Einladung zum interdisziplinären Kolloquium

Das interdisziplinären Kolloquium findet immer dienstags zwischen 18.00 und 19.30 Uhr in Hel 166 statt.

Folgende Veranstaltungen sind geplant:

1.      Stephan Lessenich – Externalisierung oder Die halbierte Öffentlichkeit (19.3.)

2.      Sonja Buckel - Die Krise der europäischen Migrationspolitik (26.3.)

3.      Frank Wendler – Framing und Politisierung der europäischen Integration:  Bausteine einer qualitativen Forschungsagenda (9.4.)

4.      Georg Vobruba – Intentionalitätsfiktionen. Kritik der Leute in der komplexen Gesellschaft (23.4.)

5.      Paula Villa – Public Sociology - Zwischen populistischer Zumutung und Aufklärungschance (30.4.)

6.      Thomas Hecken – Zwei Konzepte: Populäre Kultur und öffentliche Meinung (7.5.)

7.      Frank Deppe – "Strukturwandel der Öffentlichkeit" aus gramscianischer Perspektive (14.5.)

8.      Hans-Jörg Trenz – Europäische Öffentlichkeit und die Politisierung der EU (21.5.)

9.      Michael Zürn – Öffentlichkeit im Globalen Politischen System (28.5.)

10.     Joelle Zask – Which Public Places in Democracy? (4.6.)

11.     Georg Krücken – Imaginierte Öffentlichkeiten – Zum Strukturwandel von Hochschule und Wissenschaft (11.6.)

12.     Swen Hutter – Politisierung Europas in Krisenzeiten (18.6.)

13.     Johannes Kieß – Öffentlichkeit als Resonanzraum für die autoritäre Dynamik (25.6.)