Lernbereich Globales Lernen

Profil

Ziel des Lernbereichs ist der Erwerb eines grundlegenden Verständnisses der Konzepte Transkulturalität und globales Lernen. Diese Konzepte sollen in Bezug auf das eigene Lehrerinnen-/Lehrerhandeln im Grundschulkontext reflektiert und kontextbezogen umgesetzt werden können.
Die Studierenden erlangen die Fähigkeit, ihre eigene Position im Kontext globalen Wandels, gesellschaftlicher Diversität und transkultureller Verflechtungen zu reflektieren. Durch diese aktiven Reflexionsprozesse entwickeln sie ihre interkulturelle Kompetenz. Sie lernen, grundschuldidaktische Modelle globalen Lernens kritisch zu evaluieren und eigene Projekte zu entwickeln.
Sie erwerben Fachwissen über Genese und Entwicklung von Transkulturalität sowie über Kennzeichen und Perspektiven der Globalisierung der Welt. Die Absolventinnen und Absolventen des Lernbereichs kennen aktuelle interdisziplinäre Forschungsdiskurse und können den Transfer dieser Wissenselemente in Konzepte des Globalen Lernens nachvollziehen.

Module

Sie belegen insgesamt 3 Module.

  • Modul 1: Globalität und Transkulturalität
  • Modul 2: Globales Lernen in der Grundschule
  • Modul 3: Kinder dieser Welt

 

Der Lernbereich Globales Lernen kann im Sommersemester absolviert werden. Im Lernbereich Globales Lernen sind im Verlauf der ersten drei Semester 15 Leistungspunkte zu erwerben.

Die Qualifikationsziele der Module und weitere Einzelheiten sind dem Modulkatalog des Lernbereichs zu entnehmen.

Dokumente

Die folgenden Dokumente bilden die Grundlage für Ihr Studium an der Europa-Universität Flensburg:

  • Gemeinsame Prüfungs- und Studienordnung (GPO) der Europa-Universität Flensburg
  • Studienverlaufspläne gemäß der Fachspezifischen Anlagen der Teilstudiengänge zur GPO
  • Modulkataloge
  • Praktikumsordnung.


Die für den Studiengang M.Ed. Lehramt an Grundschulen aktuellen Dokumente finden Sie hier.
Bitte beachten Sie: Für Sie gelten jeweils die Versionen der Dokumente, die zu Beginn Ihres Studiums aktuell sind.