Öffentlicher Kalender der Europa-Universität Flensburg


Aufgrund der aktuellen Lage werden an der EUF viele Tagungen, Konferenzen und extracurriculäre Veranstaltungen jetzt digital angeboten, die Informationen dazu finden sie bei den jeweiligen Terminen.

Hier werden die nächsten Termine angezeigt. Benutzen Sie um die Termine der folgenden Monate anzuzeigen das Kalender-Plug-in auf der rechten Seite.

Sorgen (machen) - zur prekären Heterotopie von Care, auch in der Corona-Krise

Kategorien: Digitale Ringvorlesungen und Kolloquien

Paula-Irene Villa Braslavsky (München) spricht über das Thema "Sorgen (machen) - zur prekären Heterotopie von Care, auch in der Corona-Krise".

Der Vortrag von Paula-Irene Villa Braslavsky nimmt die aktuelle, pandemiebedingte Politisierung von ‚Care‘ zum Anlass, über die utopischen Potenziale faktischer Care-Praktiken soziologisch und ethisch nachzudenken. Das zentrale Argument ist dabei, dass einerseits Care immer schon *ist*, in heterotopen Formen, die sich eigensinnig-störrisch gegen Ökonomisierung und Rationalisierung verhalten. Andererseits aber generiert die ‚kapitalistische Landnahme‘ (Aulenbacher, Dörre et al) von Care auch ein strukturelles Unbehagen, das politisch auf zunehmend toxische Weise mobilisiert wird. Vor diesem Hintergrund plädiert der Vortrag für mehr Mut zur Vulnerabilität und Abhängigkeit als Textur von Politik, Gesellschaft, und Praxis. Das ist zwar utopisch, aber vollkommen real.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

In diesem Semester findet das Interdisziplinäre Kolloquium online statt und widmet sich jeden Dienstag im Semester von 18.00-19.30 dem Thema: Aktualität der Utopie.

Die Corona-Pandemie hat zu massiven Einschränkungen des privaten wie öffentlichen Lebens geführt. Viele dieser Einschränkungen waren vor der virusbedingten Notlage undenkbar. Auf einen Schlag wurde deutlich, was alles machbar und veränderbar ist, wenn nur die Not groß genug und der Wille zur Durchsetzung von Veränderung vorhanden ist. Die drastischen Corona-Maßnahmen haben Auswirkungen auf die Umweltverschmutzung, die Warenströme, das Arbeitsleben oder die Fleischindustrie. Die gesellschaftliche Herausforderung durch das Virus macht Alternativen sichtbar, die zuvor unrealistisch schienen. Gänzlich neu denkbar werden Geschlechterverhältnisse, Arbeit, Digitalisierung oder das Verhältnis von Mensch, Tier und Natur. Utopien sind auf einmal aktuell.

Das Interdisziplinäre Kolloquium im Herbstsemester 2020/2021 wird organisiert von:

Das vollständige Programm sowie die Einwahldaten auf Webex finden sich hier: https://www.uni-flensburg.de/?id=30007

Veranstaltungsort

Name
Digitales Kolloquium via Webex
Adresse
Einwahldaten für Webex:
Meeting-Link: https://uni-flensburg.webex.com/uni-flensburg-de/j.php?MTID=m0b1fc0e7ff2577f5faedbb1d86263c20
Meeting-Kennnummer: 121 547 5812
Passwort: VYehM23r6Hr
zur Übersicht