Bundesbeauftragter Koschyk gratuliert dem Nordfriisk Instituut

Glückwünsche zum 50-jährigen Bestehen des Nordfriisk Instituut konnte Professor Dr. Thomas Steensen in Berlin entgegennehmen.

Der Beauftragte der Bundesregierung für nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk (CSU), gratulierte dem Institutsdirektor zu einem halben Jahrhundert erfolgreicher Arbeit. Gerade für die Pflege der nordfriesischen Sprache sei die Bredstedter Einrichtung "unverzichtbar", weil diese immer auch einer wissenschaftlichen Fundamentierung bedürfe. Koschyk wies darauf hin, dass der neue Erweiterungsbau vom Bund mit 420.000 Euro gefördert wurde. Abschließend sagte der Bundesbeauftragte: "Das Nordfriisk Instituut wird auch in Zukunft gebraucht, nicht nur von den Friesen!"

Bundesbeauftragter Hartmut Koschyk (links) mit Professor Dr. Thomas Steensen
Foto: Benedikt Praxenthaler, Bundesinnenministerium