„A mind is like a parachute.
It doesn't work if it is not open.“

Frank Zappa

Startup-Recht

Semester:Herbstsemester 2019/2020
Modul:Startup-Recht
Veranstaltungen:Startup-Recht - Vorlesung und Übung (5 CP)
Studiengang:Master "International Management Studies", (S 1, Forschungsseminar SBM + Entrepreneurship)
Dozent/in:Philipp Beck
Zeit und Ort:Montag, 16:00-18:00 Uhr, MAD 126

Qualifikationsziele:

Das Modul vermittelt einen Einblick in die Rechtsbereiche, die bei Gründung eines Start-Ups relevant werden. Angefangen bei der Gesellschaftsform, über die Einstellung erster Mitarbeiter bis zur Finanzierung des Start-Ups werden die relevanten rechtlichen Themen behandelt, mit denen sich Gründer befassen. Das Modul ist vor allem praxisorientiert, so dass die Studierenden einen rechtlichen Leitfaden zur Gründung eines Start-Ups erhalten.

Inhalte der Veranstaltung:

Gesellschaftsrecht:

- Welche Gesellschaftsform ist passend? (GbR, UG, GmbH, Limited und AG)

- Gesellschaftsverträge

- Rechte und Pflichten der Geschäftsführer

Arbeitsrecht:

- Stellenausschreibung - Arbeitsverträge

- Mitarbeiterbeteiligung

Finanzierungsrecht:

- Eigenfinanzierung (Eigene Mittel, Bootstrapping)

- Fremdfinanzierung (Gründerfonds, Bankkredit, Venture Capital, Business Angels)

- Staatliche Förderung

- Crowdfunding

- Verträge mit Investoren (Termsheet, Beteiligungsvertrag)

Marken-, Patent- und Designrecht:

- Markenrecherche

- Markenanmeldung- Markenstrategie

- Patentanmeldung - Designanmeldung

Online-Recht/ Datenschutzrecht:

- Allgemeine Geschäftsbedingungen

- Vetragsschluss im Internet

- Grundsätze der GSGVO

Prüfungsleistung:

Präsentation, Seminararbeit

Basisliteratur:

Schneller, J. (2018): Startup-Recht (O'Reilly)