Aktuelle Pressemeldungen

"Eine vollständige Umstellung der Energieversorgung auf regenerative Energiequellen ist in Deutschland bis zum Jahr 2050 möglich", sagt Olav Hohmeyer, Professor für Energie- und Ressourcenwirtschaft an der Europa-Universität Flensburg. "In Dänemark hat das Parlament bereits beschlossen, die Energieversorgung bis 2050 zu 100% auf regenerative Energieträger umzustellen. Unsere Elektrizitätsversorgung könnten wir bereits bis 2030 umstellen. Bei dieser Umstellung können Schleswig-Holstein und Dänemark eine Vorreiterrolle übernehmen", erklärt  Jens Born, Professor für Chemische Technologie an der Fachhochschule Flensburg.

Am Montag , den1.9., beginnen an der Europa-Universität Flensburg elf neue Campusengel ihre Arbeit. Von heute bis zum 14. November beantworten sie Fragen fast jeder Art: "Wo geht es zur Studienberatung?", "Wie kann ich mich krankenversichern?",  "Wie findet mein Sohn am besten ein WG-Zimmer?"

Ob betriebliche Weiterbildung in einem internationalen Unternehmen, Europäische Kulturförderung oder Hausaufgabenbetreuung bei einem Jugendhilfeträger: Bildung in Europa lässt sich längst nicht mehr innerhalb nationaler Grenzen denken und gestalten. 

Das Präsidium der Universität Flensburg bestätigt, dass heute staatsanwaltliche Ermittlungen in den Gebäuden der Universität Flensburg stattgefunden haben.

Im Erweiterungsbau wurde an den Büchertischen über die fürs Schreiben nötigen Muskelgruppen ebenso angeregt diskutiert wie über die Frage, was Bewegung mit Lernen zu tun habe. Die diesjährige Schulanfangstagung, die am Mittwoch, den 20.8., in den Räumen des Erweiterungsbaus stattfand, war sehr gut besucht.

Am letzten Tag ihrer Sommerreise besuchte Finanzministerin Monika Heinold die Europa-Universität Flensburg. Dort wird seit drei Wochen am Einbau eines neuen Beleuchtungssteuerungssystems in den Fluren, Hörsälen, Seminarräumen und Laboren des Hauptgebäudes gearbeitet. Zu Semesterbeginn im Oktober soll es fertig sein.

Flensburger Studierende können künftig eigenständig Filme auf professionellem Niveau drehen.

Dass ein Besuch des Flensburger Campus auf dem Programm für die Visite zweier Delegationen aus den Partnerstädten Carlisle und Slupsk stand, freute die beiden Hochschulpräsidenten sehr. "Städtepartnerschaften sind wichtig", sagte Prof. Dr. Werner Reinhart, Präsident der Europa-Universität Flensburg. "Besonders wichtig ist es, dass dabei auch über das Thema Bildung gesprochen wird." Reinharts Amtskollege von der Fachhochschule Flensburg, Prof. Dr. Herbert Zickfeld, ergänzte: "Internationale Partnerschaften machen es möglich, die Probleme der Zukunft gemeinsam zu lösen."

Am 30. Juni wurde die Europa-Universität Flensburg offiziell ausgerufen.

Bilder vom Festakt und dem anschließenden Sommerfest sind nun unter http://www.uni-flensburg.de/portal-presse-und-oeffentlichkeit/ausrufung-euf/ online.