Vertrauenswürdigkeit (Belgrad, November 2012)

Direktlink (bessere Auflösung)

Savoir et scepticisme dans Autrement qu'être (Toulouse, juin 2014)

Direktlink (bessere Auflösung)

Transitional Justice (Belgrad, November 2014)

Direktlink (bessere Auflösung)

Zu Hause in Geschichten (Belgrad, November 2014)

Direktlink (bessere Auflösung)

Dr. Pascal Delhom

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2334
Fax
+49 461 805 2144
E-Mail
delhom-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Helsinki
Raum
HEL 132
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Philosophisches Seminar
Funktion
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Sprechstunden

Do 08:30 - 09:30 Uhr, auch für Bafög

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
540022x Themen und Fragen der theoretischen Philosophie: Die Erfahrung des Fremden Seminar WiSe 2017
540006x Vertiefung der praktischen Philosophie Seminar WiSe 2017
540001x Geschichte der Philosophie Seminar WiSe 2017
544001x Bildung im Kontext gesellschaftlicher Transformation Vorlesung WiSe 2017
544003x Das kulturelle Gedächtnis Seminar WiSe 2017

Kurzvita

Ich habe in Genf französische Literatur und Philosophie studiert, bin Anfang 1989 mit einem Stipendium für zwei Jahre nach Deutschland gekommen und hier geblieben. Während meiner Promotion habe ich französisch unterrichtet und als Nachrichtenübersetzer und -sprecher bei der Deutschen Welle gearbeitet. Nach der Promotion an der Universität Bochum über Emmanuel Levinas habe ich als Lehrbeauftragter an der Universität Lüneburg Philosophie gelehrt. Eine Projektstelle über Friedensforschung brachte mich für ein Jahr nach Vechta und seit Oktober 2004 bin ich an der Europa-Universität Flensburg tätig.

Seit März 2010 bin ich hier akademischer Rat am Philosophischen Seminar.

Forschungsschwerpunkte

  • Praktische und politische Philosophie
  • Philosophie des Friedens aus historischer und systematischer Perspektive
  • Philosophie des Sozialen und der zwischenmenschlichen Beziehungen
  • Phänomenologie der Verletzung bzw. der Gewalt aus der Perspektive des Erleidens
  • Emmanuel Levinas

Mitgliedschaften