Dr.Stephan Münte-Goussar

Bild von Stephan Münte-Goussar

Institutionen

Name
Seminar für Medienbildung
Funktion
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Publikationen

Medienbildung und Schulkultur. Die ›Digitalisierung der Schule‹ aus praxistheoretischer Perspektive (in Vorbereitung)

zus. mit Claudia Kuttner & Christiane Schätzle
In: Bettinger, Patrick; Hunger, Kai-Uwe (Hrsg.):
Praxistheoretische Perspektiven in der Medienpädagogik

BYOD (2019)
Computer & Unterricht, Heft 113 | Herausgeberschaft

Medienbildung und die Kultur der Schule. Praxistheoretische Zugänge zur Erforschung von Schule in einer mediatisierten Gesellschaft (im Druck)
zus. mit Nina Grünberger
In: Knaus, Thomas (Hrsg.): 
Forschungswerkstatt Medienpädagogik: Projekt – Theorie – Methode: [Band 3]. 
München: Kopaed

Die Medienkritik, die wir meinen: Medienpädagogische Medienkritik mit Foucault und Marx (2018)
zus. mit Valentin Dander
In: Niesyto, Horst; Moser, Heinz (Hrsg.)
Medienkritik im digitalen Zeitalter
München: Kopaed

(e)Portfolio. Eine pädagogische Technologie des Selbst. Inaugural-Dissertation (2016)

[18031]

BA-/MA-Arbeiten

Gerne betreue ich Bachelor- und Masterarbeiten (und auch noch Diplomarbeiten). Wünschenswert wäre hierfür der vorherige Besuch in einem meiner Seminare sowie ein thematischer Bezug zu dem weiten Feld ›Medien & Bildung

  • Notwendige Bedingung für die Betreuung einer Bachelorarbeit ist die Vorlage eines (vorläufigen) Arbeitstitels, eines ersten Vorschlags für eine grobe Gliederung oder zumindest einer Stichwortsammlung sowie einiger für das Thema relevanter Quellen, auf die Sie sich beziehen möchten. Darüber sollten wir bei einem persönlichen Termin ins Gespräch kommen. Einen solchen Termin können wir gern per Mail vereinbaren.
    Es ist zudem sehr wünschenswert, wenn Sie sich bereits um einen Zweit- bzw. Erstgutachter bemüht haben. Dieser muss ein Professor oder Juniorprofessor sein.
  • Notwendige Bedingung für die Betreuung einer Masterarbeit ist die Vorlage eines ca. 1-seitigen Exposés mit Thema und Fragestellung sowie einigen für das Thema relevanten Quellen, auf die Sie sich beziehen möchten. Darüber sollten wir bei einem persönlichen Termin ins Gespräch kommen. Einen solchen Termin können wir gern per Mail vereinbaren.
    Es ist zudem sehr wünschenswert, wenn Sie sich bereits um einen Zweit- bzw. Erstgutachter bemüht haben. Dieser muss ein Professor oder Juniorprofessor sein.