Professor der Europa-Universität Flensburg erhält Teilzeitprofessur an der Universität Aalborg

Der Flensburger Energiesystemxperte Bernd Möller forscht auch an der Universität Aalborg

Bernd Möller, Professor für das Management nachhaltiger Energiesysteme und Leiter des Masterstudiengangs "Energy and Environmental Management in Developing Countries" an der Europa-Universität Flensburg, ist seit Mai Teilzeitprofessor an der Universität Aalborg. "Ich werde zusätzlich zu meiner Arbeitszeit in Flensburg mit 10% in Aalborg angestellt", sagt Möller. Die Universität im Norden Dänemarks ist ihm nicht fremd: Er hat ab 1996 in Aalborg gearbeitet, dort im Bereich nachhaltiger Energieplanung promoviert und seit 2005 als assoziierter Professor gelehrt.

Möllers Schwerpunkt liegt in der Anwendung von Geoinformation in der Energiewirtschaft. An der Universität Aalborg hat er den entsprechenden Forschungsschwerpunkt aufgebaut. "Es handelt sich dabei um Energiesystemanalyse mit Hilfe von geographischen Methoden, indem Energiequellen, Energieverbrauch und Energieversorgung auf digitalen Karten abgebildet werden", erklärt Möller, "so kann geographisches Wissen über das lokale Umfeld in Standortüberlegungen für Erneuerbare Energiesysteme miteinbezogen werden". Nebenbei war Möller als Vorstandsmitglied in der Energieakademie auf der zu 100% durch regenerative Energiequellen versorgten Insel Samsø in Dänemark tätig.

In Aalborg freut man sich, dass Bernd Möller weiterhin Doktoranden und EU-Projekte betreuen wird. "Prof. Bernd Möller ist ein bekannter und hoch angesehener Experte in der Kombination von GIS und Energiesystemanalyse", beschreibt ihn Henrik Lund, weltweit anerkannter Energiesystemanalytiker an der Universität Aalborg, "er hat wertvolle Beiträge auf wichtigen Forschungsfeldern geliefert, wie etwa zu "Heat Roadmap Europe", der Wärmeversorgungstrategie für Europa. Er war früher ein Pionier an der Universität Aalborg auf diesem Gebiet, und wir sind glücklich darüber, dass er eine Teilzeitprofessur angenommen hat. Wir hoffen auch, dass dies die gute Zusammenarbeit zwischen Aalborg und Flensburg innerhalb der Energieforschung weiter vertiefen kann".

Auch Bernd Möller freut sich auf seine fortgesetzte Tätigkeit in Aalborg: "Dänemark ist ein Land, in dem man erneuerbare Energien erfolgreich organisiert und in dem es eine Tradition gut formulierter Energiepolitik gibt. Es ist ein Land, von dem wir immer noch viel lernen können. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und auch darauf, Brücken zwischen den beiden Universitäten zu bauen".

Freut sich auf die Arbeit an zwei Universitäten: Prof. Dr. Bernd Möller (Quelle: Kathrin Fischer)