”ProRef” an der Europa Universität Flensburg geht in die dritte Runde

Bewerbungen möglich

Prüfungsvorbereitung im Deutsch-Kurs bei Birte Petersen (Sally Preiß)

Mit dem "Programm zur Studienvorbereitung und -integration von Geflüchteten" (ProRef) unterstützt die Flensburger Europa-Universität studieninteressierte Geflüchtete bei der sprachlichen, methodischen und kulturellen Vorbereitung auf ein Studium sowie bei der Integration in das deutsche Hochschulsystem, den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft. Bewerben kann sich ab 26. März, wer über Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch mindestens auf Niveau B1  und einen Schulabschluss, der zum Hochschulsstudium berechtigt, verfügt.

Unterstützung in vielen Lebensbereichen

"Fast ein Drittel der Absolventinnen und Absolventen aus den ersten beiden ProRef-Programmrunden 2016 und 2017 hat bislang den Sprung in ein Fachstudium an der Europa-Universität geschafft. Das ist ein großer Erfolg sowohl für die Absolventinnen und Absolventen als auch für unsere Universität.", berichtet Dr. Thomas Duttle, Koordinator für Flüchtlingsprogramme an der EUF. "Wir sind zuversichtlich, dass wir aus der aktuellen und der in Kürze startenden Programmrunde wieder einige  Teilnehmerinnen und Teilnehmer für unsere Studiengänge gewinnen können." Das ProRef-Team um Thomas Duttle unterstützt die angehenden Studierenden auch bei der Wohnraumsuche, der Studienbewerbung und BAföG-Beantragung. In Kooperation mit der Hamburger E.W. Kuhlmann-Stiftung können finanzielle Notlagen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch ein großzügig bereitgestelltes Darlehen überbrückt werden. 

Kostenlose Nutzung der Infrastruktur der EUF

Das im Juli 2018 beginnende ProRef-Programm bietet den Geflüchteten neben akademisch ausgerichteten Sprachkursen und -prüfungen in Deutsch oder Englisch und individueller Studien-und Sozialberatung auch die kostenlose Nutzung der Universitätsinfrastruktur und den Besuch von Fachseminaren und Vorlesungen als Gasthörer an.

Interessierte haben die Möglichkeit, an der Infoveranstaltung der EUF am Dienstag, den 10. April um 10 Uhr, Hörsaal 1, Audimax-Hörsaalzentrum, teilzunehmen. Fragen und Anmeldung zur Infoveranstaltung können an proref-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de gerichtet werden.

Planung auf Hochtouren des Organisations- und Beratungsteams Moritz Schneider, Ute Boesche-Seefeldt und Dr. Thomas Duttle (von links, Sally Preiß)