Auf einem Stapel Bücher liegt ein Apfel
Publikationsreihen

Bände in Planung

Erschienene Bände

Band 5:

Soziale Herkunft in der pädagogischen Praxis ökonomischer Bildung
Eine qualitative Rekonstruktion aus der Perspektive von Lehrkräften

Berg, Sabrina (2017)

Band bestellen

Über den Band

Die Autorin stellt die Frage danach, inwiefern in Lehr- und Lernprozessen in der ökonomischen Bildung die soziale Herkunft der Schülerinnen und Schüler von Lehrerinnen und Lehrern berücksichtigt wird. Hierzu wird die Perspektive von Lehrkräften qualitativ rekonstruiert und mit Fokus auf die soziale Praxis im Wirtschaftsunterricht lern- und bildungstheoretisch sowie fachdidaktisch diskutiert. Gerahmt wird die Untersuchung mit dem Diskurs der Reproduktion sozialer Ungleichheiten über das Bildungssystem.

Über die Autorin

Sabrina Berg, Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt ökonomische Bildung, Universität zu Köln

Band 4:

(Re-) Konstruktive Inklusionsforschung

Differenzlinien -
Handlungsfelder -
Empirische Zugänge

Budde, Jürgen
Dlugosch, Andrea
Sturm, Tanja

Band bestellen

Über den Band

Um den Stand der (re-)konstruktiven Inklusionsforschung zu systematisieren und die fachliche Diskussion voranzutreiben, versammelt der Band Beiträge einschlägiger Autor*innen. Diskutiert werden wesentliche theoretische Perspektiven insbesondere mit Blick auf Differenz und Differenzkategorien, Befunde (re-)konstruktiver Inklusionsforschung in pädagogischen Handlungsfeldern sowie theoretisch, methodologisch und/oder empirisch innovative und anspruchsvolle Forschungsprojekte.

Über die Herausgeber

Prof. Dr. phil. Jürgen Budde, Professor für die Theorie der Bildung des Lehrens und Lernens,
Europa-Universität Flensburg

Prof. Dr. phil. Andrea Dlugosch, Professorin für Pädagogik bei erschwertem Lernen und auffälligem Verhalten, Institut für Sonderpädagogik, Universität Koblenz-Landau

Prof. Dr. phil. Tanja Sturm, Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik: Inklusive Bildung an der Universität Münster

Geschlechterdifferenzierung in Kitas

Band 3: 
Geschlechterdifferenzierung in der Kindertageseinrichtung
Eine qualitativ-rekonstruktive Studie

Kubandt, Melanie (2015)

Band bestellen

Über den Band

Wie sollen pädagogische Fachkräfte in Kitas mitdem Thema Geschlecht umgehen? Vor der Folie von frühpädagogischen Geschlechterdebatten bietet diese Studie einen empirischen Einblick in Geschlechterkonstruktionen von Kindern, Fachkräften und Eltern im Alltag einer Kindertageseinrichtung. Des Weiteren werden theoretische und empirische Leerstellen einer frühpädagogischen Debatte um Geschlecht aufgezeigt, die entstehen, wenn diese lediglich vor der Folie von Geschlechtergerechtigkeit mit dem Ziel der Verbesserung von Chancengleichheit geführt wird.

Über die Autorin

Dr. des. Melanie Kubandt ist 
wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Osnabrück

Orientierungen im Themenfeld Heterogenität

Band 2:
Orientierungen von Lehrerinnen und Lehrern im Themenfeld Heterogenität.
Eine rekonstruktive Analyse

Schieferdecker, Ralf (2015)

Band bestellen

Über den Band

Die Arbeit fragt nach Orientierungen von Lehrkräften beim Thema Heterogenität. Hierfür werden funktionale Strukturen des Fach- und Alltagsdiskurses mittels einer dafür entwickelten Matrix analysiert. Die anschließende empirische Rekonstruktion auf der Grundlage von Gruppendiskussionen mit Lehrerinnen und Lehrern fokussiert den pädagogischen Alltagsdiskurs. In der Zusammenschau von theoretischer Analyse und empirischer Rekonstruktion zeichnen sich Forderungen für ein Umdenken sowie Folgen für den Blick auf pädagogische Professionalität ab.

Über den Autor

Dr. Ralf Schieferdecker ist 
wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Erziehungswissenschaft an der Universität Paderborn

Rekonstruktion schulischer Differenzerfahrungen

Band 1: 
subjekt bildung heteronormativität.
Rekonstruktion schulischer Differenzerfahrungen lesbischer, schwuler, bisexueller und trans*geschlechtlicher Jugendlicher

Bettina Kleiner (2015)

Band bestellen

Über den Band

Jugendliche werden bisher auch in der erziehungswissenschaftlichen Geschlechterforschung vorrangig als Andere homophober und heteronormativer Diskurse wahrgenommen. Wie erleben sie selbst den Schulalltag und welche Handlungsmöglichkeiten entwickeln sie dort? Auf der Grundlage der Subjekttheorie Judith Butlers und der Bildungstheorie Hans-Christoph Kollers stellt die Autorin Differenzerfahrungen, widerständige Umgangsweisen damit sowie Bildungsprozesse dieser Jugendlichen in den Mittelpunkt.

Über die Autorin

Dr. Bettina Kleiner ist 
wissenschaftliche Mitarbeiterin, Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Bildungs- und Transformationsforschung an der Universität Hamburg.