Die gesuchte Literatur im Detail:

Digitalisierung und Wissensarbeit im Kfz-Service

Typ
Beitrag in einer Zeitschrift
Autor(en)
Karges, T.
Erscheinungsjahr
2019
Erscheinungsstatus
im Druck
Jahrgang
34
Heftnummer
136

Übergeordnetes Werk

Grimm, A.; Herkner, V.; Jenewein, K.; Spöttl, G. (Hrsg.) (0): lernen & lehren. : .
Seiten
-

Abstract/Kurzzusammenfassung

Die Digitalisierung und der zunehmende Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) beeinflussen auch die Facharbeit im Kfz-Service. Diese ist bereits seit der Einführung des „BMW Diagnose- und Informationssystems“ Anfang der neunziger Jahre geprägt von elektronisch geführten Diagnosevorgängen sowie einem Informationsaustausch mit Fahrzeugherstellern und Werkstattausrüstern. Die zunehmende Digitalisierung der Kfz-Werkstätten schafft jedoch darüber hinaus neue Möglichkeiten der Kollaboration zwischen Fachkräften und der Interaktion mit KI-Systemen. Bisherige Erfahrungen zeigen, dass es nicht erfolgversprechend erscheint, Fachkräfte im Laufe des Digitalisierungsprozesses ersetzen zu wollen, sondern dass vielmehr große Potentiale in einer „Intelligence Amplification“ (BRÖDNER 2015) in Form von Kollaborationen zwischen Fachkräften und KI-Systemen zu erwarten sind. In diesem Beitrag wird ein vor diesem Hintergrund entwickeltes Kollaborations- und Wissensmodell für den Kfz-Service vorgestellt.

Institution der EUF

Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat)

APA

Karges, T. (2019): Digitalisierung und Wissensarbeit im Kfz-Service. In: lernen & lehren, 34. Jg. (Heft 136), S. -. (im Druck)
(Kopieren)
Zurück