GI-NI - Growing Inequality: a Novel integration of transformations research

Innerhalb der vierjährigen Laufzeit will das Projekt, das mit insgesamt drei Millionen Euro vom Rahmenprogramm der Europäischen Union für Forschung und Innovation, Horizon 2020, gefördert wird, präzise Daten zum Zusammenhang von Technologie, Globalisierung, Migration und wachsender Ungleichheit erheben, diese zusammenführen, auf ihrer Grundlage akkurate Modelle entwerfen und im Dialog mit verschiedenen Interessengruppen profunde und faktenbasierte politische Handlungsempfehlungen für ein inklusives und gleichberechtigtes Europa entwickeln.

Stichworte

technologischer Fortschritt, Globalisierung, Migration, Ungleichheit, technologischer Wandel, Digitalisierung, Automatisierung, Offshoring, Mobilität, Europa

Beschreibung

GI-NI soll zu einem inklusiven Europa des gemeinsamen Wohlstands beitragen, indem es ein besseres Verständnis der Veränderungen und der gemeinsamen Auswirkungen dreier grosser Veränderungen vermittelt:

  • technologischer Fortschritt
  • Globalisierung
  • Migration

GI-NI verfolgt fünf Ziele:

  1. Messung der Auswirkungen der drei Veränderungen auf Arbeit Qualifikation und Ungleichheit
  2. Synthese und Analyse ihrer Wechselwirkungen
  3. Förderung des Dialogs und gemeinsame Gestaltung künftiger Optionen mit den Interessenträgern
  4. Datenerhebung und -konsolidierung und Erstellung künftiger Projektionen
  5. Ermittlung von Politik- und Governance-Optionen für Inklusion und Gleichstellung