„A mind is like a parachute.
It doesn't work if it is not open.“

Frank Zappa

"Design Thinking"

Semester:

Frühjahrssemester 2019

Modul:

Organizational Change and Development

Veranstaltung:

Wachstum, Wandel und Organisationsentwicklung/ Design Thinking - Seminar, 5 CP, 15 Teilnehmer

Studiengang:

Master "International Management Studies" / CMI-SDU (S1)

Dozentin

Dr. Tanja Reimer

Zeit und Ort:

Montag, 09:00 - 13:00 Uhr (Blöcke), MAD 131

Gegenstand des Moduls:

Das Seminar zielt auf problembasiertes Lernen anhand von realen Aufgabenstellungen ab. Der kooperative Ansatz mit Industriepartnern ermöglicht es, neue Ideen zu praxisnahen Problemstellungen in die Unternehmen einzubringen. Mit hilfe der prototypengeleiteten Philosophie des Design Thinkings werden die Studierenden dazu ermutigt, Ideen zu konkretisieren und effektiv zum Ausdruck zu bringen.

Gegenstand der Veranstaltung:

Um innovativ und damit wettbewerbsfähig zu bleiben, bedienen sich Unternehmen verschiedenster Strategien, Prozesse und Innovationsmethoden. Neben dem klassischen Stage-Gate-Innovationsansatz findet der iterative Design Thinking Ansatz immer mehr Beachtung in der Unternehmenspraxis. Design Thinking ist ein ganzheitlicher menschenzentrierter Innovations- Und Organisationsentwicklungsansatz, der die frühe Phase der Ideengenerierung fokussiert und die aus Nutzer-/Zielgruppensicht beste Lösung zu einer häufig weit gefassten Aufgabenstellung in Form eines getesteten Prototyps generiert (Eppler & Hoffmann, 2012). Der Design Thinking Ansatz zeichnet sich dadurch aus, dass er strukturiert vom Problemraum in den Lösungsraum hineinleitet und anhand von Iterationen in jedem Schritt korrigierend eingegriffen werden kann.

Die Studierenden sollen diese Methode im Seminar kennenlernen und selbst anhand eines konkreten Praxisfalls anwenden. Die Aufgabenstellung wird im Austausch mit Partnern aus Unternehmen und Organisationen der Region bearbeitet. Verbindendes Element der Aufgabenstellungen sind die Bedürfnisse einer definierten Zielgruppe, die anhand von Personas in den Fokus gerückt werden. 

Qualifikationsziele:

Die Veränderungsgeschwindigkeit der Wirtschaft und die damit verbundenen Herausforderungen für Unternehmen haben stark zugenommen. Organisationen sind auf Mitarbeiter angewiesen, die mithilfe kooperativer Ansätze wie z.B. Design Thinking zur Bewältigung dieser Herausforderungen (wie etwa die digitale Transformation) beitragen (Blatt & Sauvonnet, 2017). Die Studierenden werden im Seminar auf diese Herausforderungen in der Unternehmenspraxis vorbereitet, indem sie Werkzeuge des Design Thinkings zur Erarbeitung neuer Lösungsansätze und innovativer Ideen für unterschiedliche Problemstellungen mit besonderer Rücksicht auf deren Komplexität kennenlernen und anwenden.

Prüfungsleistung:

Für dieses Seminar sind eine engagierte Mitarbeit bei den Präsenzterminen sowie eine intensive Zusammenarbeit in der Gruppe erforderlich. Der Prototyp zur Lösung der Aufgabenstellung (inklusive Reflektion der einzelnen Prozessschritte) wird von den Studierendengruppen fortlaufend während des Seminars dokumentiert. Bei der Kick-Off Veranstaltung wird über die Erwartungshaltung bezüglich der Dokumentation informiert. Im Seminar werden fortlaufend geeignete Dokumentationsmaterialien zur Verfügung gestellt. Ein von jeder Gruppe zu erstellendes Abschlussbericht, der Prototyp sowie die Abschlusspräsentation bildet die Grundlage der Gruppennote für die Prüfungsleistung.

Basisliteratur:

Blatt, M./ Sauvonnet, E. (2017): Wo ist das Problem? Design Thinking Innovationen entwickeln und umsetzen, 2. Aufl., Verlag Franz Vahlen.

Eppler, M. J./ Hoffmann, F. (2012): Design Thinking im Management - Zur Einführung in die Vielfalt einer Methode. In: Organisationsentwicklung, Nr., S. 4-7.

Lewrick, M./ Link, P./ Leifer, L. (2017): Das Design Thinking Playbook - Mit traditionellen, aktuellen und zukünftigen Erfolgsfaktoren, Verlag Franz Vahlen.

Zeitplan und thematische Blöcke:

TerminInhalt
11.03.2019Kick-Off "Was ist Design Thinking?" & "Meet the Partners"
18.03.2019Essentials: Orientierungsphase// Was ist das Problem?

25.03.2019

01.04.2019

Hausaufgabe: Beobachten & Verstehen // Interviews führen

Hausaufgabe: Standpunkt definieren// Persona erstellen

08.04.2019Reflektion Standpunkt // Brainstorming

15.04.2019

22.04.2019

OSTERFERIEN
OSTERMONTAG

29.04.2019Hausaufgabe: Ideen aus Matrix aufgreifen & verbinden

06.05.2019

Präsentation der Konzeptideen // Feedbackrunde

13.05.2019

20.05.2019

27.05.2019

Hausaufgabe: Einarbeitung des Feedbacks // Erstellung der Prototypen

Hausaufgabe: Testen der Prototypen

Hausaufgabe: Überarbeitung // Finalisierung der Prototypen

03.06.2019Präsentation der Prototypen bei Jacob Erichsen (Lise-Meitner-Str. 26)