Aktuelle Information zu Sprachtests

Da aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit Sprachtests nicht zuverlässig durchgeführt werden können, bieten wir Studienbewerber*innen an, den Nachweis über die geforderten Fremdsprachenkenntnisse bis zum Ende des 1. Semesters nachzureichen.

Studienvoraussetzungen

Die Spanischlehrer*innen, die an der Europa-Universität Flensburg ausgebildet werden, sollen nach ihrem Studium hervorragend Spanisch sprechen und das Fach auch inhaltlich kompetent unterrichten können. Dafür ist es wichtig, dass Sie schon als Studienbewerber*innen solide Sprachkenntnisse (Niveau B1 des ‚Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen‘) mitbringen. Um diese Kenntnisse nachzuweisen, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Ein DELE-Zertifikat (DELE-Prüfungen können Sie gegen Gebühr auch an der Europa-Universität Flensburg ablegen), Nachweis eines entsprechenden Sprachkurses  oder ein Einstufungstest (z.B. einer Sprachschule, Instituto Cervantes etc.).
  • Abitur bzw. zu einem Hochschulstudium berechtigender Schulabschluss an einer Schule im spanischsprachigen Raum
  • Abitur an einer spanischsprachigen Schule in Deutschland
  • Abitur eines deutschen Gymnasiums mit Spanisch als Profil- bzw. Leistungskurs

Wenn Sie nur Spanischkenntnisse auf Niveau A2 nachweisen können (ebenfalls z.B. durch einen Sprachkurs, Einstufungstest oder ein DELE-Zertifikat), können Sie bei uns trotzdem zum Spanischstudium zugelassen werden. Dafür müssen Sie vor Studienbeginn allerdings einen (kostenfreien) Intensivkurs am Romanischen Seminar der Europa-Universität Flensburg besuchen. Das Gleiche gilt, wenn Sie in der Oberstufe zwar drei Jahre lang Spanisch belegt, das Fach aber nicht als Leistungskurs gewählt haben.   

Auf den Seiten des Instituto Cervantes können Sie einen Test machen, der Ihnen dabei hilft, Ihre Spanischkenntnisse einzuschätzen. (Allerdings können wir ihn nicht als Nachweis akzeptieren.) Sie finden ihn hier.

Für ein Spanischstudium in Flensburg benötigen Sie keine Lateinkenntnisse.