Bunt beleuchtetes Audimax – Flensburger Hochschulcampus beteiligte sich an Aktion „Buntes Licht für ein buntes Flensburg“

Die Flensburger Hochschulen setzten gemeinsam ein Zeichen für ein weltoffenes Flensburg.

"Als Europa-Universität Flensburg sehen wir uns ganz besonders in der Pflicht, uns für Toleranz, Meinungsvielfalt, interkulturellen Dialog, Internationalität, Diversität, Menschlichkeit und Menschenrechte einzusetzen", so Werner Reinhart, Präsident der Europa-Universität Flensburg (EUF). "‘Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen‘", zitiert Literaturwissenschaftler Reinhart den englischen Schriftsteller George Orwell, "dieses Recht müssen wir entschieden verteidigen".

Der Präsident der Flensburger Fachhochschule, Herbert Zickfeld, betont: "Als international orientierte Hochschule war die ethnische, kulturelle, religiöse und sprachliche Vielfalt für uns schon immer ein großer Gewinn. Deswegen stehen wir aus tiefster Überzeugung für Offenheit, Toleranz und Meinungs- und Pressefreiheit."

Die Flensburger Hochschulen beteiligten sich daher an der Aktion "Buntes Licht für ein buntes Flensburg" und ließen am Montag, den 19.01.2015, von 17:00 Uhr bis 22 Uhr das Audimax in buntem Licht erstrahlen. "Vielfalt ist der Schlüssel zu einem gerechten und leistungsstarken Hochschulsystem", so Reinhart und Zickfeld, "dazu gehört auch die weltanschauliche Vielfalt. Daher zeigen auch wir, wie bunt Flensburg sein kann".

(Quelle: Torsten Haase)