Fachrichtung Metalltechnik im Master Vocational Education - Lehramt an beruflichen Schulen (M.Ed.)

Achtung: Seit September 2017 gelten für die gesamte Europa-Universität neue Semesterzeiten. - Lesen Sie mehr!

Steckbrief

Steckbrief

AbschlussMaster of Education (M.Ed.) Lehramt an beruflichen Schulen
Studienbereiche
  • Berufliche Fachrichtungen (gewerbl.-techn.): Metalltechnik
  • Allgemeinbildendes Unterrichtsfach (Englisch, Mathematik, Physik oder Wirtschaft/Politik)
  • Berufspädagogik
Institut

Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat) (gewerbl.-techn. Fachrichtungen)

(Teil-)Studiengangs-verantwortliche

Für die den Instituten zugeordneten (Teil-)Studiengänge werden (Teil-)Studiengangsverantwortliche als zuständige Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Lehrende und Studierende ernannt. Die aktuelle Liste finden Sie hier.

Regelstudienzeit4 Semester
Unterrichtssprache(n)Deutsch
Studienbeginnjedes Herbstsemester
Bewerbungsfrist15.05. - 31.08.
Zulassungsbeschränkung
Studiengebühren... zu diesem und weiteren Studiengängen finden Sie in den Studiengangsbroschüren.
AkkreditierungAkkreditierungslogo von AQAS

Profil

Studienprofil und -ziele

In der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik entwickeln Sie berufs- und fachwissenschaftliche sowie didaktische Kompetenzen, die für eine spätere Tätigkeit als Lehrkraft an berufsbildenden Schulen bzw. in der beruflichen Aus- und Weiterbildung benötigt werden, um Lernprozesse zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Dafür werden u. a. projektförmige Seminare angeboten, damit Sie sich bereits im Studium ein breites Methodenrepertoire aneignen können. Untersuchungen des Berufsfeldes Fahrzeugtechnik sowie dessen Veränderungen ermöglichen es Ihnen, Anforderungen an die Gestaltung kompetenzorientierter Lehr-Lernarrangements zu entwerfen und kritisch zu betrachten.

Die berufliche Fachrichtung Metalltechnik kann grob in die zwei Schwerpunkte Produktionstechnik und Versorgungstechnik untergliedert werden. Der Produktionstechnik können Ausbildungsberufe wie z. B. Industriemechaniker/-in und Metallbauer/-in zugeordnet werden. Zur Versorgungstechnik zählen unter anderem die Ausbildungsberufe Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und Mechatroniker/-in für Kältetechnik. 

Die beiden Schwerpunkte sind mit entsprechenden Laboren und Werkstätten ausgestattet, um fachdidaktische Fragestellungen bearbeiten zu können. Im Bereich der Produktionstechnik können Arbeiten u. a. an CAD-Systemen, einem Roboter, einem CNC-Bearbeitungszentrum und einer Rapid-Prototyping-Anlage (3D-Drucker) durchgeführt werden. Moderne Heizgeräte und eine solarthermische Anlage stehen in der Versorgungstechnik zur Verfügung. Ferner sind beide Bereiche mit allen relevanten Werkzeugen und Lehrmitteln ausgestattet.

Struktur

Empfohlener Studienverlauf

Semester1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester
Studienangebot9 LP7 LP16 LP12 LP
Workload6 LP (ohne WP)3 LP (ohne WP)6 LP (ohne Masterarbeit, ohne WP)3 LP (ohne Masterarbeit)
Teilmodule MT 1-1 Entwicklung von Facharbeit, Technik und Berufsbildung im Berufsfeld Metalltechnik (3 LP)MT 2-1 Berufswissenschaftliche Studien (3 LP)MT 3-1 Didaktik der beruflichen Fachrichtung Metalltechnik (3 LP)MT 3-2 Ausbildungs- und Unterrichtsgestaltung im Berufsfeld Metalltechnik (3 LP)
MT 1-2 Lernorte und Curriculumentwicklung im Berufsfeld Metalltechnik (3 LP)WP MT 2-1 Fachrichtungsprojekt I (4 LP)MT 2-2 Berufsbildungspraktische Studien II (BBPS II) (3 LP)
WP MT 1 Einführung in die Berufsbildungspraxis (3 LP)MT 4 (Semester 1/2) Masterarbeit in der Beruflichen Fachrichtung Metalltechnik einschließlich Kolloquium (6 LP)MT 4 (Semester 2/2) Masterarbeit in der Beruflichen Fachrichtung Metalltechnik einschließlich Kolloquium (9 LP)
WP MT 2-2 Fachrichtungsprojekt II (4 LP)

Dokumente

Dokumente

Die folgenden Dokumente bilden die Grundlage für Ihr Studium an der Europa-Universität Flensburg:

  • Prüfungs- und Studienordnung der Europa-Universität Flensburg
  • Fachspezifische Anlagen der Teilstudiengänge
  • Modulkataloge.

Die für den Studiengang M.Ed. Lehramt an Berufsschulen aktuellen Dokumente finden Sie hier.
Wichtig: Für Sie gelten jeweils die Versionen der Dokumente, die zu Beginn Ihres Studiums aktuell sind.

 

 

Berufsperspektiven

Berufsperspektiven

Dieser Master-Studiengang qualifiziert für eine Tätigkeit im beruflichen Schulwesen oder in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. 

Nach abgeschlossenem Vorbereitungsdienst/Referendariat und Zweitem Staatsexamen können Sie als Lehrkraft an beruflichen Schulen (z. B. Berufsschule, Berufsoberschule, Berufsfachschule, Fachoberschule, Berufliches Gymnasium, Fachschule) sowohl Jugendliche als auch Erwachsene unterrichten.

Die Berufsaussichten für Berufsschullehrkräfte der gewerblich-technischen Fachrichtungen sind außerordentlich gut. Sie werden sowohl in Schleswig-Holstein als auch bundesweit gesucht.

Außerschulische Berufsfelder

Ferner besteht die Möglichkeit als Berufspädagoge in der beruflichen Aus- und Weiterbildung oder im Personalmanagement in Betrieben, Verbänden, Kammern oder Gewerkschaften zu arbeiten. 

Promotion

Nach Abschluss des Studiums besteht die Möglichkeit zur vertieften wissenschaftlichen Forschungsarbeit im Bereich der gewerblich-technischen Wissenschaft oder der Berufspädagogik.

Info und Beratung

Info und Beratung

Allgemeine Studienangelegenheiten


Zentrale Studienberatung (ZSB)

Erste Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende zum Studium

ZulassungsstelleBewerbung,  Auswahl- und Zulassungsverfahren
StudierendensekretariatStudierendenstatus: u.a. Einschreibung, Rückmeldung und Beurlaubung
Servicezentrum für Prüfungsangelegenheiten (SPA)Prüfungsangelegenheiten
FachberatungFachberatung zum (Teil-)StudiengangFachspezifische Fragen zum (Teil-)Studiengang
Fort- und Weiterbildung für Lehramtsstudierende und Lehrerinnen und LehrerEULEEinrichtung der Europa-Universität Flensburg und des IQSH für Unterrichtsentwicklung, Lernkultur und Evaluation
Internationales

International Center

Auslandsstudium, Fremdsprachen lernen, u.a.

Praktika

Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL)

Schulpraktika, Praxissemester

CampusCareer außerschulische Praktika, Beratung und Hilfe für den Einstieg in den Beruf
Unterstützung im StudiumZentrale Studienberatung (ZSB)Erste Anlaufstelle zu allen Themen, die das Studium betreffen
TextLab!Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten

Sozialberatung

Soziale und wirtschaftliche Fragen

Psychologische BeratungUnterstützung bei persönlichen Schwierigkeiten
Studierendenvertretung

Allgemeiner Studierenden-Ausschuss (AStA)

Studierendenvertretung

Fachschaftsvertretungen

Fachbezogene Studierendenvertretung

Weitere AnliegenÜberblick von A-ZÜberblick nach Themen

Bewerbung

Sie möchten sich bewerben?

Alle Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren finden Sie hier!