Maria, die herausragende Pionierin der Radioaktivitätsforschung

Das lange 19. Jahrhundert neigt sich seinem Ende zu, Polen als Land hat aufgehört zu existieren. Es ist aufgeteilt zwischen Österreich, Preußen und Russland. Was bleibt, ist das Gefühl vieler Menschen zur Polnischen Nation zu gehören, deren Kultur von allen drei Besatzungsmächten unterdrückt wird. In diese Zeit fällt die Geburt der Polin Maria Sklodowska. Ihre Geburtsstadt Warschau ist dem Russischen Reich zugeschlagen. Es darf offiziell nur russisch gesprochen werden, polnische Schulen sind verboten. Nichtsdestoweniger beendet Maria die Sekundarschule im Alter von 15 Jahren als beste Schülerin ihrer Klasse. Sie wird mit einer goldenen Medaille ausgezeichnet. ...

Maria, die herausragende...

Vollständige Geschichte

Datum:
24.03.2015
Datei:
234 KB (PDF)
Download ReadSpeaker docReader

Biographien und Historische Hintergründe

Dateiname Datum Datei
Historischer Hintergrund: Atome ReadSpeaker docReader 07.05.2015 341 KB (PDF)
Biographie: Maria Sklodowska Curie ReadSpeaker docReader 08.05.2015 203 KB (PDF)

Materialien zum "Geschichten erzählen"

Materialien für den Unterricht

Dateiname Kategorie Datum Datei
Marie Curie ReadSpeaker docReader 08.05.2015 105 KB (PDF)

Historische Materialien

A Primärquellen

Curie, Marie u. Pierre und Becquerel, Henry: Sur une substance nouvelle radio-active, contenue dans la pechblende, in: Comptes rendus hebdomadaires des séances de l’Académie des sciences 32, Ausgabe 127 (1898), online available: https://archive.org/details/surunesubstancen127curi.
Curie, Marie: Nobel Lecture: Radium and the New Concepts in Chemistry, Stockholm 11.12.1911,online available:  http://www.nobelprize.org/nobel_prizes/chemistry/laureates/1911/marie-curie-lecture.html.
Curie, Marie: Untersuchungen über die Radioaktiven Substanzen, Paderborn, 1. Aufl. - Nachdr. des Orig. von 1904 [3. unver. Aufl.]. 2012.

B Sekundärquellen

Goldsmith, Barbara: Marie Curie: Die erste Frau der Wissenschaft, München u.a., Ungekürzte Taschenbuchausg. 2011.
Ksoll, Peter/Vögtle, Fritz: Marie Curie. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Reinbek bei Hamburg, 8. Aufl. 2011.
Novelli, Luca: Marie Curie und das Rätsel der Atome, Würzburg, 3. Aufl. 2011.
Radvanyi, Pierre: Die Curies. Eine Dynastie von Nobelpreisträgern, Heidelberg, Neckar, 1. Aufl. 2003.
Seidel, Christina: "Und für mich ist es das ganze Leben, das auf dem Spiel steht ...": Marie Curie - ihr Leben in Tagebüchern und Briefen, Halle (Saale) 2011.

C Sekundärquellen, fremdsprachig

Brian, Denis: The Curies. A Biography of the most Controversial Family in Science, Hoboken, NJ 2005.Byers, Nina/Williams, Gary A: Out of the Shadows. Contributions of Twentieth-Century Women to Physics, Cambridge, UK; New York 2006.Goldsmith, Barbara: Obsessive Genius: The Inner World of Marie Curie, London 2005.Leclercq, Bénédicte et. al.: Leçons de Marie Curie, Les Ulis, France 2003.Rayner-Canham, Marelene F et. al.: A devotion to their science pioneer women of radioactivity, Philadelphia, Pa.; Montréal 1997, online available: http://site.ebrary.com/id/10175966.Redniss, Lauren: Radioactive: Marie & Pierre Curie ; A Tale of Love & Fallout, New York 2011.

Dateiname Datei
Die Geschichte und alle Materialien als Paket 966 KB (ZIP)