, classical and alternative ways of peer review, publication workflows for both journals and books, and analyse the publishing market and its stakeholders. Special emphasis is put on the perspectives of scholarly communication and new platforms or services which support scientists to dissiminate results of recent research faster and more efficient, in order to increase the impact of their work among the scientific community. During the workshop, participants are invited to receive concrete feedback about their specific questions. 

For participants of the certificate 10 units will be credited. 

Anmeldung

Semester
HeSe 2022
Typ
Workshop
Kursdauer
7.5 Stunden
Starttermin
13.12.2022
Anmeldeschluss
08.12.2022
Themenbereich
Leiten und Beraten
Modul
Vertiefungsmodul
Max. Teilnehmeranzahl
12
Min. Teilnehmeranzahl
4
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerin

Teilnahmegebühren

keine

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Di. 9:00 bis 16:30 Einmalig 13.12.2022 bis 13.12.2022 RIGA - 717

Kursleitung

Beschreibung

Verhandeln - das tun wir sowieso täglich. Ob im Beruflichen oder im Privaten, wir sind es gewöhnt, unsere Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse zu äußern und diese mit unserem Gegenüber abzugleichen. Und wir sind es auch gewöhnt, dass das meistens reibungslos verläuft und dabei keine Probleme entstehen. Was aber, wenn genau das doch geschieht? Andere ebnen uns nicht einfach den Weg? Räumen uns nicht einfach die Steine aus der Bahn? Haben konträre Wünsche und Forderungen? Behindern uns vielleicht sogar bei wichtigen Dingen? Und denken gar nicht daran, einfach nachzugeben?
Dann brauchen wir ein Konzept. Dann brauchen wir Kenntnisse, um eine Verhandlung souverän zu führen. Je wichtiger der Gegenstand der Verhandlung, desto besser muss dieses Konzept sein. Bei einer guten Verhandlung geht es nicht darum, schnelle, wohlfeile Siege davonzutragen und andere zu manipulieren, sondern darum, möglichst einen Konsens zu finden, mit dem alle Seiten leben können. Im besten Fall erzielen wir eine Win-Win-Situation. Neben der Strategie geht es beim Verhandeln um Empathie, neben dem Reden geht es um das Zuhören und statt um Positionen geht es um die wirklichen Interessen aller Beteiligten. Das Ziel einer guten Verhandlung ist der Aufbau langfristiger Beziehungen.

Seminarinhalte

Didaktisches Konzept
Der angebotene Workshop ist praxis- und dialogorientiert, erfahrungsbasiert und partizipativ ausgerichtet und vermittelt das Basiswissen und -handwerkszeug für eine erfolgreiche Gesprächsführung innerhalb von Verhandlungen. Methodisch wird dabei ein Mix aus Impulsvorträgen, Rollenspielen, Kleingruppenarbeit und Reflexionsarbeit im Plenum angewendet.

Inhalte
Die Struktur des Workshops orientiert sich an den beiden großen Themenfeldern "Verhandlungen verstehen" und "Verhandlungen führen".

Für Teilnehmende des Zertifikats können 7 AE angerechnet werden.

Lehrgangsziele

In diesem Workshop erlernen die Teilnehmer:innen die Grundprinzipien und -methoden erfolgreichen Verhandelns: Haltung, Vorbereitung, Kommunikationsstile und
Gesprächsführung, authentische Kommunikation, Verhandlungsstrategien und den souveränen Umgang mit möglichen Schwierigkeiten.

Anmeldung

Semester
HeSe 2022
Typ
Online-Workshop
Starttermin
16.01.2023
Anmeldeschluss
13.01.2023
Themenbereich
Wissenschaftskommunikation
Methoden
Praxisbeispiele und Methodenkoffer
Max. Teilnehmeranzahl
12
Min. Teilnehmeranzahl
5
Zielgruppen
Beschäftigte
Voraussetzungen
keine

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Mo. 9:00 bis 16:30 Einmalig 16.01.2023 bis 16.01.2023 - Webex

Kursleitung

Beschreibung

Wissensmanagement und Wissensvernetzung sind feste Bestandteile im Hochschulalltag geworden. Doch was heißt das konkret? Wo fängt Wissensmanagement an? Wo endet Wissensvernetzung? In diesem Aktiv-Workshop erhalten Sie einen Überblick über die Arbeitswelt im Wissenschaftsmanagement und werden sensibilisiert für Ihren individuellen Kompass. Dazu gehören der Blick auf Ihre Organisation, relevante Rollen und nötige Rahmenbedingungen. Praxisbeispiele und Praxistipps für Ihre ideale Wissensvernetzung runden diesen Aktiv-Workshop ab.

Seminarinhalte

Die Inhalte im Überblick:

  • Wissensmanagement und Wissensvernetzung – Einstieg, Definition, Start with WHY
  • Grundlagen, Blick auf die Organisation, Rollen und Rahmenbedingungen
  • Praxisbeispiele aus dem Wissenschaftsmanagement – mit Fokus auf Wirksamkeit und Optionen für Ihre Profilierung
  • Praxistipps für Ihren Weg in professionelles Wissenschaftsmanagement mit wirksamer Wissensvernetzung
  • Ihr Methodenkoffer und erste Ideen für Ihre Einsatzmöglichkeiten
  • Ihre Fragen, kollegiales Feedback

Anmeldung

Semester
HeSe 2022
Kursdauer
8 Stunden
Starttermin
09.02.2023
Anmeldeschluss
27.01.2023
Themenbereich
Wissenschaftskommunikation
Max. Teilnehmeranzahl
15
Min. Teilnehmeranzahl
5
Voraussetzungen
Nachwuchswissenschaftler*innen, Juniorprofessor*innen

Teilnahmegebühren

keine

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Do. 14:00 bis 18:00 Blockseminar 09.02.2023 bis 09.02.2023 - Online
Fr. bis Fr. 9:00 bis 13:00 Einmalig 10.02.2023 bis 10.02.2023 - Online

Kursleitung

Seminarinhalte

  • Grundlagen wissenschaftliches Bloggen & Abgrenzung zum Schreiben wissenschaftlicher Artikel
  • Themenfindung & Redaktionsplan
  • Kernbotschaften des eigenen Forschungsthemas entwickeln und formulieren
  • Zielgruppenbestimmung: Für wen schreibe ich meine Texte?
  • komplexe Zusammenhänge allgemeinverständlich erklären
  • Storytelling und die Neugier auf ein Thema wecken
  • Merkmale guter Blogtexte
  • Bedeutung von Keywords zur Auffindbarkeit von Blogartikeln
  • Best Practice-Beispiele Wissenschaftsblogs
  • Social-Media-Marketing von Blogposts via Twitter, Instagram, LinkedIn etc.
  • Interaktive Übungen:
  • Analyse von erfolgreichen Blogbeiträgen verschiedener
  • Wissenschaftsblogs (Gruppenarbei t in Breakout-Rooms)
  • Entwicklung von Blogthemen und Blogüberschriften für das eigene
  • Forschungsthema: Arbei tsblatt mi t Reflexionsfragen und
  • Gedankenanstößen in einem kollaborativen Google Doc-Dokument
  • Schreibübung für den Einst ieg in eigene Blogar t ikel
  • Peer-Review bereits vorhandener Blogartikel

Lehrgangsziele

  • Analyse von erfolgreichen Blogbeiträgen verschiedener Wissenschaftsblogs (Gruppenarbeit in Breakout-Rooms)
  • Entwicklung von Blogthemen und Blogüberschriften für das eigene Forschungsthema: Arbeitsblatt mi t Reflexionsfragen und
  • Gedankenanstößen in einem kollaborativen Google Doc-Dokument
  • Schreibübung für den Einstieg in eigene Blogartikel
  • Peer-Review bereits vorhandener Blogartikel

Für Teilnehmende des Zertifikats können 7 AE angerechnet werden.

Anmeldung

Diese Seite ist derzeit in Bearbeitung, alle Angebote finden Sie in der Übersicht aller Workshops.