Arbeitskreis Politische Ökonomie

Aktuelles

Tagung zu "10 Jahre nach der Weltfinanzkrise: New Economic Thinking. Beginn einer Transformation von Wirtschaftspolitik und Wirtschaftswissenschaft"

Werte KollegInnen,

Vom 16.-18. November 2018 findet in Hamburg die Tagung zu "10 Jahre nach der Weltfinanzkrise: New Economic Thinking. Beginn einer Transformation von Wirtschaftspolitik und WIrtschaftswissenschaft" statt.  Das Programm findet ihr hier. 

Mit Dank an die Veranstalter: AK Politische Ökonomie, Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien(ZÖSS) am FB Sozialökonomie  der Universität Hamburg und World Economic Association (WEA) German Chapter.

Es besteht ein Call for Papers mit der Zusendung eines Abstracts (1/2-1 Seite) an Prof. Dr. Arne Heise, ZÖSS, Universität Hamburg (Arne.Heise@uni-hamburg.de). Deadline 24.09.2018.


Ihr/Euer

Gerd Grözinger

tagungtransformationnov20...

Datum:
19.06.2018
Datei:
390 KB (PDF)
Download ReadSpeaker docReader

Gründungsgeschichte

Nach einer auseinandersetzungsreichen Tagung des 'Vereins für Socialpolitik' Anfang der 70ger Jahre über Macht und ökonomisches Gesetz gründeten kritische WirtschaftswissenschaftlerInnen eine eigene Vereinigung. Die damalige zentrale Auseinandersetzung mit der wiederentdeckten Marxschen Theorie aufgreifend nannten sie sich Arbeitskreis Politische Ökonomie, wobei das theoretische Spektrum von Anfang an aber weit gefasst war, und auch keynesianische, kritische neoklassische wie institutionelle VertreterInnen aufwies.

Zielsetzung

Hauptaufgabe war und ist es, in halbjährlichen Tagungen zu wechselnden Themen eine alternative Wissenschaftsaneignung durch eine offene Diskursatmosphäre zu ermöglichen. Heute hat der Arbeitskreis mehr als 150 MitgliederInnen aus verschiedenen Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und kann auf eine über 30jährige Geschichte erfolgreicher Tagungsaktivität mit einer Vielzahl von Publikationen zurück blicken (zumeist im Metropolis-Verlag erschienen). Gerd Grözinger ist amtierender Vorsitzender der Vereinigung.