Medienkulturgeschichte des akustischen Wahrnehmungsraums

Mittels der triadischen Unterscheidung sinnlicher Wahrnehmungsmedien (Raum, Zeit und die fünf Sinne), semiotischer Kommunikationsmedien (Bild, Sprache, Schrift und Musik) sowie technischer Verbreitungsmedien (Stimme, Buchdruck, Radio, Film, Fernsehen, Computer und Internet) rekonstruiert die Studie eine Medienkulturgeschichte des akustischen Wahrnehmungsraums von den 1920er Jahren bis an die Schwelle des 21. Jahrhunderts. Damit die drei Medienbegriffe systematisch miteinander in Diskurs gesetzt werden können, legt die Arbeit ein gesteigertes Augenmerk auf inter-mediale Relationen und Arrangements auditiver Medien.

Kurzübersicht

Stichworte
Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft
Laufzeit
01.01.2011 - 31.12.2014
Institutionen der EUF
Department of Media Education, Institute of Language, Literature and Media

Verantwortlich