Jan Rhein

Jan Rhein

Kontakt

Telefon
+49 461 805 3033
Fax
+49 461 805 953033
E-Mail
jan.rhein-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 335
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Romanisches Seminar
Funktion
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Sprechstunden

n.V.

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
380141z Begleitseminar zur Einführung in die französische Literatur- und Kulturwissenschaft I Seminar HeSe 2018
380033z Literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektivierung lehrplanrelevanter Themen I Seminar HeSe 2018

Lebenslauf, beruflicher Werdegang

  • seit 11/2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter für französische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Europa-Universität Flensburg
  • 10/2015 - 10/2016 Referent der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V., Bonn
  • 2009 - 2015 DAAD-Fachlektor an der Université de Nantes, Leiter des Centre Culturel Franco-Allemand Nantes
  • 2008 - 2009 Projektarbeit und Unterrichtstätigkeit an der Deutschen Schule Friedrich Schiller, Ruse, Bulgarien
  • 2004 - 2008 Aufbaustudium Deutsch als Fremdsprache an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 9/2005 - 2/2006 Auslandssemester an der Rijksuniversiteit Groningen
  • 2001 - 2008 Magisterstudium der Allgemeinen und vergleichenden Literaturwissenschaft, der Buchwissenschaft und der Germanistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
    Universitätsinternes Förderstipendium für die Abschlussarbeit

Forschungsinteressen

Publikationen, Vorträge und Tagungen

Monographie

  • Jan Rhein: Flaneure in der Gegenwartsliteratur. Réda, Wackwitz, Pamuk, Nooteboom, Marburg: Tectum 2010. (= Literatur-Kultur-Text, Bd. 6, Hg. v. Axel Dunker)

Übersetzung

  • Anne Wiazemsky: Paris, Mai '68. Ein Erinnerungsroman. Aus dem Französischen von Jan Rhein, Berlin: Wagenbach 2018. [link]

Aufsätze

  • "Bref, Bloqués und Il revient quand, Bertrand? - Die 'génération y' als Herausforderung für serielles Erzählen", in: Julien Bobineau/Markus Schleich/Jörg Türschmann (Hg.): TV-Serien in der Romania, Wiesbaden: Springer VS 2019. (im Druck)
  • "Zwanzig Verlage aus dem subsaharischen Afrika und aus Haiti auf der Frankfurter Buchmesse 2017. Eine Standortbestimmung", in: Marco Thomas Bosshard/Margot Brink/Luise Hertwig (Hg.): Der Frankfurter Buchmesseschwerpunkt "Francfort en français" 2017: Inszenierung und Rezeption frankophoner Literaturen in Deutschland. In: Lendemains. Études comparées sur la France 170/171, 2018, (im Druck).
  • "Stützpunkte fiktiver Taumel. Was bleibt (in) der französischen Gegenwartsliteratur vom Pariser Mai 1968?", in: literaturkritik.de (10/2017) [link]
  • "Eine deutsch-französisch-georgische Sommeruniversität", in: Mechthild Gilzmer/Hans-Jürgen Lüsebrink/Christoph Vatter (Hg.): 50 Jahre Élysée-Vertrag (1963–2013). Traditionen, Herausforderungen, Perspektiven, Bielefeld: transcript 2014, S. 223-234. [link]
  • "'Die Bilder wollen automatisch anders geschnitten werden' – Die Verfilmung von Daniel Kehlmanns "Die Vermessung der Welt", in: Revue Germanica, (53) 2014, S. 181-195. [link]

Rezensionen und kleinere Arbeiten

  • "Das totale Museum. Christian Welzbachers gehaltvoller Essay zum 'Museumsrausch' der Gegenwart", in: literaturkritik.de (4/2018) [link]
  • "Fragmente einer Sprache der Triebe. Sebastian Lehmanns Roman Parallel leben", in: literaturkritik.de (4/2018) [link]
  • Positionspapier mit Cécile Esch u.a.: "Neue Partner, neue Projekte, neue Solidarität. Das deutsch-französische Tandem muss sich öffnen, um Europas Zukunftsthemen voranzubringen", in: Hans Stark/Claire Demesmay (Hg.): "Den deutsch-französischen Dialog öffnen. Dreieckskonstellationen im Dienste der europäischen Integration", DGAP-Analyse 6/2015, S. 48-49.

Vorträge, Tagungen

  • Juni 2018: Vortrag Honigkleider und Neonröhren. Material und Museum in Jean-Philippe Toussaints M.M.M.M.-Romanen, im Rahmen des Literatur- und Kulturwissenschaftlichen Kolloquiums, Europa-Universität Flensburg

  • Februar 2018: Vortrag Das (un)sichtbare Paris in Saïdou Bokoums "Chaîne ou Le retour du phénix", Tagung "Die un-sichtbare Stadt. Perspektiven - Räume - Randfiguren in Literatur und Film", Universität Bremen

  • Oktober 2017: Vortrag "Bref", "Bloqués" und "Il revient quand Bertrand?" - Die Génération Y als Herausforderung für serielles Erzählen, XXXV. Romanistentag des deutschen Romanistenverbandes, Zürich

  • Juni 2017: Vortrag "Revolution und Imagination. Anne Wiazemsky, 1968 und die Gegenwart", im Rahmen der Tagung Localisations du Français. Wissenschaftliche und bildungspolitische Perspektiven, Flensburg

  • Mai 2014: Podiumsdiskussion "Mini-Kultur-Institute in einer Person?" – Kulturpolitik als Beruf(ung), im Rahmen der Tagung 60 Jahre DAAD-Lektoren in Frankreich – Blick zurück in die Zukunft, DAAD, Paris

  • Oktober 2013: Konzept, Co-Organisation und Eröffnung der deutsch-französischen Tagung "This ain’t California": Jugendkulturen in der DDR, Centre de Recherche sur les Identités Nationales et l'Interculturalité, Université de Nantes

  • Juni 2012: Vortrag "Internationale Literaturvermittlung. Das Beispiel Frankreich", im Rahmen der Vorlesungsreihe Institutionen der Buchvermittlung, Institut für Buchwissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • November 2012: Vortrag "Sinn und Unsinn von Kooperationen in der deutsch-französischen Zusammenarbeit", im Rahmen der Tagung Grenzgänge und Quereinstiege: Kulturpolitik, Kommunikationswege und Karrieren in Europa, organisiert von DAAD, Deutsch-Französischer Hochschule und Oberrhein-Universität aus Anlass des Forum Franco-Allemand Straßburg
  • April 2012: Vortrag "L'Œuvre d'Annemarie Schwarzenbach", Médiathèque Jacques Démy, Nantes.