Anmeldung Workshop

über das Anmeldeformular

Veranstalter*innen

Arbeitsbereich Erwachsenenforschung der Abteilung Erziehungswissenchaft in Kooperation mit dem ZeBUSS der Europa-Universität Flensburg

Veranstaltungsort

Zentrum für Bildungs-, Unterricht-, Schul-  und Sozialisationsforschung (ZeBUSS) | Gebäude RIGA 5 | Raum 514

Kontakt

Organisation

Flyer

flyer-workshop-movement.p...

Datum:
20.03.2019
Datei:
1 MB (PDF)
Download ReadSpeaker docReader

ZeBUSS Forschungsworkshop | 18. bis 19. Juni 2019

Movements that matter - (Lern)Mobilität erforschen

"Mobilität zu Lernzwecken" oder "Learning Mobility" wird umfassend gefördert und gefordert. Lernende aller Altersstufen sind aufgerufen, Auslandserfahrungen zu sammeln. Die pädagogischen Formate sind vielfältig. Auslandserfahrungen sollen in sämtlichen Bildungsbereichen, über die Lebenszeit und für alle Qualifikationsstufen ermöglicht werden. Allerdings wurde die Gleichsetzung von Bildung und Erfahrung bislang nur selten in den empirischen Blick genommen.

Mit dem Forschungsworkshop Movements that matter – (Lern)Mobilität erforschen wird daher die Gelegenheit eröffnet, um im kollegialen Austausch Fragestellungen und Forschungsperspektiven zu identifizieren, die sich mit dem Themenkomplex von Mobilität und Bildung in theoretischer und empirischer Hinsicht verbinden. Unterstützt durch entsprechende Arbeitsformen wie Pitching, Visual Protocolling, World Café ebenso wie im klassischen Format der Arbeitsgruppe werden aktuelle Forschungsvorhaben vorgestellt, Forschungsdesiderata identifiziert und konkretisiert.

Ziel des Workshops

Ziel des zweitägigen Forschungsworkshops ist es, Selbstverständlichkeiten und normative Annahmen zu hinterfragen und Paradoxien und Spannungsfelder auszuloten, die sich im Kontext der vielfältigen Varianten von Lernmobilität zeigen. Im diskursiven Format des kollegialen Austauschs sollen die vielfältigen Forschungsperspektiven zusammengeführt werden, zu denen die Transformationen der Selbst- und Weltverhältnisse Anlass geben, die sich in der Abfolge von Weggehen, woanders Sein und Wiederkommen vollziehen.

Des Weiteren wollen wir Fragestellungen und Forschungsperspektiven identifizieren und formulieren, die sich mit dem Themenkomplex von Mobilität und Bildung in theoretischer und empirischer Hinsicht verbinden. Wir wollen zudem gemeinsam das Forschungsfeld ausloten und Kooperationen  ermöglichen.

Zielgruppe

Angesprochen sind alle, die Interesse an einer kritischen erziehungswissenschaftlichen Mobilitätsforschung haben. Eine Vielfalt der Perspektiven und Zugänge ist ausdrücklich erwünscht.

Programm

Dienstag, 18.06.2019

14:00

Begrüßung
Prof. Dr. Jürgen Budde
Vizepräsident für Forschung
Europa-Universität Flensburg (EUF)

14:20 – 14:45

Movement matters - Forschungsperspektiven auf Lernmobilität
Prof. Dr. Beatrix Niemeyer-Jensen
Arbeitsbereich Erwachsenenbildung, EUF

14:45 - 15:30  

Movements that mattered – ein historischer Blick auf internationale (Jugend-) Bildungserfahrungen
Prof. Dr. Charles Berg
Universität Luxemburg

15:30 – 16:00Pause
16:00 – 18:00  Workshop-Phase I
Movements and Matters - Bildung und Bewegung  
Vorstellung laufender Projekte und aktueller Fragen
ab 19:00 gemeinsames Abendessen

Mittwoch, 19.06.2019

09:00Kaffee
09.30 – 11:30Workshop Phase II
Moving in the same direction?  
Forschungsstand und Desiderata; Theoretische und methodische Zugänge
11:30 – 11:45Pause
11.45 – 12:45Workshop Phase III

Moving on - Ausblick
Forschungs- und   Kooperationsperspektiven für eine kritische Lernmobilitätsforschung

12.45 – 13:15 

Mittagsimbiss
13:15Verabschiedung