Lehrerin und Kapitän

Gemeinsamer Studieninfotag der beiden Flensburger Hochschulen war gut besucht

Die 17.jährige Marleen Rahn war von Tielen mit ihren Eltern angereist, der 21-jährige Markus Felber kam mit seiner Freundin aus Neumarkt in der Oberpfalz und der 25-jährige Jean Claude Migliore und der 19-jährige Patrick Kruse hatten sich in Düsseldorf in den Zug gesetzt. Ihr Ziel: Der Studieninfotag auf dem Flensburger Campus, bei dem erstmals beide Flensburger Hochschulen ihre Bachelorstudiengänge und Informationen rund um die Studienplanung gemeinsam präsentierten. Marleen Rahn möchte Lehramt auf Grundschule studieren, Markus Felber will unbedingt Kapitän eines Kreuzfahrtschiffes werden und Jean Claude Mogliere und Patrick Kruse interessieren sich für Sport als Oberstufenfach. Von 09:00 bis 16:00 Uhr konnten sie heute (Donnerstag, 10.1.) Fragen stellen zu Studienorientierung und Bewerbung, Studienfinanzierung, Eignungsprüfungen, Fächerkombinationen und sich in Kurzvorträgen über einzelne Studienfächer informieren. "Die Vorträge hatten eine gute Länge und boten einen guten Überblick", war ihr Fazit. "Wir haben auch weitere Ansprechpartner genannt bekommen und einen besseren Eindruck von den Fächern, für die wir uns interessieren."

Marleen Rahn aus Tiele. (Kathrin Fischer)
Markus Felber aus Neumarkt in der Oberpfalz. (Kathrin Fischer)
Jean Claude Migliore und Patrick Kruse aus Düsseldorf. (Kathrin FIscher)
 

Gemeinsamer Studieninfotag von EUF und HS Flensburg

Erstmals präsentierten beide Hochschulen gemeinsam ihre Angebote für Studienanfängerinnen und –anfänger. "Wir hatten einen sehr großen Zulauf und insbesondere auch für spezielle Studiengänge wie Nautik oder Biotechnologie sehr viele Studieninteressierte", freute sich Marc Laatzke von der Zentralen Studienberatung der Hochschule Flensburg. Auch seine Kollegin von der EUF, Sabine Kröger, zeigte sich nach Vorträgen vor großem Publikum zufrieden: "Es ist sehr erfreulich, dass so viele junge Menschen die Gelegenheit genutzt haben, sich zu informieren und beraten zu lassen." Die Leiterin der Studieninformation, Berit Schütte, merkte an: "Jetzt fehlen nur noch die Lehrerinnen und Lehrer", sagte sie. "Wir haben eigens ein Café eingerichtet, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen, denn als lehramtsbildende Universität ist uns der direkte Kontakt in die Schulen sehr wichtig."

Großes Interesse und gute Atmosphäre

Insgesamt haben sich gut 400 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland über die grundständigen Studienangebote des Flensburger Campus informiert.

Die Vizepräsidentinnen für Studium und Lehre der beiden Hochschulen, Prof. Dr. Margot Brink für die EUF und Prof. Dr. Anja Vest für die Hochschule Flensburg, bilanzierten: "Es ist schön, dass Studieninteressierte weit über die Region hinaus die Möglichkeit genutzt haben, sich zentral über das Studienangebot auf dem Flensburger Campus zu informieren. Der Tag war gut besucht, das Interesse groß, die Atmosphäre gut – wir sind sehr zufrieden mit diesem gemeinsam ausgerichteten Studieninfotag."

Großes Interesse auch am Stand der Zentralen Studienberatung der EUF. (Kathrin Fischer)