Ihre Ansprechpartnerin

Angela Bardt-Schmitz

Tel.:
+49 461 805 2992
Fax:
+49 461 805 2545
angela.bardt-schmitz-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Madrid - MAD 224c

Abteilungsleiterin

Prof. Dr. Ilona Ebbers

Tel.:
+49 461 805 2034
Fax:
+49 461 805 2545
ilona.ebbers-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Madrid - MAD 223

Herzlich willkommen auf den Seiten der Professur für Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik!

Auf folgenden Seiten informieren wir Sie über Forschungs- und Lehraktivitäten des Lehrstuhls, unser Team, aktuelle Projekte und Veröffentlichungen sowie unsere Kooperationen.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen!

Ihr Lehrstuhl-Team

Profil

Die Professur für Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik (WiDi) an der Europa-Universität Flensburg versteht sich als Brücke zwischen dem Internationalen Institut für Management und ökonomische Bildung  und den Bildungswissenschaften.

Die Brücke zwischen den beiden Fachgebieten der Europa-Universität Flensburg eröffnet für Lehre und Forschung vielfältige Perspektiven für innovative und interdisziplinär ausgerichtete Inhalte und Fragestellungen. Die Professur sieht Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Praxis auf der einen und grenzübergreifende Zusammenarbeit mit dänischen Bildungs-, Forschungs- und Wirtschaftsförderungsinstitutionen auf der anderen Seite als wesentliche Aufgaben.

Im Kontext der Lehre bietet die Brückenfunktion der Professur für WiDi insbesondere im Rahmen der Lehrerbildung die Möglichkeit, innovative Lehrinhalte (wie z. B. im Falle der Entrepreneurship Education) als Reaktion auf gesellschaftliche Entwicklungen und damit verbundene wirtschaftspolitische Desiderata reflektiert zu diskutieren und deren polyvalente und zielgruppengerechte Einsatzmöglichkeiten im Vermittlungskontext zu erlernen.

Dabei wird in allen Lehrveranstaltungen der Professur WiDi das Postulat der Handlungsorientierung verfolgt. Dies geschieht sowohl auf der inhaltlichen als auch auf der methodischen Ebene abhängig von der Veranstaltungsform. Der dadurch entstehende ständige Bezug zwischen Theorie und praktischer Anwendung ermöglicht den Studierenden ein tiefes Verständnis für ihr eigenes Tätigkeitsfeld als Lehrperson, da sie selbsterfahrene Praxis in ihrem Wirtschaftsstudium auf Schulpraxis transferieren und dort anwenden können.