Matteo Anastasio

Matteo Anastasio

Kontakt

Telefon
+49 461 805 3064
Fax
+49 461 805 953064
E-Mail
matteo.anastasio-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 341
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Romanisches Seminar
Funktion
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Sprechstunden

nach Vereinbarung

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
042028z Italienisch A2.1 Sprachkurs HeSe 2018

Lebenslauf

Beruflicher und universitärer Werdegang

  •  Seit 03/2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Romanischen Seminar der Europa-Universität Flensburg.
  •  Seit 11/2015 freiberuflicher Übersetzer für deutsche und spanische Literatur im Bereich Belletristik und Essayistik.
  •  2013–2015 Leitender Redakteur und Referent für Auslandslizenzen bei dem Verlag Carlo Gallucci editore, Rom (Italien).
  • 2012–2013 Lektor für deutsche Literatur und Übersetzer bei dem Verlag L’orma editore, Rom (Italien).
  •  2008-2011 Übersetzer und Mitarbeiter in der Redaktion des Online-Magazins CarpeBerlin.com, Berlin.

Hochschulausbildung

  •  Seit 03/2017 Promotionsvorhaben im Forschungsprojekt "Buchmessen als Räume kultureller und ökonomischer Verhandlung" am Romanischen Seminar der Europa-Universität Flensburg.
  •  10/2008-03/2011 Studium Master of Arts (M.A.) in "Angewandte Romanische Literaturwissenschaft", Universität Potsdam. Titel der Abschlussarbeit: "Literatur und Zerstörung. Der Widerschein des Bösen in der Literatur im Roberto Bolaños Roman Estrella distante".
  •  11/2004–07/2007 Studium Master of Arts (M.A.) in "Theoretische Philosophie der Kunst und Kommunikation". Università Ca’ Foscari Venezia (Italien) mit der Abschlussarbeit: "Martin Heidegger: l’origine dell’opera d’arte e l’ermeneutica dello spazio" (Martin Heidegger: Der Ursprung des Kunstwerkes und die Hermeneutik des Raumes).
  •  06/2006–12/2006 Studium an der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Berlin (Erasmus-Programm).
  •  09/2001–11/2004 Studium Bachelor of Arts (B.A.) inPhilosophie an der Università Ca’ Foscari Venezia (Italien) mit der Abschlussarbeit: "Individualità e fenomenologia in F.D.E. Schleiermacher" (Individualität und Phänomenologie bei F.D.E. Schleiermacher).

 Praktika

  • 06/2010–08/2010  Praktikum im Pressebüro und Sekretariat des Italienischen Kulturinstituts, Italienische Botschaft, Berlin.
  •  05/2005–10/2005 Bibliothekar am Institut für Philosophie, Università Ca’ Foscari Venezia (Italien).

 Stipendien und Fortbildungen

  •  06/2012–02/2013 Stipendium des Istituto Comunika in Rom (Italien) für die berufsbegleitende Weiterbildung "Editoria e Comunicazione" (Verlagswesen und Medien).
  •  01/2002–11/2004 Förderung durch das ESU Venezia (Italien) für leistungsstarke Studierende.

Lehre

  •  2011 Lehrzertifikat "Italienisch als Fremdsprache", Laboratorio ITALS, Università Ca’ Foscari Venezia (Italien).

Aufsätze und Herausgeberschaften

  • Nachwort zu Juan García Ponce: Incontri (Encuentros). Erzählungen. Rom: Editori Riuniti, 2014.
  • Einführung zu Friedrich Nietzsche: Mia venerata. Lettere d’amore. Briefsammlung. Hrsg. von Matteo Anastasio. Rom: L’orma editore, 2012.

Übersetzungsarbeiten ins Italienische (Auswahl)

Aus dem Spanischen:       

  • Camila Vallejo: "La nuova generazione di fronte alla disputa del presente". In ders.: La mia terra fiorita. Rom: Castelvecchi editore, 2016.
  • Enrique Vila-Matas: "La vertigine del silenzio" (El vértigo del silencio). In: «Rivista d’artista», Nr. 10 (2016). Rom: Eos Edizioni, 2016.
  • Juan García Ponce: Incontri (Encuentros). Erzählungen. Veröffentlicht unter der Schirmherrschaft des Programms Protrad zur Förderung der Übersetzung mexikanischer Werke. Rom: Editori Riuniti, 2014.

Aus dem Deutschen: 

  • Jürgen Habermas: Una Costituzione per l'Europa? (Warum braucht Europa eine Verfassung?) Rom: Castelvecchi editore, 2017.
  • Meike Hoffmann, Nicola Kuhn: Il mercante d’arte di Hitler (Hitlers Kunsthändler. Hildebrand Gurlitt 1895-1956). Biographie. Rom: Newton Compton, 2016.
  • Gottfried Keller: L’abito fa l’uomo (Kleider machen Leute). Novelle. Quart: Faligi Editore, 2013.
  • Markus Lenz, Markus Messling: "Filologia e razzismo. L’eredità di Edward W. Said e la storia critica delle scienze linguistiche e filologiche‟. In: «Archivio di Storia della Cultura», XXV (2012). Neapel: Liguori Editore, 2012.
  •  Friedrich Nietzsche: Mia venerata. Lettere d’amore. Briefsammlung. Rom: L’orma editore, 2012.
  • Revidierung der Übersetzung Günter Wallraff: Notizie dal migliore dei mondi (Aus der schönen neuen Welt. Expeditionen ins Landesinnere). Aus dem Deutschen von Sara Mamprin. Reportage. Rom: L’orma editore, 2012.
  • Andreas Krase: "Sulla luce e il tempo‟. In: G.B.M.Falcone, A. Krase: De Dulcedine in infinitum. Una ricerca fotografica. Bagheria: Eugenio Maria Falcone Editore, 2010.