Öffentlicher Kalender der Europa-Universität Flensburg


Aufgrund der aktuellen Lage werden an der EUF viele Tagungen, Konferenzen und extracurriculäre Veranstaltungen jetzt digital angeboten, die Informationen dazu finden sie bei den jeweiligen Terminen.

Hier werden die nächsten Termine angezeigt. Benutzen Sie um die Termine der folgenden Monate anzuzeigen das Kalender-Plug-in auf der rechten Seite.

Ökosozialismus – von der Wissenschaft zur Utopie einer klimagerechten Gesellschaft

Kategorien: Digitale Ringvorlesungen und Kolloquien

Im ersten Interdisziplinären Kolloquium in 2021 hält Prof. Dr. Klaus Dörre, Professor für Arbeits-, Industrie- und Wirtschaftssoziologie an der Friedrich-Schiller Universität Jena einen Vortrag zum Thema "Ökosozialismus – von der Wissenschaft zur Utopie einer klimagerechten Gesellschaft".

Das Auditorium Maximum der Leipziger Universität im Mai 2019. Vor dem zum Bersten gefüllten Saal drängen sich hunderte Studierende, um an der Gründung von Students for Future teilzunehmen. Auf die an das Publikum gerichtete Frage eines Referenten, ob die klimapolitisch gebotene Nachhaltigkeitsrevolution innerhalb kapitalistischer Verhältnisse möglich sei, antwortet ein vielstimmiges "Nein!". Der Vorschlag, große Konzerne wegen ihrer Blockadehaltung gegenüber Klimazielen zu sozialisieren, erhält dröhnendem Applaus. Einigen Veranstaltern steht deshalb der Schrecken ins Gesicht geschrieben. Angesichts der gerade erst im Entstehen begriffenen Bewegung wäre ihnen weniger radikale Statements lieber gewesen. Doch solche Befürchtungen erweisen sich als unbegründet, die Vollversammlung wird zu einem grandiosen politischen Erfolg. Ich erwähne dieses Ereignis, weil es mich, damals selbst Referent, für einen lebensverlängernden Augenblick hat spüren lassen, dass Ökosozialismus zu einer höchst lebendigen Praxis werden kann. Im Vortrag will ich begründen, warum ich dieser Auffassung bin. Meine These: Ökosozialismus für das 21. Jahrhundert bedeutet Suche nach einem Notausgang aus der ökonomisch-ökologischen Zangenkrise unserer Zeit…

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

In diesem Semester findet das Interdisziplinäre Kolloquium online statt und widmet sich jeden Dienstag im Semester von 18.00-19.30 dem Thema: Aktualität der Utopie.

Die Corona-Pandemie hat zu massiven Einschränkungen des privaten wie öffentlichen Lebens geführt. Viele dieser Einschränkungen waren vor der virusbedingten Notlage undenkbar. Auf einen Schlag wurde deutlich, was alles machbar und veränderbar ist, wenn nur die Not groß genug und der Wille zur Durchsetzung von Veränderung vorhanden ist. Die drastischen Corona-Maßnahmen haben Auswirkungen auf die Umweltverschmutzung, die Warenströme, das Arbeitsleben oder die Fleischindustrie. Die gesellschaftliche Herausforderung durch das Virus macht Alternativen sichtbar, die zuvor unrealistisch schienen. Gänzlich neu denkbar werden Geschlechterverhältnisse, Arbeit, Digitalisierung oder das Verhältnis von Mensch, Tier und Natur. Utopien sind auf einmal aktuell.

Das Interdisziplinäre Kolloquium im Herbstsemester 2020/2021 wird organisiert von:

Das vollständige Programm sowie die Einwahldaten auf Webex finden sich hier: https://www.uni-flensburg.de/?id=30007

Veranstaltungsort

Name
Digitales Kolloquium via Webex
Adresse
Einwahldaten für Webex:
Meeting-Link: https://uni-flensburg.webex.com/uni-flensburg-de/j.php?MTID=m0b1fc0e7ff2577f5faedbb1d86263c20
Meeting-Kennnummer: 121 547 5812
Passwort: VYehM23r6Hr
zur Übersicht