Hochschulweite News

„Wir sind eine Universität mit einer Mission und einer Vision“

Gut 1800 Erstsemester starten zum Herbstsemester an der Europa-Universität Flensburg

Die Unistarter bei ihrer traditionellen "Plopp"-Begrüßung (Marie Wollert).

Erstsemester wurden heute (10. September) bei der Erstsemesterbegrüßung von Präsident Prof. Dr. Werner Reinhart an der Europa-Universität Flensburg (EUF) willkommen geheißen.

An der Begrüßungsveranstaltung in der Flens-Arena nahmen ca. 1750 Erstsemester teil. Die Erstsemesterbegrüßung bildet den Auftakt zur Einführungswoche der Universität, die traditionell von der studentischen Gruppe "Unistarter" organisiert wird, die auch die Erstsemesterbegrüßung moderiert.

Uni-Präsident Reinhart warb für Wahlbeteiligung bei der Europawahl 2019

Prof. Dr. Werner Reinhart bei seiner Begrüßung (Marie Wollert).

"Universität lebt von dem Miteinander der Generationen, Universität entsteht nur da, wo Studierende sind, Universität entsteht deshalb nur durch Sie", sagte der Präsident der EUF, Prof. Dr. Werner Reinhart. "Sie studieren an einer Europa-Universität mit internationalen Semesterzeiten, an einer Universität mit einer Mission und einer Vision. Wir vertreten selbstbewusst die Werte Europas: Toleranz, Diplomatie, Achtung von Menschen- und Naturrechten, Freiheit, Gleichheit und Solidarität. Denn am Ende, das lehrt uns die Geschichte, sind Werte wichtiger als Intelligenz. Wo diese Werte in Gefahr sind, sollten Studierende einer Europa-Universität hinschauen. Und ich fände es toll, wenn die Wahlbeteiligung bei der Europa-Wahl im Mai 2019 in Flensburg besonders hoch wäre, weil Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machten."

"Genießen Sie das Leben"

Flensburgs stellvertretender Stadtpräsident Clemens Schmidt. (Marie Wollert)

"Genießen Sie das Leben, diskutieren Sie stundenlang, schlafen Sie tagsüber und studieren Sie nachts, arbeiten Sie hart, versuchen Sie, gute Noten zu bekommen, aber vor allem: Lernen Sie, wie Sie Ihr Leben führen wollen", sagte Flensburgs stellvertretender Stadtpräsident Clemens Schmidt in seiner Begrüßung.

Angebote, Unterstützung und Engagement

Hannah Winckler, stellvertretende Leiterin des Uni-Sportzentrums. (Marie Wollert).
Sabine Kröger, Leiterin der Zentralen Studienberatung. (Marie Wollert).

"Studieren ist wie Stand Up Paddling", lautete der Vergleich der Leiterin der Zentralen Studienberatung, Sabine Kröger. "Dort sind die Herausforderungen: Sicher aufs Board kommen, sicher auf dem Board stehen und auch bei Wind und Wellen nicht vom Board fallen. Wir unterstützen Sie in allen drei Phasen, zögern Sie nicht, sich bei Fragen oder in schwierigen Situationen Unterstützung zu holen."

Hannah Winckler, stellvertretende Leiterin des Sportzentrums, präsentierte das Sportzentrum der Universität, das im bundesweiten Ranking des Hochschulsports als eines der besten Hochschulsportzentren Deutschlands auf Platz zwei steht.

Der AStA-Vorstand stellte die Arbeit des AStA als Unterstützungsorgan und politisches Sprachrohr der Studierenden vor.

Musikalisch begleitet wurde die Einführungsveranstaltung von EUF-Student und Singer-Songwriter Chris Jäger.

Das neue Herbstsemester in Zahlen

1831 Erstsemester haben sich bis zum heutigen Tag zum Herbstsemester 2018/19 an der EUF eingeschrieben, etwa 79% von ihnen als angehende Lehrerinnen und Lehrer im Bachelor Bildungswissenschaften und in den Master of Education-Studiengängen.

Ungefähr 12% studieren die Studiengänge des "Internationalen Institutes für Management und ökonomische Bildung" (IIM), die dieses Jahr zum vierten Mal im internationalen Semesterrhythmus bereits im September gestartet sind: 98 Studierende im Bachelorprogramm "International Management", 92 Studierende im Masterprogramm "International Management Studies.

Ca. 9% der Studierenden haben sich in die weiteren Studiengänge der Hochschule immatrikuliert.

Die Studienfächer mit den meisten Einschreibungen sind Deutsch, Mathematik, Sonderpädagogik, Sachunterricht, Englisch und Sport.

Rund 71% der Studierenden an der EUF sind weiblich, 6% stammen aus dem Ausland, darunter knapp jedeR neunte aus einem Fluchtherkunftsland (Afghanistan, Armenien, Eritrea, Irak, Iran, Jemen, Nigeria, Pakistan, Somalia oder Syrien).

Damit sind an der Europa-Universität Flensburg im diesjährigen Herbstsemester aktuell 5746 Studierende eingeschrieben, im Wintersemester 2017/2018 waren es 5711.

1750 Erstsemster wurden in der Flens-Arnea begrüßt (Marie Wollert).