Katharina Einert

Platzhalter-Foto für s

Lebenslauf

Seit 06/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Spanische Literatur- und Kulturwissenschaft im europäischen Kontext an der Europa-Universität Flensburg (Prof. Dr. Marco Th, Bosshard)

03/2015 bis 02/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Romanischen Seminar der Universität zu Köln (Wiedereinstiegsprogramm für Frauen, DFG-Exzellenzinitiative "Re-entry grants")

WS 2014/15 Elternzeit

12/2012 Forschungsaufenthalt in Madrid, Spanien (Archivrecherche in der Biblioteca Julio Cortázar in der Fundación Juan March)

Seit 10/2012 Kooptiertes Mitglied im internationalen Suhrkamp-Forschungskolleg

10/2011 bis 09/2014 Stipendiatin des Deutschen Literaturarchivs Marbach

Seit SS 2011 Promotion im Fach Romanistik, Universität zu Köln, Betreuung: Prof. Dr. G. Müller

01/2007 bis 06/2007 Praktikum im IC (Informations- und Beratungszentrum) des DAAD in Barcelona

10/2006 bis 03/2007 Studium an der Fakultät für Übersetzen und Dolmetschen der Universitat Pompeu Fabra, Barcelona (Sokrates/Erasmus-Programm)

10/2003 bis 04/2011 Studium der Hispanistik, Italianistik und Komparatistik, Universität Potsdam

Veröffentlichungen

Aufsätze

  • "‚Alles, was Grenzen überwindet liegt mir nah. Alles, was Grenzen schafft liegt mir fern.‘ – Gespräch mit Michi Strausfeld" in: Kulturvermittler zwischen Spanien und Deutschland, Sammelband des Forschungszentrum Spanien der Universität Regensburg (im Druck).
  • "Chronik einer angekündigten Entdeckung: Die Frankfurter Buchmesse 1976. – Ein Rückblick mit Archivalien aus dem Lateinamerikabestand des Siegfried Unseld Archivs" in: Bosshard, Marco Thomas (Hg.): Buchmarkt, Buchindustrie und Buchmessen zwischen Deutschland, Spanien und Lateinamerika. Berlin: Lit-Verlag, 2015, Seiten 161-191.
  • "‘17 autores escriben la novela del continente latinoamericano’ o: La doble ficcionalización de América Latina y sus literaturas" in: Müller, Gesine (Hg.): América Latina y la Literatura Mundial: mercado editorial, redes globales y la invención de un continente. Madrid: Vervuert/ Iberoamericana (Reihe "Nuevos hispanismos" hg. von Julio Ortega), 2015, Seiten 223-240.
  • "Tagungsbericht zur Konferenz ‚Verlag Macht Weltliteratur: Lateinamerikanisch-deutsche Kulturtransfers zwischen internationalem Literaturbetrieb und Übersetzungspolitik‘ (04.-07. März 2013 Deutsches Literaturarchiv Marbach)" in: Romanistische Zeitschrift für Literaturgeschichte, Hg. Henning Krauss, Jahrgang 37 (2013), Heft 3/4, Heidelberg, Seiten 477-486.
  • zusammen mit Tobias Kraft: "Das ganze Werk in einem Netz? Bibliographie online verfügbarer Humboldt-Digitalisate." In: HiN - Alexander von Humboldt im Netz. Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien. (Potsdam-Berlin) X, 19 (2009), pp. 129-155. Online verfügbar unter www.uni-potsdam.de/u/romanistik/humboldt/hin/hin19/krafteinert.htm
  • "El asco – Thomas Bernhard en San Salvador" und (zusammen mit Julian Drews, Felipe Gajardo et.al.) "ÜberLebenswissen bei Horacio Castellanos Moya", Beiträge zur monographischen Internetseite 'Horacio Castellanos Moya' (www.uni-potsdam.de/castellanos-moya/index.html) (Hg. Albrecht Buschmann), 2007. URL: http://opus.kobv.de/ubp/volltexte/2007/1523/

Übersetzungen

  • Vicente Bernaschina: "‘Toda comparación es odiosa‘ oder die Weltengeschichten der Menschheit. Der Inca Garcilaso und die französischen Übertragungen der Comentarios reales." In: Bernaschina, Vicente; Kraft, Tobias; Kraume, Anne (Hg.): Herrschaft – Legitimation – Wissen. Preußen und die Debatten um die neue Welt. [erscheint 2015]
  • Jorge Volpi: "Kraken, Fischfänger und Mutanten. Spanischsprachige Literatur und Buchmarkt in den Zeiten der Globalisierung" in: Müller, Gesine: Verlag Macht Weltliteratur. Lateinamerikanisch-deutsche Kulturtransfers zwischen internationalem Literaturbetrieb und Übersetzungspolitik. Berlin: Walter Frey – edition tranvía (POINTE - Potsdamer inter- und transkulturelle Texte), 2014, Seiten 275-286.
  • William Díaz: Spiegel, Pflanze und Gewebe. Bilder in der Kritik von Paul Valéry, TS. Eliot, Walter Benjamin und Roland Barthes. Berlin: LIT Verlag, 2013. [außer Kapitel I, II.1 und II.2]