Die Bachelor-Studiengänge

Der Teilstudiengang Technik vermittelt den Studierenden im Bachelor-Studium ein belastbares und strukturiertes technisches, technikwissenschaftliches sowie technikdidaktisches Wissen und Können, auf dem die Absolventinnen und Absolventen in weiterführenden Studien- und Ausbildungsetappen wie z.B. dem Studium zum Master of Education aufbauen können. Bei entsprechender Ausrichtung ist aber auch eine außerschulische Tätigkeit möglich, beispielsweise in Weiterbildungseinrichtungen, in der Bildungsverwaltung oder in der Lehrmittelindustrie.

Das Studium im Fach Technik fußt auf drei Säulen. Es umfasst wissenschaftlich intendierte fachpraktische, fachtheoretische sowie fachdidaktische Ausbildungsziele und Inhalte:

  • Die fachtheoretischen Grundlagen ermöglichen es den Studierenden, technische Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen. Dabei rücken Prozesse der Stoff-, Energie- und Datenverarbeitung gleichermaßen in den Fokus, wie deren jeweiligen Wechselwirkungen und Folgen für die Umwelt, den einzelnen Menschen und die Gesellschaft.
  • Die fachpraktischen Grundlagen vermitteln den sach- und sicherheitsgerechten Umgang mit Werkstoffen, Werkzeugen und Maschinen. Neben Praktika zur Materialverarbeitung bilden die fertigungstechnischen Grundlagen zu den Arbeitsgegenständen Energie und Information die weiteren Schwerpunkte dieser Säule. In den späteren Studienphasen werden diese Fähigkeiten und Fertigkeiten im Rahmen von Projektarbeiten zielorientiert angewendet.
  • Die fachdidaktischen Lehrveranstaltungen vermitteln technikdidaktische Grundlagen und setzen sich mit Zielen, Inhalten, Methoden, Medien und Sozialformen des Technikunterrichts sowie mit den Interdependenzen zwischen diesen Faktoren auseinander. Sie liefern sozusagen das Rüstzeug für die Techniklehrerin / den Techniklehrer.

Sofern Sie das Fach Technik im ersten Semester des Bachlor-Studiums beginnen, gilt für Sie die Prüfungsordnung 2015 mit dem Stand 2019  (B.A. BW 2015 FSA 21.1a) möglich.