Verleihung des Dr.-Hans-Adolf-Rossen-Preises an Masterstudentin der Abteilung

Am gestrigen Abend wurde Natalie Schmolck für ihre herausragende Masterarbeit mit dem Dr.-Hans-Adolf-Rossen-Preis geehrt. Hierzu gratulieren wir herzlich.

Frau Schmolck sagte zum Erhalt des Preises:

"Ich fühle mich sehr geehrt, für dieses spannende Projekt den Dr.-Hans-Adolf-Rossen-Preis zu erhalten - eine großartige Anerkennung."

Bereits zum neunten Mal wurde dieser Preis für wissenschaftliche Arbeiten an den Flensburger Hochschulen verliehen. Die Pressestiftung Flensburg lobt diesen Preis für Dissertationen, Master- und Bachelorarbeiten sowie Seminararbeiten aus, die in den Bereichen Wirtschaft oder Technik eine besondere Relevanz für die Praxis haben. Mit einem weiteren, neuen Preis wurde abschließend auch Prof. Dr. Hinrich Lorenzen für sein Engagement im Rahmen der Mathe-Olympiade geehrt.

Die Preisverleihung fand am 27. März 2018 um 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten der IHK Flensburg statt. Insgesamt waren die Preise für Absolventen mit 9.500 Euro dotiert. Das Preisgeld für den Sonderpreis betrug 2.000 Euro.

2016 betreute Alan Piper die Arbeit, die den Titel "Commitment in B2B Relationships: An Empirical Study on Training as a Key to Customer Loyalty in the Dermocosmetic Market" trägt. In ihrer Thesis, geschrieben in Zusammenarbeit mit L'Oreal Germany Ltd., untersuchte Frau Schmolck Kundenbindung in B2B-Beziehungen. Besonderes Merkmal ist die Verwendung qualitativer und quantitativer Methoden in Form von Experteninterviews und einer Umfrage.

Die Ergebnisse und Relevanz ihrer Arbeit fasst Frau Schmolck wie folgt zusammen:

"'Commitment in B2B Relationships: An Empirical Study on Training as a Key to Customer Loyalty in the Dermocosmetic Market'. Unter diesem Titel habe ich meine Masterarbeit in Kooperation mit der L’Oréal Deutschland GmbH erarbeitet. Durch umfassende Recherchen, statistische Erhebungen und deren Auswertung fand ich heraus, dass Kundenbindung vor allem von der Identifikation mit einer Marke sowie motivationalen und emotionalen Faktoren abhängt. Basierend darauf entwickelte ich ein digitales Kundenbindungsprogramm, das zur Bindung eines Kunden an eine Marke oder ein Unternehmen beiträgt. Dieses CRM-Tool ist seit kurzem bei L‘Oréal im Einsatz."

Wir gratulieren allen weiteren Preisträgern ebenfalls herzlich. Am IIM wurden außerdem Felix Thyen für seine Bachelorarbeit und Dr. Oke Beckmann für seine Dissertation mit dem Dr.-Hans-Adolf-Rossen-Preis ausgezeichnet.