„Gemeinsam das Lehramt internationaler gestalten“

Gut 1830 Erstsemester starten zum Herbstsemester an der Europa-Universität Flensburg

1830 Erstsemester wurden heute (9. September) bei der Erstsemesterbegrüßung von Präsident Prof. Dr. Werner Reinhart an der Europa-Universität Flensburg (EUF) willkommen geheißen.

Organisiert von den Uni-Startern

An der Begrüßungsveranstaltung in der Flens-Arena nahmen ca. 1400 Erstsemester teil. Die Erstsemesterbegrüßung bildet den Auftakt zur Einführungswoche der Universität, die traditionell von der studentischen Gruppe "Unistarter" organisiert wird, die auch die Erstsemesterbegrüßung moderiert.

Gemeinsam Strategien zur Internationalisierung des Lehramts entwickeln

Eine besondere Zeit liege vor ihnen, sagte Uni-Präsident Prof. Dr. Werner Reinhart in seiner Begrüßung: Eine Zeit, in der sie oft zum ersten Mal etwas erfahren dürften: "Zum ersten Mal Bücher in der Bibliothek riechen, zum ersten Mal einen schwierigen Text verstanden zu haben, zum ersten Mal in der Fremde den Flensburger Wind vermissen, zum ersten Mal eine 1.0 eingetragen zu bekommen, zum ersten Mal durchfallen", zählte der Präsident auf. Er begrüßte zudem die diesjährigen die Studienanfänger*innen des BA Bildungswissenschaften als Modellkohorte für das DAAD-finanzierte Projekt "Partners in Mobility". Die Studierenden diese Kohorte werden bis zu ihrem Studienabschluss intensiv begleitet. Ziel ist es, in Umfragen und Workshops in Erfahrung zu bringen, welche Hindernisse Lehramtsstudierende häufig davon abhalten, im Ausland zu studieren, und diese in der Folge abzubauen. Das Projekt wird mit Partneruniversitäten in Dänemark, Schweden, Finnland und Ungarn durchgeführt. "Bringen Sie Ihre Ideen ein", bat der Präsident, "wir wollen gemeinsam mit Ihnen Strategien zur Internationalisierung des Lehramts entwickeln."

"Herausfinden, wer Sie sein wollen"

"Begreifen Sie die spannendste Zeit Ihres Lebens als Chance. Als Chance, herauszufinden, wer Sie eigentlich sind, wer Sie sein wollen und wie Sie leben wollen"", sagte Flensburgs stellvertretender Stadtpräsident Clemens Schmidt in seiner Begrüßung.

"Studieren ist wie Stand Up Paddling"

"Studieren ist wie Stand Up Paddling", lautete der Vergleich der Leiterin der Zentralen Studienberatung, Sabine Kröger. "Dort sind die Herausforderungen: Sicher aufs Board kommen, sicher auf dem Board stehen und auch bei Wind und Wellen nicht vom Board fallen. Wir unterstützen Sie in allen drei Phasen, zögern Sie nicht, sich bei Fragen oder in schwierigen Situationen Unterstützung zu holen."

"Mischt Euch ein!"

Der AStA-Vorstand stellte die Arbeit des AStA als Unterstützungsorgan und politisches Sprachrohr der Studierenden vor. Mischt Euch ein, lautete seine Botschaft.

Musikalisch begleitet wurde die Einführungsveranstaltung von der zehnköpfigen "Turbo All Star Band" begleitet, die aus Studierenden der EUF besteht. Im Anschluss hatten die Erstsemester auf dem "Markt der Möglichkeiten" die Gelegenheit, sich bei Einrichtungen der Universität, gemeinnützigen Initiativen aus der Region sowie anderen Ausstellern über deren vielfältigen Angebote zu informieren.

Zahlen und Hintergründe

1830 Erstsemester haben sich bis zum heutigen Tag zum Herbstsemester 2019 an der EUF eingeschrieben, etwa 78% von ihnen als angehende Lehrerinnen und Lehrer im Bachelor Bildungswissenschaften und in den Master of Education-Studiengängen. Die Studienfächer mit den meisten Einschreibungen sind Deutsch, Mathematik, Sonderpädagogik, Englisch, Sport und Wirtschaft/Politik.

Ungefähr 10% studieren die Studiengänge des "Internationalen Institutes für Management und ökonomische Bildung". (108 Studierende im Bachelorprogramm "International Management", 75 Studierende im Masterprogramm "International Management Studies.

Ca. 12% der Studierenden haben sich in die weiteren Studiengänge der Hochschule immatrikuliert.

Rund 71% der Studierenden an der EUF sind weiblich, knapp 6,6% stammen aus dem Ausland, davon jeder sechste aus einem Fluchtherkunftsland (Afghanistan, Armenien, Eritrea, Irak, Iran, Jemen, Nigeria, Pakistan, Somalia oder Syrien).

Damit sind an der Europa-Universität Flensburg im diesjährigen Herbstsemester aktuell 5812 Studierende eingeschrieben, im Herbstsemester 2018 waren es 5867.

Ca. 1400 Erstsemester hatten ihren Weg in die Flens-Arena gefunden. (Kathrin Fischer)

English Version: "Together we can make the Teacher Training Program more international"

"Together we can make the Teacher Training Program more international"
1830 Freshmenr start autumn semester at the Europa Universiät Flensburg


1830 freshmen were welcomed today (9 September) by President Prof. Dr. Werner Reinhart at the EEuropa Universiät Flensburg (EUF) at the first semester welcome.


About 1400 freshmen attended the welcoming event in the Flens-Arena. The first semester greeting forms the prelude to the introductory week of the university, which is traditionally organized by the student group "Unistarter", which also moderates the first semester greeting.

A special time lies ahead of you, said University President Prof. Dr. Werner Reinhart in his welcoming address: "A time in which they may often experience something for the first time: 'For the first time smelling books in the library, for the first time having understood a difficult text, for the first time missing the Flensburg wind in a foreign country, getting a first garde for the first time, failing for the first time", the President enumerated. He also welcomed this year's BA Bildungswissenschaften first-year students as a model cohort for the DAAD-funded "Partners in Mobility" project. The students in this cohort receive intensive support until they graduate. The aim is to use surveys and workshops to find out which obstacles often prevent teacher training students from studying abroad and subsequently reduce them. The project will be carried out with partner universities in Denmark, Sweden, Finland and Hungary. "Bring in your ideas", asked the president, "we want to develop strategies for the internationalisation of the teaching profession together with you".

"Please understand the most exciting time of your life as an opportunity. As a chance to find out who you really are, who you want to be and how you want to live," said Flensburg's Deputy Mayor Clemens Schmidt in his welcoming address.

"Studying is like Stand Up Paddling", was the comparison made by Sabine Kröger, head of the Central Student Advisory Service. "This is where the challenges lie: Getting on the board safely, standing safely on the board and not falling off the board even in wind and waves. We support you in all three phases, don't hesitate to get support in case of questions or difficult situations."

The AStA Executive Board presented the work of the AStA as a supporting body and political mouthpiece for the students.

The introductory event was accompanied by music from the ten-member "Turbo All Star Band", which consists of students from the EUF. Afterwards, the first semester students had the opportunity to inform themselves about the various offers of the "Market of Possibilities" at university institutions, non-profit initiatives from the region as well as other exhibitors.

Numbers and backgrounds

1830 first-semester students have enrolled at the EUF to date by the autumn semester of 2019, about 78% of them as prospective teachers in the Bachelor of Education and in the Master of Education programmes. The subjects with the most enrolments are German, Mathematics, Special Education, English, Sport and Economy/Politics.

Approximately 10% study the courses of the "International Institute for Management and Economic Education". (108 students in the Bachelor's programme "International Management", 75 students in the Master's programme "International Management Studies.

Approximately 12% of the students have enrolled in the other courses at the university.

About 71% of the students at the EUF are female, almost 6.6% come from abroad, one in six of them from a country of refuge (Afghanistan, Armenia, Eritrea, Iraq, Iran, Yemen, Nigeria, Pakistan, Somalia or Syria).

This means that 5812 students are currently enrolled at the European University of Flensburg this autumn semester, compared with 5867 in the 2018 autumn semester.