Auftaktveranstaltung

Uhrzeit: 18:00 - 20:00 Uhr
Raum: Gebäude Helsinki, HEL 160
Referent: PD Dr. Oliver Decker
Veranstaltungsnummer: EUL 0205

Programm

17:45 Uhr      Ankommen & Austausch
18:15 Uhr      Grußworte & Organisatorisches
                          Prof. Dr. Marion Pollmanns, Direktorin des ZfL Flensburg
                          Luca Grimminger, 1. Vorsitzender des AStA der EUF
                          Torsten Nagel, AWO Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

18:45 Uhr      Die Flucht in das Autoritäre
                           Vortrag von PD Dr. Oliver Decker
                           Universität Leipzig


19:30 Uhr      Rechtsextremismus in Schleswig-Holstein
                           Bestandsaufnahme von Torsten Nagel
                           AWO Landesverband Schleswig-Holstein e.V.

20:00 Uhr      aktiver Ausklang

  Kurzbeschreibung zum Vortrag von Herrn PD Dr. Oliver Decker:

Moderne Gesellschaften sind durchzogen von einer autoritären Dynamik. Diese Feststellung gilt nicht erst seitdem in ganz Europa extrem-rechte Parteien an Einfluss gewinnen. Betrachtet man die Anfänge der Vorurteilsforschung in den 1930 und 1940 Jahren, wird zwar der Zeitkern der Diagnose vom Autoritären Charakter deutlich. Es lassen sich allerdings auch in den neuen, aktuellen autoritären Strömungen (sekundärer Autoritarismus) durch die Vorurteilsforschungen vergleichbare Muster herausarbeiten. Was ist also neu an den neuen autoritären Strömungen und was sind Kennzeichen, die offensichtlich die Zeit überdauern? Welche Merkmale sollte man im Blick haben, wenn sich in der politischen Diskussion oder auf dem Schulhof mit Ideen von Staat und Demokratie auseinandergesetzt wird?

Anmeldung sind bis zum 28.09.2019 über Formix möglich.