Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Veranstaltungsort

Zentrum für Bildungs-, Unterrichts-, Schul- und Sozialisationsforschung

RIG 514

Kontakt

ZeBUSS Workshop 'Reflexive Grounded Theory'

23. bis 24.10.2019

Die Grounded Theory-Methodik ist eins der meistverwendeten Verfahren in der empirischen Sozialforschung. Sie ermöglicht eine gegenstandsnahe und sensitive Analyse alltagsweltlicher Phänomene und Forschungsthemen. Ziel ist es, aus der Auswertung empirischen Materials Theorie zu generieren. Grounded Theory ist flexibel und wandlungsfähig und bietet sich daher für verschiedenste Forschungskontexte an. In der reflexiven Grounded Theory wird die Involviertheit und Subjektivität im Feld der Forschenden zu einer weiteren Erkenntnisquelle ausgearbeitet.

Der Workshop gibt eine Einführung in die reflexive Grounded Theory sowie in ihre handwerklichen Verfahren. Der zweite Workshoptag ist als Forschungswerkstatt angelegt. Interessierte sind eingeladen, eigenes empirisches Material einzubringen.

Der Workshop richtet sich primär an Nachwuchswissenschaftler*innen.

Referent: Prof. i.R. Dr. Franz Breuer

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Anette Dietrich (anette.dietrich-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de)



Programm

Mittwoch, 23.10.2019

14:00 - 14:30 UhrBegrüßung und Vorstellung der Teilnehmenden
14:30  - 16:30 UhrEinführung in die Reflexive Grounded Theory Methode
16:30 - 16:45 UhrPause
16_45 - 18:00 Uhrallgemeine Fragen zur Methodologie, Anliegen & Diskussion

Donnerstag, 24.10.2019

09:00 - 13:00 Uhr Vorstellung, Besprechung, Bearbeitung der Projekte (eigenes Material) aus dem Kreis der Teilnehmenden im Lichte der (Reflexiven) Grounded Theory