Verantwortlich

Laufzeit

01.02.2016 - 31.07.2020

Projektmitarbeitende

Institutionen der EUF

Finanzierung

Das Projekt wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.


JUMP – Jobs durch AUstausch, Mobilität und Praxis

Im Zentrum des deutsch-dänischen Kooperationsprojekts JUMP steht der auf beiden Seiten der Grenze häufig mit zahlreichen Hindernissen und Risiken verbundene Übergang von der Schule ins Erwerbsleben. JUMP widmet sich diesem Thema über die Kooperation von zwei deutschen Bildungsträgern, zwei dänischen Produktionsschulen sowie je einer Universität in Deutschland und Dänemark. Erziehungswissenschaftliche Forschung und pädagogische Praxis werden durch das dem Projekt zugrunde gelegte Handlungsforschungsdesign eng aneinander gekoppelt.

Stichworte

jump, Austausch, Mobilität, deutsch-dänisch, Bildungsträger

Beschreibung

Übergeordnetes Projektziel ist die Steigerung der Integration im Bildungsbereich. Vor allem soll der Zugang benachteiligter, gering qualifizierter Jugendlicher zu Bildung, Ausbildung und Beschäftigung in der Programmregion und damit auch deren Wirtschaftskraft nachhaltig verbessert werden. Gelingen soll dies durch eine stärkere grenzüberschreitende Kooperation zwischen deutschen und dänischen Bildungsträgern. Den Schwerpunkt dieser Zusammenarbeit bildet die Ermöglichung von Mobilitätserfahrungen für die jugendlichen Teilnehmer*innen im Rahmen von verschiedenen Austauschformaten und Auslandspraktika sowie die Entwicklung von beruflichen Handlungsperspektiven während gemeinsamer Zukunftswerkstätten.

Damit die im Projektverlauf erworbenen Erkenntnisse in die fortdauernde Verbesserung pädagogischer Praxis und damit auch in die Verbesserung der Situation arbeitsloser Jugendlicher münden können, werden am Arbeitsbereich Erwachsenenbildung/Weiterbildung in universitärer Kooperation mit der Roskilde Universitet, Weiterbildungsmodule für pädagogische Fachkräfte hinsichtlich der Reflexion der Voraussetzungen von sowie der Förderung von bildungs- und erwerbsbezogener Mobilität im deutsch-dänischen Grenzbereich entwickelt. Umgesetzt wird diese Form der wissenschaftlichen Begleitung mit tatkräftiger Unterstützung der Studierenden des MA Erziehungswissenschaft: Bildung in Europa – Education in Europe, die im Rahmen von Forschungspraktika und Lehr-Forschungsprojekten die Möglichkeit erhalten, ihr Studium um einen feldspezifischen Praxiszugang zu erweitern.

Projektpartner: Berufsausbildungs- und Qualifizierungsagentur Lübeck GmbH (Leadpartner), MultiCenter Syd, Bildungs- und Arbeitswerkstatt Südtondern gGmbh, Roskilde Universitet