Freiräume... für studentische Projekte

Lehre wird an der Europa-Universität Flensburg nicht nur durch Lehrende gestaltet: Auch Studierende verwirklichen zunehmend ihre Vorstellungen von guter und innovativer Lehre und bringen sich (angeleitet) mit eigenen Projekten ein, von denen einige in Auswahl dargestellt werden.

"European Values - a student's project"

"European Values – a students‘ project" ist eine Ausstellung von Studierenden der EUF, die bereits zu Beginn des Jahres 2019 im EU-Parlament in Brüssel und anschließend im Flensburger Rathaus zu sehen war und schließlich auf dem Campus in den Räumen des ICES bis zum 28. Juni gezeigt wurde.

Studierende des englischsprachigen Bachelor-Studiengangs European Cultures and Society haben unter Anleitung von Matthias Bauer (Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft) und Werner Fütterer (Institut für Ästhetisch-Kulturelle Bildung) drei Ausstellungsbereiche geschaffen, die sich mit europäischen Werten beschäftigen. Durch das "EUF-Gate" kommen die Besucher und Besucherinnen in die Ausstellung, das "U" steht auf dem Kopf und bildet somit das Eingangstor zum "Umbrella Park" und dem "Tree of Knowledge".

Den "Umbrella Park" haben EUCS-Studierende aus dem dritten Semester konzipiert: "Europa" steht über allem, viele verschiedene Länder, Kulturen und Gemeinschaften treffen aufeinander. Die zwölf Schirme stehen für zwölf Europäische Werte (Sterne) von Frieden, über Pressefreiheit bis hin zu den Menschenrechten. Der zweite Teil der Ausstellung heißt "The Tree of Knowledge" und reflektiert die Rolle der Hochschule als Ort des Wissenserwerbs.

"GEXKultur"

Zehn Studentinnen des Teilstudiengangs Textil und Mode der Europa Universität Flensburg präsentierten in der Ausstellung GEXKultur im Frühjahrsemester 2018 (08.-10-06.2018) ihre Langzeitprojekte. 

Die Inspirationen und Ausgangspunkte der Projekte entstanden durch gemeinsame Exkursionen. Über zwei Semester haben sie ihre Gedanken, Eindrücke und Erinnerungen individuell textilpraktisch umgesetzt und verarbeitet.

Dabei haben die Studentinnen einen weiten Bogen von anderen Kulturen zu sich selbst gespannt und durch experimentelles und transkulturelles Arbeiten verschiedene Werkstücke erstellt, die in einer Ausstellung in der "Muse Maritim - Das Café im Schifffahrtsmuseum" zu betrachten waren und auf der Seite der Abteilung archiviert wurden.

Weitere studentische Projekte