Zukunftsvorstellungen von Kindern und Jugendlichen im interkulturellen Vergleich

Das Forschungsprojekt befasst sich in kulturvergleichender Perspektive mit den Zukunftsvorstellungen und -konzepten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und in Ghana. Ausgangspunkt ist die These, dass die Konstruktion der eigenen Zukunft und die Projektion der eigenen Person in diese Zukunft zum einen stark kulturabhängige Prozesse sind und zum anderen einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung von Selbstkonzept und Identität sowie auf die soziale, kulturelle und politische Sozialisation von Kindern und Jugendlichen haben.

Stichworte

Kinder und Jugendliche, Zukunft, Kulturvergleich, visuelle Daten, Forschungsmethoden, Selbstkonzept, Identität, Sozialisation

Beschreibung

Das Forschungsprojekt befasst sich in kulturvergleichender Perspektive mit den Zukunftsvorstellungen und -konzepten von Kindern und Jugendlichen in Deutschland und in Ghana. Ausgangspunkt ist die These, dass die Konstruktion der eigenen Zukunft und die Projektion der eigenen Person in diese Zukunft zum einen stark kulturabhängige Prozesse sind und zum anderen einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung von Selbstkonzept und Identität sowie auf die soziale, kulturelle und politische Sozialisation von Kindern und Jugendlichen haben. Auf der Basis verschiedener, an das Alter der befragten Kinder und Jugendlichen angepassten Datenmaterialien werden die Wahrnehmungen der Befragten bezogen auf ihre eigene Zukunft in dem jeweiligen kulturellen, sozialen, nationalen sowie auch im politischen und globalen Kontext erfasst und vor dem Hintergrund der unterschiedlichen disziplinären Perspektiven der beteiligten Forscher/innen kulturvergleichend analysiert.

Bei dem Projekt "Zukunftsvorstellungen von Kindern und Jugendlichen im interkulturellen Vergleich" handelt es sich um einen internationalen und interdisziplinären Projektzusammenhang, der psychologische, erziehungswissenschaftliche, ökonomische Perspektiven einbezieht. Dieses Projekt läuft in Kooperation mit:

  • Prof. Dr. Sandra Rademacher (EUF, Erziehungswissenschaften)
  • Prof. Dr. Yaw Ofosu-Kusi (UEW, Ghana, Social Sciences)
  • Dr. Maja S. Maier (PH Heidelberg, Soziologie)
  • Dr. Gabriele Wopfner (KPH Innsbruck)

Arbeitsstand:

In einer seit September 2014 laufenden Pilotphase werden in Ghana und in Deutschland zeitgleich verschiedene Datenmaterialsorten erhoben. Dazu gehören leitfadengestützte Interviews mit 14-18jährigen Jugendlichen, Aufsätze von 7- bis 18-Jährigen zum Thema "Wie stellst du dir dein Leben als Erwachsene/r vor", mit Einwegkameras angefertigte Fotoreihen von 9- bis 18-Jährigen zur gleichen Frage und Zeichnungen von 4-16jährigen Befragten. Im Rahmen dieser Pilotstudie sollen die Erhebungsinstrumente und erste Auswertungsstrategien erprobt

Aktivitäten:

  • Februar 2015: Gemeinsamer Workshop der Kooperationspartner/innen zum Thema "Children‘s and young people‘s perceptions of the future from a cultural comparative perspective an der University of education, Winneba (Ghana)
  • März 2015: Workshop mit Prof. Dr. Ulrike Pilarczyk (Technische Universität Braunschweig) zur "Seriell-ikonografischen Fotoanalyse" an der Europa-Universität Flensburg
  • Juni 2015 Workshop mit Dr. Gabriele Wopfner (Kirchliche Pädagogische Hochschule, Innsbruck) zur Interpretation von Kinderzeichnungen mit der dokumentarischen Methode an der Europa-Universität Flensburg
  • Juli 2015: Vortrag Prof. A. Kleeberg-Niepage auf der XX. Konferenz der International Society for Theoretical Psychology (ISTP) in Coventry/Großbritannien mit Titel: Possible selves or negotiating discourses: How do young people conceptualize their future?
  • 1. & 2. März 2016: Tagung zum Thema "Childhood, Children and the Future: African and European perspectives in the 21st century" an der University of education, Winneba, Ghana
    (s. https://www.uni-flensburg.de/psychologie/workshop-2016/)
  • Juni 2016: Symposium von Prof. A. Kleeberg-Niepage, Prof. Sandra Rademacher & Cora Friedrich (alle EUF), Dr. Maja S. Maier (Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg) & Dr. Sieglinde Jornitz (DIPF) zum Thema "Visual data in qualitative research on childhood - methodological and other considerations" auf der VII. Conference on Childhood Studies in Turku, Finnland
  • In Vorbereitung: Internationale Tagung "Images of Childhood and Future": Cross-cultural perspectives an der Europa-Universität Flensburg vom 29.6.-1.7.2017 inkl. der Eröffnung einer Ausstellung "Zukunft im Bild" mit Zeichnungen und Photographien von Kindern und Jugendlichen aus Ghana und Deutschland, Kurator: Richard Schindler – in Zusammenarbeit mit der Freien Landesakademie Kunst gGmbH
    (http://freie-landesakademie.de/aktuell)

Finanzierung

  • € 4320 durch den Ausschuss für Forschung & Wissenstransfer der EUF zur Datenerhebung in der Pilotphase
  • € 1200 Vortragsreiseförderung des DAAD für den Beitrag von Prof. Lundt zum gemeinsamen Workshop "Children‘s and young people‘s perceptions of the future from a cultural comparative perspective an der University of education, Winneba (Ghana)
  • € 498 anteilige Förderung eines Workshops zur Analyse von Kinderzeichnungen mit der dokumentarischen Methode mit Dr. Gabriele Wopfner (Kirchliche pädagogische Hochschule Innsbruck, Österreich) durch den Ausschuss für Europa und Internationales
  • € 2847 anteilige Förderung von Reisekosten zur gemeinsamen Tagung "Childhood, Children and the Future: African and European perspectives in the 21st century" an der University of education, Winneba, Ghana durch den Ausschuss für Europa und Internationales (Prof. A. Kleeberg-Niepage, Prof. S. Rademacher, Prof. Lundt, Ilona Westphal & Nina Paarmann)
  • € 500 Konferenzreiseförderung des DAAD für A. Kleeberg-Niepage, nach Turku, Finnland

Verantwortlich

Prof. Dr. Yaw Ofosu-Kusi (UEW/Ghana, Social Economics)

Laufzeit

01.09.2014 - laufend

Institution der EUF

Abteilung Psychologie