Öffentlicher Kalender der Europa-Universität Flensburg


Hier werden die nächsten Termine angezeigt. Benutzen Sie um die Termine der folgenden Monate anzuzeigen das Kalender-Plug-in auf der rechten Seite.

„Fontane, Brandes und die Anfänge der literarischen Moderne in Nordeuropa“

Kommende Termine (bis zu drei)

Keine zukünftigen Termine gefunden. Dieser Termin hat in der Vergangenheit stattgefunden.

Kategorien

  • Tagungen

Details

Frühjahrstagung der Theodor Fontane Gesellschaft und der Georg Brandes Gesellschaft in Flensburg und Løgumkloster

Am kommenden Freitag beginnt an der Europa-Universität Flensburg eine gemeinsame Tagung der Fontane- und der Brandes-Gesellschaft. Obwohl sich der deutsche Schriftsteller und der dänische Kritiker nur von ferne kannten, haben sie am Bild ihrer Epoche wesentlichen Anteil: Brandes, indem er den Modernisierungsdiskurs in Europa vorantrieb – Fontane, indem er die damit einhergehenden Veränderungen in seinen Gesellschaftsromanen facettenreich reflektierte. Es macht daher Sinn, die beiden Autoren und die Anfänge der Moderne in Nordeuropa aus komplementären Blickwinkeln zu beleuchten

Die Auftaktveranstaltung am Freitag ist öffentlich und beginnt um 15.15 Uhr im Erweiterungsbau der EUF mit Grußworten und einem literarischen Blick auf ‚Die Kulturlandschaft der Flensburger Förde‘. Anschließend fahren die Tagungsteilnehmer nach Løgumkloster, wo in der sehenswerten Klosterkirche ein Konzert stattfindet. Christina Meißner (Violincello) spielt Werke von Johann Sebastian Bach, Isang Yun und anderen.

Am Samstag sprechen Klaus Müller-Wille (Zürich) über Brandes, Fontane und Björnson, Christiane Barz (Berlin) über "Der Realismus will nicht bloße Sinnenwelt, er will das Wahre". Theodor Fontane und Hermann Bang , Flemming Finn Hansen (Roskilde) über Der Wahrsager. Vaterländerei, Nationalgefühl und Nationalismus im Denken von Georg Brandes und Matthias Bauer (Flensburg) über Literarisierung der Politik – Politisierung der Literatur. Brandes, Fontane und der Modernisierungsdiskurs.

Am Sonntag geht es dann mit einem Abstecher zum Nolde-Museum in Seebüll zurück nach Flensburg, wo die Veranstaltung mit einem kurzen Spaziergang zu literarischen Orten in Flensburg endet.

Gäste sind herzlich willkommen.

Das Programm der Tagung finden Sie hier. Nähere Informationen liefert: matthias.bauer-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de

 

 

 

zur Übersicht