Senatsvorsitzender wiedergewählt

Prof. Dr. Volkmar Herkner zum Vorsitzenden des neuen Senats gewählt

Auf der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Senats der Europa-Universität Flensburg (EUF) am Mittwoch, den 25.11.2020, wurde Prof. Dr. Volkmar Herkner einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zur Stellvertreterin des Senatsvorsitzenden wurde die Philosophie-Professorin Anne Reichold gewählt.

Professor für Berufspädagogik

Volkmar Herkner ist Professor für Berufspädagogik an der EUF. Der ausgebildete Mechaniker hat von 1989 bis 1995 an der TU Dresden Metalltechnik und Mathematik für das höhere Lehramt an berufsbildenden Schulen studiert und sich 2003 mit einer Arbeit zum Deutschen Ausschuss für technisches Schulwesen promoviert. Nach seinem zweiten Staatsexamen 2008 wurde er an die Flensburger Universität der EUF berufen. Seine Arbeitsgebiete sind: historisch-systematische Berufspädagogik, Theorien der beruflichen Bildung, Entwicklungen des Berufsbildungssystems, Entwicklung und Ordnung von Berufen, Integration beruflicher und allgemeiner Bildung, Theorie und Praxis der Lernorte sowie internationale Entwicklungen. Er ist Sprecher des Berufsbildungsinstitutes Arbeit und Technik (biat), Vorsitzender des Prüfungsausschusses und seit 2016 Mitglied des Senats.

"Freue mich, die Entwicklung gestalten und moderieren zu dürfen"

Prof. Dr. Volkmar Herkner, Vorsitzender des Senats der EUF. (biat)

"Ich freue mich, den Vorsitz in diesem wichtigen Gremium einer ständig sich in einer Dynamik befindlichen Universität inne zu haben und damit die Entwicklungen in den kommenden beiden Jahren moderieren und mit dem Senat mitgestalten zu können", sagte Herkner. "Erneut werden zum Teil größere Veränderungen – etwa durch den Zukunftsvertrag mit dem Land Schleswig-Holstein, die weitere Profilbildung oder die Einführung von Fakultäten – auf diese Universität zukommen. Aufgabe wird es sein, die Meinungsbildung im Senat mit den verschiedenen Interessen und Ansichten zu unterstützen, sodass – nicht nur in und für Corona-Zeiten – gute Entscheidungen zum Wohle der gesamten Universität getroffen werden können. Ich freue mich zudem auf die Zusammenarbeit mit Anne Reichold und kann auf die unterstützende Geschäftsführung des Senats durch Heike von Arnim vertrauen."


Prof. Dr. Anne Reichold, stellvertretende Vorsitzende des Senats der EUF (EUF).

Die zur Stellvertretenden Senatsvorsitzenden gewählte Anne Reichold ist Professorin für Philosophie und Leiterin des Bachelorstudiengangs European Cultures and Societyan der EUF. Anne Reichold studierte Philosophie, Germanistik, Slawistik an den Universitäten Bonn, Hamburg und Köln. 2002 wurde sie mit der Arbeit "Die vergessene Leiblichkeit. Zur Rolle des Körpers in ontologischen und ethischen Persontheorien" promoviert. 2003 bis 2010 war sie als Juniorprofessorin für Philosophie an der Universität Flensburg tätig. 2010 wurde sie zur Professorin für Philosophie berufen. 2015 war Anne Reichold Visiting scholar an der Northwestern University in Evanston, USA. 2019 war sie Research Professor an der New School for Social Research, New York und Visiting Scholar am Boston College. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Praktische Philosophie, Sozialphilosophie, Politische Emotionen und Haltungen, Kollektive Empörung und Ressentiment, Philosophie der Person, Normativität des Körpers und Philosophische Handlungstheorie. Anne Reichold ist seit 2010 Mitglied des Senats.

"Selbstverwaltung wichtiger Baustein einer lebendigen Demokratie"

"Ich freue mich als langjährige Senatorin darauf, nun gemeinsam mit Volkmar Herkner dem Senat vorzusitzen. Die akademische Selbstverwaltung ist grundsätzlich ein bedeutender Baustein einer lebendigen Demokratie, indem sie eigenverantwortliche Mitgestaltung ermöglicht und erfordert", sagte sie.

Gratulation des Präsidenten

"Diese Wiederwahl stellt eine große Wertschätzung Ihrer bisher geleisteten Arbeit dar", würdigte der Präsident der EUF, Prof. Dr. Werner Reinhart, das Wahlergebnis und gratulierte dem neuen Vorsitzenden. "Ich freue mich außerordentlich darauf, mit Volkmar Herkner als einem konstruktiven, umsichtigen und verlässlichen Vertreter der akademischen Selbstverwaltung weiterhin gut zusammenarbeiten zu dürfen."

Senat der Europa-Universität Flensburg

Der Senat berät in Angelegenheiten von Forschung, Lehre und Studium, die die gesamte Hochschule betreffen oder von grundsätzlicher Bedeutung sind.

Dem Senat gehören 23 gewählte Vertreterinnen und Vertretern an, die sich aus diesen Mitgliedergruppen zusammensetzen: Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer (12 Mitglieder), wissenschaftlicher Dienst (vier Mitglieder), nichtwissenschaftlicher Dienst (drei Mitglieder) und Studierende (vier Mitglieder) sowie deren Stellvertreterinnen und Stellvertreter.

Die Liste aller Mitglieder des Senats ist hier zu finden.