ViP - Orientierungen von jungen Männern zu Geschlechterdemokratie und sexueller Vielfalt in Peer-Educationsprojekten

ViP dient dem Ziel, Effekte von pädagogischen Interventionen anhand eines Peer-Educationsprojektes zum Themenfeld sexuelle Vielfalt und Geschlechterdemokratie mit besonderen Schwerpunkt für männliche Jugendliche mit Migrationshintergrund zu untersuchen. ViP fragt damit insbesondere nach den Möglichkeiten und Grenzen der Thematisierung von Differenz in pädagogischen Settings.
Im Forschungsprojekt ViP werden Einzelinterviews mit Jugendlichen Peer-Educatoren geführt, die mittels dokumentarischer Methode ausgewertet werden. Die Untersuchung erfolgt exemplarisch anhand der Analyse des pädagogischen Angebotes ComMIT!ment, welches von Jungenarbeit e.V. Hamburg durchgeführt wird.

Kurzübersicht

Stichworte
Peer-Education, Ungleichheit, Geschlecht, Männlichkeit, sexuelle Vielfalt, Interview
Laufzeit
01.04.2018 - 31.08.2018

Ergebnis

befunde-vip.pdf

05.05.2021 905 KB (PDF)
Download

Verantwortlich

Prof. Dr.Jürgen Budde

Projektmitarbeitende

Finanzierung

gefördert durch den Jungenarbeit e.V.HH.